Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

Vivino: Primär- und Sekundärinvestitionen

Vivino, die erfolgreichste Wein-App und der größte Wein-Marktplatz der Welt, erhält 155 Millionen US-Dollar in Serie D-Finanzierung

Vivino Wein-App

Vivino, die weltweit am häufigsten heruntergeladene mobile Wein-App und der größte Online-Weinmarktplatz, schließt eine Serie-D-Finanzierungsrunde in Höhe von 155 Millionen US-Dollar unter der Leitung der schwedischen Investmentfirma Kinnevik und Neuinvestor Sprints Capital ab. Investoren sind GP Bullhound und der bereits bestehende Investor Creandum. Mit dieser jüngsten Finanzierungsrunde erhöht sich die Gesamtsumme der von Vivino bis dato aufgebrachten Mittel auf 221 Millionen US-Dollar und umfasst eine Mischung aus Primär- und Sekundärinvestitionen.

Viele Plattform Nutzer

Derzeit nutzen 50 Millionen Weinliebhaber die Plattform Vivino, vorrangig aufgrund der personalisierten Empfehlungen, dem unvoreingenommenen Bewertungssystem und der umfangreichen Auswahl an Weinen von mehr als 700 Partnern auf dem weltweiten Weinmarktplatz. Das neue Kapital ermöglicht es Vivino, die smarte Technologie der Plattform mit künstlicher Intelligenz zu verbessern, um präzisiere und persönlichere Empfehlungen für Vivino-Nutzer erstellen zu können. Des Weiteren wird das Unternehmen seinen Fokus auf ausgewählte Märkte mit dem größten Wachstumspotenzial legen, darunter die USA, Deutschland, Großbritannien, Italien, Japan und Portugal.

„Dies ist ein Zeugnis für die bemerkenswerte Arbeit, die unsere Teams weltweit geleistet haben, um ein außergewöhnliches Unternehmen aufzubauen”, sagte Heini Zachariassen, Gründer und Chief Executive Officer von Vivino. „Diese Finanzierungsrunde bedeutet wichtiges Kapital für unser schnell wachsendes Unternehmen und ermöglicht es uns, einige außergewöhnliche, neue Führungskräfte in unseren Vorstand zu heben. Die Finanzierung wird es uns auch ermöglichen, weiterhin auf unseren Kernstärken aufzubauen, Industriepartnerschaften zu erweitern, um mehr Händler und Weingüter auf unseren Marktplatz zu ziehen und unser weiteres globales Wachstum zu fördern.“

Marktwert

Die weltweiten Umsätze im E-Commerce alkoholischer Getränke sind in den vergangenen Jahren immens gestiegen. Schätzungen zufolge wird der Markt bis 2024 den Wert von 40 Milliarden Dollar weit übersteigen. Zachariassen führt den Erfolg des Unternehmens auf diese anhaltende Veränderung im Verbraucherverhalten zurück. „Unsere Nutzerbindungsraten sind hoch und wir sehen eine stetigen Flow von App-Nutzern in Richtung Weinkäufer. Das ist ein guter Schritt. Indem wir einen Mehrwert für unsere Nutzer schaffen, schaffen wir auch einen größeren Wert für das Unternehmen.“

Seit der Series-C-Finanzierung im Februar 2018 steigerte Vivino seine Nutzerbasis von 29 Millionen auf 50 Millionen. Zudem baute Vivino das Marktplatzgeschäft deutlich aus, welches Weingüter und Weinhändler direkt mit der Community verbindet.  Das Unternehmen erzielte in den letzten sieben Jahren eine jährliche Wachstumsrate von 100 Prozent und im Jahr 2020 eine Umsatzsteigerung von 103 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Über Vivino

Vivino ist der weltweit größte Online-Weinmarktplatz und die am häufigsten heruntergeladene Wein-App, die von einer Millionengemeinde betrieben wird. Vivino inspiriert Menschen überall, Wein in vollen Zügen zu genießen und neu zu entdecken. Das einzigartige Weineinkaufserlebnis von Vivino basiert auf personalisierten Weinempfehlungen von Vivino-Nutzern auf der ganzen Welt. Die App ist für jeden Weintrinker aller Erfahrungsstufen geeignet und mühelos bedienbar. Die Vivino-App steht zum Herunterladen auf Android- und Apple-Geräte zur Verfügung.

Anzeige

Allgemein

Audi besetzt die zentrale Führungsfunktion für den chinesischen Markt neu: Jürgen Unser wird ab 1. Januar 2022 als Präsident von Audi China die Steuerung...

Charity

Audi Mitarbeitende spenden mehr als 416.000 Euro, das Unternehmen stockt den Betrag auf 800.000 Euro auf Dazu Personalvorständin Sabine Maaßen: „Wir wollen neben der...

Kunst & CO

Kunst in der Marktwirtschaft Besigheim Der Gastronom Frank Land aus Besigheim ist nicht nur bekannt für seine kreative, leckere Kulinarik in der Marktwirtschaft. Er...

Kunst & CO

Tatsächlich ist wieder Vorsicht angesagt in Stuttgart: Vampire tanzen wieder! Seit gestern Abend sind die Pforten von Stage Entertainment wieder geöffnet. Tanz der Vampire...

Auto & Bike & CO

Redaktionstipp für Motorradfahrer:  MOTORRAD FAHREN – gut und sicher, das Standardwerk für Motorradsicherheit Druckfrisch beim Institut für Zweiradsicherheit (ifz) eingetroffen ist die neue Auflage...

Auto & Bike & CO

Bei meinen Recherchen zum Thema Motorrad Sicherheit bin ich auf eine sehr interessante Organisation gestoßen. Zu dem Thema habe ich sogar eine sehr frische...

Weitere Beiträge

Finanzen

Medienpartner der Invest digital 2021, zum Beispiel die ARD, unterstützen das Online-Event am 23. - 24. April 2021 mit abwechslungsreichem Programmangebot.

Auto & Bike & CO

Max Kruse wird Gesellschafter bei eROCKIT Systems Der internationale Stürmerstar Max Kruse (1. FC Union) hat sich an dem Brandenburger eMobility Startup eROCKIT Systems...

Startups

Junge IT-Experten, Entwicklern und Kommunikationsspezialisten, haben sich ein Ziel gesetzt: Deutschlands erste Familien-und Freundes App am Markt zu etablieren. Diese verbindet die Gegenwart, Zukunft...

Personal

Konstantin Hähndel verstärkt Investment-Geschäft bei Accumulata Real Estate. Der Kapitalmarktexperte verantwortet die Bereiche Produktentwicklung und Kundenansprache. Er bringt mehr als zehn Jahre Erfahrung in...

Finanzen

Soll das Zahlen per Kreditkarte an der Ladesäule zur Pflicht werden? Ist das Vorhaben schon ganz durchdacht oder erst auf den 2. Blick im...

Life & Balance

Wer glaubt das es beim Discounter nur „Billigweine“ gibt ist definitiv auf dem Holzweg. Hochklassige, erlesene Weine aus dem Traditionsweingut Van Volxem bietet zum...

Aktuell

Messe Stuttgart folgt damit einer behördlichen Anordnung – neuer Termin am 26. und 27. März 2021

Allgemein

Als erste Gastronomiebetriebe in Mecklenburg-Vorpommern beteiligen sich die Fischkutter "Flipper" und "Free Willy" am Projekt "to good to go". Die App, die sich gleichermaßen...

Anzeige
Send this to a friend