Connect with us

Hi, what are you looking for?

Regio B2C

Im „Seeländer“ war Verkaufsstart

Verkaufsstart der fünf Geschäfte im Seeländer war der 20. Oktober: Damit ist ein erster Meilenstein des Stadtumbaus von Herrenberg erreicht. Der Verein Herrenberg Stadtmarketing plant verschiedene Aktionen zur Begrüßung der neuen Geschäfte und zur Stärkung der neuen Verbindung zwischen der Altstadt mit ihren zahlreichen Einzelhändlern und dem Seeländer.

Im Seeländer öffneten am 20. Oktober folgende Geschäfte: Discounter Lidl, Denn’s Biomarkt, Drogeriemarkt Rossmann, Schuhgeschäft Deichmann, Textilmarkt Madison.

Fünf Geschäfte im Seeländer öffnen

Verkaufsstart der fünf Geschäfte im Seeländer war der 20. Oktober: Damit ist ein erster Meilenstein des Stadtumbaus von Herrenberg erreicht. Am Eröffnungstag gab es Informationen zum Projekt und Rabattaktionen der Geschäfte. Der Verein Herrenberg Stadtmarketing plant verschiedene Aktionen zur Begrüßung der neuen Geschäfte und zur Stärkung der neuen Verbindung zwischen der Altstadt mit ihren zahlreichen Einzelhändlern und dem Seeländer.

Die Freude ist groß: Mit der Eröffnung der fünf Geschäfte – Discounter Lidl, Denn’s Biomarkt, Drogeriemarkt Rossmann, Schuhgeschäft Deichmann, Textilmarkt Madison – im Seeländer am Dienstag, 20. Oktober, ist ein zentraler Baustein der Herrenberger Innenstadtentwicklung umgesetzt. „Das Seeländer ist das erste konkrete und nun fertiggestellte Vorhaben mit dem wir einen neuen Ring um unsere historische Altstadt legen. Dieser Ring soll nach und nach dazu beitragen, unsere Altstadt zu stärken und Kaufkraft nach Herrenberg zurückzubringen“, erklärt Oberbürgermeister Thomas Sprißler. Über diesen Meilenstein freut sich Sprißler sehr: „Jahrelang haben wir gemeinsam auf diesen Moment hingearbeitet. Der Weg war nicht immer nur einfach, aber miteinander haben wir stets gute Lösungen erreicht. Mir gefällt der moderne und markante Gebäudekomplex sehr gut. Ich freue mich, dass nun Leben in die Räumlichkeiten einzieht und ich wünsche den fünf Geschäften einen guten Start und viel Erfolg!“

Einziger Wermutstropfen zum Eröffnungstag: „Aufgrund der Corona-Lage können wir diesen Meilenstein nicht richtig gemeinsam feiern. Aber die Gesundheit Aller steht im Vordergrund,“ so das Stadtoberhaupt weiter. „Schauen Sie sich die Geschäfte und das tolle Gebäude an und nutzen Sie diese neuen Einkaufsmöglichkeiten in unserer Stadt, die das Angebot der Einzelhändler in unserer Altstadt gut ergänzen“, lädt der OB zum Besuch des Seeländers ein. Roman Höhne, Niederlassungsleiter Stuttgart der Geiger Projektentwicklung, ergänzt: „Auch wenn wir aufgrund der Corona-Lage auf das große Feiern verzichten, haben wir unser Ziel dennoch erreicht und der Einzelhandel kann pünktlich eröffnen. Wir sind sehr stolz auf das Projekt und freuen uns, dass mit der Eröffnung des Handels heute ein wichtiger Teil unseres Projekts ans Netz geht und wir mit dem Seeländer einen Mehrwert für Herrenberg schaffen können.“

Neuer Ring um Altstadt
Zu dem neuen, stärkenden Ring – immer wieder auch „zweite Schale“ genannt – zählen auch das Marquardt‘s (Bahnhofstraße, ehemaliges Stabi-Gelände), die Entwicklung des BayWa-Geländes in der Kalkofenstraße sowie die derzeit entstehende Kindertagesstätte Aischbachstraße (ehemaliges Freibadgelände). „Diese Projekte werden nun nach und nach realisiert und den Umbau von Herrenberg vorantreiben“, blickt OB Sprißler in die Zukunft.

Eröffnung am Dienstag, 20. Oktober
Als erstes Geschäft wird Lidl um 7 Uhr seine Türen öffnen, bis spätestens 9 Uhr ist das gesamte Seeländer geöffnet. Wer sich über das Seeländer-Projekt informieren möchte, findet an einem Infostand Ansprechpartner der Geiger Unternehmensgruppe. Verschiedene Geschäfte planen am Eröffnungstag Rabattaktionen. Um 10 Uhr findet unter Einhaltung der coronabedingten Regelungen eine offizielle Eröffnung mit kurzen Grußworten statt. Im Anschluss starten OB Thomas Sprißler, Hans Lipp (Geiger Unternehmensgruppe, Geschäftsfeldleiter Projektentwicklung) und Roman Höhne (Geiger Unternehmensgruppe, Niederlassungsleiter der Projektentwicklung Stuttgart) einen gemeinsamen Rundgang durch die neuen Geschäfte und begrüßen deren Leitungen. Ebenfalls erwartet wird Josef Geiger als Vertreter der Geiger Vermögensverwaltung.

Stadtmarketing-Aktionen
Auch der Verein Herrenberg Stadtmarketing freut sich über die neuen Geschäfte, heißt die neuen Partner herzlich willkommen und unterstützt die neue Verbindung zwischen dem Einkaufszentrum und der Altstadt mit Aktionen. „So weisen Banner an verschiedenen Stellen darauf hin, dass dazwischen nur ein ‚Katzensprung‘ liegt. In der Hirschgasse wird ein blumengeschmücktes Tor aufgestellt. Aufkleber auf dem Boden zeigen den Besucherinnen und Besuchern den Flanierweg vom Seeländer in die Altstadt und zurück“, erklärt City-Managerin Lidija Müller.

„Altstadt begrüßt Seeländer“
Unter dem Motto „Die Altstadt begrüßt das Seeländer“ finden am Samstag, 24. Oktober, verschiedene Aktionen von Herrenberg Stadtmarketing und den Mitgliedern statt: So wird die Fahrrad-Rikscha des Vereins zwischen Seeländer und Altstadt hin und her pendeln – mit einem prominenten Fahrer: OB Thomas Sprißler tritt zwischen 11 und 12 Uhr selbst in die Pedale und freut sich auf Mitfahrende. 2500 kleinformatige Stadtpläne für die Hosentasche werden von städtischen Azubis unter die Menschen gebracht. Und wer einen der über 50 versteckten Kürbisse in den Altstadtgassen findet, darf diesen mitnehmen. Verschiedene Geschäfte bieten eigene Aktionen an und zahlreiche Geschäfte in der Herrenberger Innenstadt haben an diesem Samstag bis 18 Uhr geöffnet. Zu diesem Tag erscheint ein Flyer von Herrenberg Stadtmarketing, in dem alle Aktionen und Öffnungszeiten zusammengefasst sind.

Entwicklung des ehemaligen Bauhof-Geländes
„Einkaufszentrum Innenstadt“ – lautete die städtische Vision 2013 für die rund 1,2 Hektar große damalige Brachfläche am Rande der Altstadt. Im Sommer 2013 startete das Investorenauswahlverfahren. Im April 2014 sprach sich der Gemeinderat für die Firma Geiger aus Sonthofen aus. Das Bebauungsplanverfahren dauerte von Juli 2014 bis Juli 2018. Der Spatenstich erfolgte im September 2018. Nach zwei Jahren Bauzeit öffnen am 20. Oktober 2020 die fünf Geschäfte im Erdgeschoss.

Im Obergeschoss befinden sich drei weitere Baukörper. In einen Teil davon wird Anfang 2021 das Technische Rathaus einziehen. Voraussichtlich im Frühjahr 2021 wird eine städtische Kindertageseinrichtung ihren Betrieb aufnehmen. Weitere Büroflächen und 14 Wohnungen sind entstanden. Diese werden laut Geiger voraussichtlich bis Ende des Jahres bezugsfertig. Zu den neuen Mietern zählen zum Beispiel Unternehmen aus der IT-Branche, Kinderärzte und ein Notariat. Einen besonderen Anziehungspunkt verspricht die Gastronomie auf dem Dach des Gebäudes. Zu ihr gehört einer von zwei großflächigen Dachgärten, der attraktive Außensitzplätze und einen weitreichenden Blick auf Herrenbergs Altstadt bietet.

Neue Aussicht auf Altstadt
„Die markante Architektur mit drei solitären Baukörpern, die Anbindung an die Altstadt und die attraktive Gestaltung des Seeländer-Platzes sind Markenzeichen dieses Projekts“, so der OB. Pünktlich zur Öffnung der Ladengeschäfte soll auch der Verkehr auf der Seestraße in beide Richtungen freigegeben werden. Auf einem Parkdeck im ersten Obergeschoss befinden sich über 200 Parkplätze. Während der Eröffnungsphase ist das Parken umsonst. Das Parkdeck ist gekennzeichnet von breiten Wegen, einer übersichtlichen Gestaltung, wird von Tageslicht versorgt und ist mit einer Galerie versehen: „Die neue Aussicht von hier auf den Seeländer-Platz und die Altstadt ist herrlich“, schwärmt Sprißler sehr zufrieden mit dem Projektabschluss.

Bildquellen

  • acci4t: Stadt Herrenberg
Anzeige

Auto & Bike & CO

Natürlich ließ Aaron Troschke seinen ungewöhnlichen und kuriosen Arbeitseinsatz von Kamerateams begleiten. Zu sehen ist das Ganze auf seinem YouTube-Kanal „Hey Aaron!!!“.

Auto & Bike & CO

„Porsche Drive Abo“ erleichtert Einstieg in die E-Mobilität   Für alle Porsche-Enthusiasten, die einen elektrischen Sportwagen fahren wollen, ohne sich längerfristig zu binden, baut...

Auto & Bike & CO

Einfache, transparente und komfortable Payment-Möglichkeiten entsprechen Verbraucherverhalten I Integration weiterer Bezahlverfahren soll Option bleiben

Restaurant & Co.

Öffnungsperspektive für die Gastronomie: Zertifikat von TÜV Rheinland dokumentiert Einhaltung hoher Standards / Standard auch für Veranstaltungsbranche / Information unter www.tuv.li/infektionsschutz

Auto & Bike & CO

Das hochspannende, emotionale Gran Turismo Coupé Audi e-tron GT gibt es in zwei Ausführungen. Sowohl als Audi RS e-tron GT und den etwas preiswerteren...

Gesundheit

Wer kennt sie nicht, die Sehnenscheidenentzündung oder den Tennisarm. Darüber hinaus kennen Golfspieler den Golfarm… er hat auch mir schon so einige Golfrunden vermiest....

Weitere Beiträge

Umwelt

Das Start-up Bee Food Wraps aus Herrenberg produziert wiederverwendbare, ökologische und regionale Bienenwachs-Tücher als Verpackungs-Alternative

Kunst & CO

Jahresausstellung zum Frühmittelalter im Südwesten beginnt / Begleitprogramm mit Vorträgen, Führungen und Workshop

Kunst & CO

Der Havas Media Corona Monitor untersucht wöchentlich mit einer repräsentativen Onlinebefragung inwieweit sich das Medienverhalten sowie vom Virus betroffene Lebensbereiche in der Corona-Krise verändern....

BizTravel

In Großbottwar fand der SPORT TALK 26 statt. In den Räumlichkeiten der Bottwar­tal-Kellerei ging es vor rund 80 geladenen Gästen unter dem Motto „Faszinastion...

Blog

SPORT TALK 26 | Fotogalerie und Presseberichte sind online: n Großbottwar fand der von Daniel Räuchle moderierte SPORT TALK 26 statt. In den Räumlichkeiten...

Aktuell

Im Einzelhandel ist die Nachfrage nach studentischem Personal am größten und kann bereits innerhalb von 34 Stunden bedient werden. Eine aktuelle Untersuchung belegt dies.

News

Dunja Hayali und Peter Maffay erhalten den ersten GEDANKENtanken-Award - Carolin Kebekus und Bettina Böttinger würdigten die Preisträger vor 15.000 Gästen in der ANXESS...

Powerfrauen

Mehr Frauen in die Vorstände und oberen Managementpositionen - fordert die Nürnberger Resolution 2018, die in Berlin vorgestellt wurde.

Anzeige
Send this to a friend