Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Zwei Waliser erobern Britain’s got Talent mit Song über Mobbing

Großbritannien hat zwei neue Youtubestars. Der 15-jährige Charlie Lenehan und der 13-jährige Leondre Devries begeisterten die Jury und das Publikum bei der britischen Castingshow „Britain’s Got Talent“ so sehr, dass Produzent Simon Cowell mit dem „goldenen Buzzer“ die beiden Sänger direkt in die Liveshows des TV-Formats schickte. Das Video des Auftritts der beiden Waliser wurde mittlerweile über 9 Millionen Mal angeklickt.

Screenshot Youtube.com | Britain's Got Talent Britain's Got Talent

Sie konnten ihr Glück kaum fassen. Der 15-jährige Charlie Lenehan und der 13-jährige Leondre Devries stehen in den Halbfinalshows der britischen Castingshow „Britain’s Got Talent“, dem Pendant zum deutschen „Supertalent“. Die beiden Schüler sangen den Song „Hope“, eine Mischung aus Pop- und Rapmusik der amerikanischen Sängerin Faith Evans und dem Rapper Twist nach. Allerdings bauten sie in ihrer Performance das bekannte Lied um.

Schüler verändern Botschaft des Songs

Lenehan und Devries sangen nicht einfach das Lied „Hope“ nach, sondern veränderten den Text, den sie eigens für den Auftritt auf der „Britain’s Got Talent“-Bühne selbst umänderten. Der neu kreierte Songtext bezog sich auf das Thema „bullying“, sprich Mobbing in der Schule. Basierend auf eigenen Erfahrungen wollten sie mit diesem Song auf diese Problematik in britischen Schulen aufmerksam machen.

Herzen des Publikums und der Jury im Sturm erobert

Schon vor dem Auftritt ging es für die beiden Schüler gut los. In einem lockeren Dialog mit der Jury stellten sie sich vor. Jurymitglied Walliams sorgte dabei mit einigen Witzen für Lacher im Publikum. Eigentlich hatten hier bereits Lenehan und Devries die Sympathien des Publikums und der Jury vereinnahmt. Insbesondere durch die Ankündigung des veränderten Text zum Thema Mobbing erreichten sie bereits vor dem Auftritt die Herzen des Publikums und der Jury. Ihr Auftritt knüpfte nahtlos daran an. Lenehan, der den Gesangsteil des Songs übernahm und tonal und rhyhmisch mit viel Gefühl die Rapparts von Devries verknüpfte bekam viel Lob, genau wie der 13-jährige Rapper, der mit vielen wahren Worten und sicherer Aussprache den Auftritt perfekt abrundete. Ihre Performance sorgte außerdem für Tränen beim Publikum und den weiblichen Jurymitglieder.

Ausgerechnet Cowell drückt den Buzzer

Schon während der Performance der beiden jungen Künstler jubelte das Publikum Lenehan und Devries euphorisch zu. Nach dem letzten Ton skandierten die Zuschauer, dass die Jury den goldenen Buzzer drücken soll. Neben dem Publikum erhebte sich auch die Jury für stehende Ovationen. Und dann passierte es. Simon Cowell nahm sich ein Herz und drückte den goldenen Buzzer. Die beiden Jungs sind in den Liveshows. Besonders ist dabei, dass eben jener Simon Cowell auf den Buzzer drückte. Der Produzent ist ähnlich wie sein deutsches Pendant Dieter Bohlen dafür bekannt so manche Künstler mit schlagfertigen Sprüchen hart zu kritisieren. Für die beiden Künstler ist also die Ehre des goldenen Buzzer durch seinen „Drücker“ nochmal um einiges größer. „Ich mag es, dass die beiden den Song aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen verändert haben“, lobte Cowell die beiden Jungs.

Waliser mit Favoritenstatus

Nachdem ausgerechnet Simon Cowell die beiden Schüler direkt in die Liveshows schickte und das Video auf Youtube fast 10 Millionen Mal angeklickt wurde, kommt auf Lenehan und Devries nun eine ganz neue Erfahrung zu – die Favoritenrolle. Bei den Buchmachern stehen die beiden Künstler auf Platz 1. Ihr Talent müssen sie am kommenden Samstag wieder in der Halbfinalshow von „Britain’s Got Talent“ beweisen. Die Erwartungen an die beiden Schüler sind natürlich jetzt groß. Man darf also gespannt sein, welchen Song und in welcher Art und Weise sie performen werden.

Gefeiert auch bei Youtube

Charlie Lenehan und Leondre Devries wurden in den letzten vier Tagen über 9,5 Millionen Mal angeklickt. Fast 75.000 haben dabei den Daumen nach oben gedrückt und ausgesagt, dass ihnen das Video gefällt. Leider wurde die Kommentarfunktion unter dem Video deaktiviert, sodass die Fans die beiden Schüler über die Social Media Kanäle feiern und supporten. „Diese Kinder sind der wahnsinn, wohlerzogene Kids, ich hoffe sie werden gewinnen“, schrieb ein Fan auf Facebook. Aber auch die Facebookseiten der beiden Schüler werden eingerannt. Täglich bekommen sie von insbesondere weiblichen Fans tausende Freundschaftsanfragen. Ihr neu erstellten Fanseiten wachsen ebenfalls schnell. Was nun aus den beiden Stars wird, wird sich zeigen. Die Gewinner von „Britain’s Got Talent“ sind nämlich meist erfolgreicher als deren deutschen Pendants vom „Supertalent“. Ein Beispiel dafür ist Paul Potts, der einen hochdotierten Platten- und Werbevertrag mit der Telekom hat und bereits hunderttausende Tonträger verkauft und mehrere Goldene- und Platinplatten bekommen hat.

 

Christian Esser

Anzeige

Kunst & CO

Tatsächlich ist wieder Vorsicht angesagt in Stuttgart: Vampire tanzen wieder! Seit gestern Abend sind die Pforten von Stage Entertainment wieder geöffnet. Tanz der Vampire...

Auto & Bike & CO

Redaktionstipp für Motorradfahrer:  MOTORRAD FAHREN – gut und sicher, das Standardwerk für Motorradsicherheit Druckfrisch beim Institut für Zweiradsicherheit (ifz) eingetroffen ist die neue Auflage...

Auto & Bike & CO

Bei meinen Recherchen zum Thema Motorrad Sicherheit bin ich auf eine sehr interessante Organisation gestoßen. Zu dem Thema habe ich sogar eine sehr frische...

Auto & Bike & CO

Wichtig: Graue und rosa Lappen verlieren ab 2021 ihre Gültigkeit Wann musst Du also Deinen Führerschein umtauschen Die Pflicht zum Führerschein-Umtausch kommt. Ab 2022...

Immobilien

Wie Vermieter passende Mieter für Gewerbe, Gastro und Büro finden Für Vermieter und Vermieterinnen von Immobilien ist die Mietersuche immer ein schmaler Grat. Auf...

Vorsorge

Gutes Benehmen zahlt sich aus Sieben Knigge-Tipps für Hotelaufenthalte in Zeiten von Corona Diese Hygiene Regeln hast Du ja sicher  immer beherzigt: Hände waschen,...

Weitere Beiträge

Restaurant & Co.

„Think global – live local“ Er gehört zu Stuttgart wie der Wasn, das Weindorf und die Wilhelma. Der Ratskeller ist da, wo man von...

Kunst & CO

Sechs Tage Live-Stream mit 100 Gästen und 250 Animationen, über 250 aktuelle animierte Kurz- und Langfilme on Demand bei OnlineFestival + und Specials für...

Blog

Vom Entschluss bis zum tatsächlichen Vertragsabschluss vergehen beim Autokauf gerne einige Monate. Viele deutsche Autokäufer hat die Coronakrise nun mitten in diesem Prozess erwischt...

Blog

Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Wir bieten digitale Sportstunden an, um den Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, zu Hause und professionell angeleitet Sport zu treiben.“

Gesundheit

Coronavirus - Kulturstaatsministerin verspricht Kultureinrichtungen und Künstlern Unterstützung - Grütters: „Auf unverschuldete Notlagen und Härtefälle reagieren“

Aktuell

Aufgrund der sich zuspitzenden Lage und der stark steigenden Zunahme von Corona-Infektionen in Baden-Württemberg hat die Landesregierung eine Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen beschlossen.

Aktuell

Ein ganz besonderer Tag: Es gibt ihn doch, den 29. Februar. Das Jahr 2020 schenkt uns einen Tag mehr. Diesen sollte man sinnvoll nutzen....

BizTravel

In Großbottwar fand der SPORT TALK 26 statt. In den Räumlichkeiten der Bottwar­tal-Kellerei ging es vor rund 80 geladenen Gästen unter dem Motto „Faszinastion...

Anzeige
Send this to a friend