Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Die VW-Krise auf einen Blick: Zahlen, Fakten, Auswirkungen

30 Milliarden Euro soll der Skandal den Wolfsburger Konzern kosten – 11 Millionen Autos sind weltweit betroffen. Allein in Deutschland ruft VW 2,4 Millionen VW-Modelle zurück. Die Quittung ist ein Quartalsverlust von 3,5 Milliarden Euro – der erste seit 20 Jahren. Dennoch: Die Bestellungen bei VW in Deutschland steigen. Die tatsächlichen Folgen sind noch nicht abzusehen, fest steht aber, dass es teuer wird: Die Norddeutsche Landesbank rechnet mit Kosten in Höhe von 30 Milliarden Euro.

30 Milliarden Euro soll der Skandal den Wolfsburger Konzern kosten - 11 Millionen Autos sind weltweit betroffen. Allein in Deutschland ruft VW 2,4 Millionen VW-Modelle zurück. Die Quittung ist ein Quartalsverlust von 3,5 Milliarden Euro - der erste seit 20 Jahren. Dennoch: Die Bestellungen bei VW in Deutschland steigen. Die tatsächlichen Folgen sind noch nicht abzusehen, fest steht aber, dass es teuer wird: Die Norddeutsche Landesbank rechnet mit Kosten in Höhe von 30 Milliarden Euro.

Einen Monat ist es her: Die Machenschaften um manipulierte Abgaswerte bei VW werden aufgedeckt – der Abgas-Skandal nimmt an Fahrt auf. VW stoppt den Verkauf von manipulierten Dieselautos in den USA. Daraufhin fällt der Aktienkurs drastisch. Innerhalb von zwei Tagen sind es über 20 Prozent. Die Anleger schockiert, das Vertrauen in die Marke VW angekratzt und die Betroffenen verunsichert. Seitdem vergeht kein Tag, an dem nicht über den Großkonzern berichtet wird. Der Grund dafür ist der Einfluss des Unternehmens: VW beschäftigt weltweit 593.000 Mitarbeiter und produziert in über 100 Fabriken. Zum Unternehmen gehören 12 Marken: VW, Audi, Seat, Skoda, Bentley, Porsche, Bugatti, Lamborghini, Ducati, MAN, Scania und VW Nutzfahrzeuge. Alle stehen unter dem Schirm der starken Zentrale in Wolfsburg. Wenn VW Probleme hat, löst das einen Dominoeffekt aus, der sich durch ganz Deutschland zieht. Betroffen sind nicht nur die Mitarbeiter und Zulieferer, sondern auch Werbeagenturen, Produktionsstätten, der VFL Wolfsburg und alle Marken des Konzerns.

Mit nur 100 Euro mehr pro Auto hätte der Skandal verhindert werden können
Hundert Euro mehr pro Auto würde ein größerer Stickstoffoxid-Filter kosten. Dieser hätte vermutlich den Skandal verhindern können. Zumindest wäre eine Manipulations-Software nicht mehr nötig gewesen. Jetzt müssen von VW über 10.000 verschiedene Lösungen erarbeitet werden, wie die betroffenen Filter der Fahrzeuge nachgebessert werden können. Die hohe Zahl ergibt sich aus den diversen Motor-Varianten und den verschiedenen Marken, in die sie eingebaut wurden. Im gleichen Atemzug denkt VW aber auch über Eintauschprämien nach. In diesem Fall würde sich der Restwert des manipulierten Autos künstlich erhöhen und Rabatte auf Neuwagen angeboten werden. Für VW könnte das eine Möglichkeit zur Absatzförderung darstellen und gelichzeitig bis zu einem gewissen Grad die Reparaturkosten senken.

Die Folgen sind noch nicht absehbar
Laut dem neuen VW-Chef Matthias Müller stehen zurzeit alle Investitionen auf dem Prüfstand. Zusätzlich hält das Unternehmen 6,5 Milliarden Euro für anfallende Kosten zurück. Wie der Skandal ausgeht und welche Folgen er haben wird, steht noch in den Sternen. Vielleicht schafft es VW, auch den Schaden durch die äußerst positiven Bilanzen der letzten Jahre aufzufangen. Es bleibt zu hoffen, dass es nicht allzu viele Entlassungen geben wird und dass für alle Beteiligten – wie Zulieferer, Werbeagenturen und Produktionsstätten – die Auftragslage bestehen bleibt.

Quelle: netzsieger.de

 

Anzeige

Auto & Bike & CO

Natürlich ließ Aaron Troschke seinen ungewöhnlichen und kuriosen Arbeitseinsatz von Kamerateams begleiten. Zu sehen ist das Ganze auf seinem YouTube-Kanal „Hey Aaron!!!“.

Auto & Bike & CO

„Porsche Drive Abo“ erleichtert Einstieg in die E-Mobilität   Für alle Porsche-Enthusiasten, die einen elektrischen Sportwagen fahren wollen, ohne sich längerfristig zu binden, baut...

Auto & Bike & CO

Einfache, transparente und komfortable Payment-Möglichkeiten entsprechen Verbraucherverhalten I Integration weiterer Bezahlverfahren soll Option bleiben

Restaurant & Co.

Öffnungsperspektive für die Gastronomie: Zertifikat von TÜV Rheinland dokumentiert Einhaltung hoher Standards / Standard auch für Veranstaltungsbranche / Information unter www.tuv.li/infektionsschutz

Auto & Bike & CO

Das hochspannende, emotionale Gran Turismo Coupé Audi e-tron GT gibt es in zwei Ausführungen. Sowohl als Audi RS e-tron GT und den etwas preiswerteren...

Gesundheit

Wer kennt sie nicht, die Sehnenscheidenentzündung oder den Tennisarm. Darüber hinaus kennen Golfspieler den Golfarm… er hat auch mir schon so einige Golfrunden vermiest....

Weitere Beiträge

Unternehmen

Weltweit erstes börsennotiertes Netzwerk für EV-Ladeinfrastruktur

BVMW

Umfrage: Mittelstand lässt sich nicht unterkriegen Bundesregierung muss jetzt Weichen für Investition und Wachstum stellen – Keine Steuererhöhungen! Der deutsche Mittelstand lässt sich trotz...

Gesundheit

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes Typ 1 und 2. Während im Jahr 2014 rund 6,89 Millionen Personen, also 8,48 Prozent der...

Unternehmen

Eveon sorgt als erster Anbieter der Branche für ein vollständig automatisiertes, transparentes und digitalisiertes Kauferlebnis im intransparenten Markt für See- und Lagercontainer

Allgemein

Unter dem Hashtag #maskentourismus bringt das zu WIRmachenDRUCK.de gehörende Online-Druckportal drucken.de die aktuellen Trends zum Urlaub in Deutschland und individuell gestalteter Mund- und Nasenmasken...

Auto & Bike & CO

Rüsten Sie Ihr Fahrzeug vor dem ersten Frost für den Winter. Achten Sie vor allem auf die Beleuchtung, Bremsen und Bereifung. Die richtige Vorbereitung...

Aktuell

Claudia Tuchscherer wird zum 1. September 2020 als Mitglied des Vorstandes der ADAC Versicherung AG berufen. Dann verantwortet sie die Bereiche Versicherungsbetrieb, Informationsmanagement und...

Kunst & CO

Sechs Tage Live-Stream mit 100 Gästen und 250 Animationen, über 250 aktuelle animierte Kurz- und Langfilme on Demand bei OnlineFestival + und Specials für...

Anzeige
Send this to a friend