Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lokale Wirtschaft

Sieben Hemeraner Aussteller und mehr als 200.000 Besucher

„Die ISH ist eine echte Leistungsschau, bei der Produkte ‚Made in Hemer’ Maßstäbe setzen. Davon konnte ich mich überzeugen und durch die vielen guten Gespräche an den Messeständen habe ich wertvolle Informationen gewinnen können“, so Michael Esken.

Hemer

Bürgermeister Michael Esken besuchte Weltleitmesse ISH in Frankfurt und fing Stimmungen der Hemeraner Unternehmer ein

In einem waren sich die sieben Hemeraner Unternehmen, die sich auf der ISH (Weltleitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien in Frankfurt) präsentierten, einig: „Diese Messe ist für uns die wichtigste auf der ganzen Welt.“

Mehr als 204.000 Besucherinnen und Besucher überzeugten sich von den Neuheiten der Branche und damit 3.000 mehr als bei der vergangenen ISH.

Deutlich gestiegen ist gegenüber der Veranstaltung vor zwei Jahren auch der Anteil der ausländischen Fachbesucher. Er sprang um sechs Punkte auf 35 Prozent, das entspricht rund 71.000 Fachleuten (2009: 58.000).

Die ISH vereint zwei Messen unter einem Dach: die Energie-, Gebäude- und Klimatechnik und die Erlebniswelt Bad. In diesem Verbund präsentieren sich alle zwei Jahre rund 2.400 Firmen auf einem ausgebuchten Messegelände (250.000 Quadratmeter) – darunter alle Markt- und Technologieführer. In der Sanitärbranche spielt Hemer eine wichtige und gewichtige Rolle.

Davon konnten sich auch Hemers Bürgermeister Michael Esken und Fabian Tigges von der Grundstücks- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die Stadt Hemer mbH (GWG) bei einem Messerundgang überzeugen. Alle Hemeraner Aussteller zu besuchen und Stimmungen einzufangen lautete das Ziel.

Sowohl die großen Armaturenhersteller wie Grohe oder Keuco, aber auch die mittelständischen Unternehmen aus der Sanitär- und Heizungsbranche wie Kaja-Armaturen, die Sundwiger Drehtechnik oder die Enertech Group, zu der auch der Deilinghofer Brennerhersteller Giersch gehört, die FörsterGmbH (Heizungszubehör) und Transparent Lagertechnik stellten ihr umfangreiches Know-How dar. So präsentierten beispielsweise die Kaja-Geschäftsführer Ulrich Janke und Martin Kaut ihr Wasser führendes Relingsystem, das natürlich patentiert wurde.

„Die ISH ist eine echte Leistungsschau, bei der Produkte ‚Made in Hemer’ Maßstäbe setzen. Davon konnte ich mich überzeugen und durch die vielen guten Gespräche an den Messeständen habe ich wertvolle Informationen gewinnen können“, so Michael Esken.

Neben neuen Produkten lernte Hemers Bürgermeister auch neue Gesichter kennen. So stellten sich der neue Grohe-Werkleiter Laurent Gauthier und der neue Giersch-Geschäftsführer Alexander Schuh vor.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend