Connect with us

Hi, what are you looking for?

Life & Balance

Veranstaltungsprogramm 2010 der Biologischen Station

Im Siegerland und Wittgensteiner Bergland zwischen Westerwald und Rothaargebirge gibt es faszinierende und einzigartige Natur- und Kulturlandschaften zu entdecken.

siegen wittgenstein

Veranstaltungsprogramm 2010 der Biologischen Station:
Wo die Trollblumen blühen und der Wachtelkönig ruft  – 80 Mal „Treffpunkt Natur“ in Siegerland und Wittgenstein!

Im Siegerland und Wittgensteiner Bergland zwischen Westerwald und Rothaargebirge gibt es faszinierende und einzigartige Natur- und Kulturlandschaften zu entdecken. Zahlreiche Möglichkeiten, diese Naturschönheiten und touristischen Highlights bei geführten Touren zu erwandern und sinnlich zu erfahren, finden Interessierte im neuen Veranstaltungsprogramm der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein und ihrer Kooperationspartner. Diese Veranstaltungsreihe hat sich mit jährlich über 80 Veranstaltungen – seit dem letzten Jahr ergänzt um spezielle Kinder- und Jugendveranstaltungen – zu einem festen regionalen Umweltbildungsangebot gemausert.

Seit nunmehr 20 Jahren informiert die Biologische Station zusammen mit Naturschutzverbänden, Volkshochschule, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein, Landwirtschaftskammer und Betriebshilfsdienst, Heimatvereinen, Gemeinden und dem Regionalforstamt mit dem Waldland Hohenroth über die faszinierende Natur und Landschaft im Siegerland und im Wittgensteiner Bergland mit einer einzigartigen Mischung aus Bergbaugeschichte, Wäldern, Gewässern, Heiden, Schluchten und Auen.

„Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir anschaulich, unterhaltsam und zugleich lehrreich Jung und Alt an die Natur heranführen und Verständnis für die Natur und deren Erhaltung wecken“, sagt der wissenschaftliche Leiter der BioStation, Peter Fasel.

„Wir bieten morgendliche Vogelkonzerte und Fledermausbegegnungen nach Sonnenuntergang, nächtliche Amphibienwanderungen oder die Möglichkeit, Maßnahmen zur Gewässerrenaturierung und zur Pflege der Kulturlandschaft „live“ zu erleben“, so Fasel, der den wichtigen Beitrag der Land- und Forstwirte zum Erhalt unserer Kulturlandschaft betont.

„Wir sind sicher, dass wir auch in diesem Jahr mit der großen Vielzahl an Veranstaltungen wieder ein breites Spektrum an interessanten Exkursionen, geführten Wanderungen und Vorträgen anbieten und in den verschiedenen Jahreszeiten für jeden Geschmack etwas dabei ist“, so Fasel. Obstbaumschnittkurse, botanische Führungen zu den Frühjahrsblühern und Orchideenwiesen, Vogelstimmenwanderungen, Haubergskunde, meditative und mystische Waldspaziergänge, der Besuch von landwirtschaftlichen Betrieben und Direktvermarktern, spätsommerliche Heidewanderungen, im Herbst der Indian Summer am Rothaarsteig, Pilzseminare, Diavorträge und vieles mehr sind im aktuellen Programm zusammen gestellt.

„Nur ein Teil unserer Veranstaltungen sind klassische Wanderungen. Meist in kleinen Gruppen über Distanzen von nur 4 bis 8 km sowie über 2-3 Stunden bieten wir Touren mit gebiets- und fachkundigen Führern, die nicht nur die Landschaft, sondern auch viel Wissenswertes und Heiteres über die Menschen und die Landschaftsgeschichte am Rande der Wege berichten können“, so Fasel.

Wandern und Gesundheit wird als Thema gerade wieder entdeckt. Bei Wildkrautseminaren können selbst gesammelte Kräuter angerichtet und anschließend verköstigt werden.  „Vielfach ist bei unseren Wanderungen der Weg das eigentliche Ziel, d.h. die Bewegung und auch die vielen neuen Eindrücke, Erfahrungen und Kontakte mit Gleichgesinnten auf der Wegstrecke“, berichtet Fasel von Erfahrungen aus vergangenen Jahren.

„Ich kann nur jeden einladen, mit uns zu wandern und die heimischen Täler und Höhenzüge zu entdecken und den Menschen, die diese einzigartige Landschaft pflegen und für nachfolgende Generationen erhalten, zu begegnen“, ergänzt Helge Klinkert, 1. Vorsitzende des Trägervereins der Biologischen Station.

Das Veranstaltungsprogramm der Biologischen Station wurde auch 2010 wieder im ansprechenden und praktischen Pocket-Format gedruckt und ist ab sofort bei der Biologischen Station in Erndtebrück, bei der Unteren Landschaftsbehörde im Kreishaus in Siegen und in den Rathäusern der Städte und Gemeinden des Kreisgebietes erhältlich. Es kann auch telefonisch (Telefon: 02753 598330) bzw. per E-Mail ([email protected]) angefordert werden. Zudem steht es auf der Homepage der BioStation unter www.biologische-station-siegen-wittgenstein.de zur Einsichtnahme bereit.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend