Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Preisträger des innogy Umwelt- und Klimaschutzpreises 2019 ausgezeichnet

Eine Jury bestehend aus Vertretern der Ratsfraktionen, der Verwaltung und des Unternehmens innogy hat unter den diesjährigen Wettbewerbsteilnehmern drei Bewerber prämiert.

Stadt Arnsberg

Arnsberg. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Peter Blume, und Johannes Kobeloer als Vertreter des Unternehmens innogy haben am Montag, 2. Dezember, die Preisträger des Umwelt- und Klimaschutzpreis 2019 der Stadt Arnsberg im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg ausgezeichnet.

Eine Jury bestehend aus Vertretern der Ratsfraktionen, der Verwaltung und des Unternehmens innogy hat unter den diesjährigen Wettbewerbsteilnehmern drei Bewerber prämiert. Der Preis wird in der Regel jährlich vergeben und unterstützt nachhaltige und umweltverbessernde Projekte in Arnsberg. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 5.000 € vergeben.

Das mit 2.500 € am höchsten prämierte Projekt stammt von der Jugendabteilung des SV Hüsten 09. Der Verein war Veranstalter der bundesweit ersten klimaneutralen U19-Fußballländerspiele des Deutschen Fußballbundes (DFB). Bei der Organisation wurde auf eine konsequente Abfallvermeidung beim Essen- und Getränkeverkauf für die 4.000 Zuschauer gesetzt. Ferner gab es Fair-Traide-Prokukte im Angebot, einen bewachten Fahrradparkplatz vor dem Stadioneingang, eine gezielte Werbung für die Anreise mit dem öffentlichen Personennahverkehr, erhöhte Parkplatzgebühren und einen anschließenden CO2-Ausgleich. Die hier gemachten positiven Erfahrungen flossen in nachfolgende Veranstaltungen der Jugendabteilung mit ein (Abfallvermeidung, Angebot von Obst und anderen regionalen Lebensmitteln). Mit der Preisvergabe möchte die Jury das Projekt nicht nur würdigen, sondern die Preisträger auch zur Weiterverfolgung und Ausbau des Ansatzes ermutigen. Gleichzeitig ist das Projekt ein Vorbild für vergleichbare Veranstaltungen anderer Vereine.
Der Kath. Kindergarten Hl. Kreuz und Familienzentrum Schreppenberg wurde für das pädagogische Konzept „Schöpfung bewahren“ ausgezeichnet. Seit vielen Jahren gehören Dinge wie Abfallvermeidung, Wasser- und Stromeinsparung, mögliche Vermeidung von PKW-Verkehr und jährliche Schwerpunktthemen wie der eigene Garten zum Alltag der Einrichtung. Die Gruppen arbeiten in eigenen Beeten. Es gibt Obst- und Nussbäume, Blumenbeete sowie Insektenhotels und Vogelhäuser. Immer wieder wird die Thematik aufgegriffen und im praktischen Tun den Kindern spielerisch vermittelt. Die Jury vergab für dieses Projekt 1.500 €.

Für die „nachhaltig ökologische Bewirtschaftung eines Rinderbetriebes“ wurde der Familienbetrieb „Hof Gordes“ in Hüsten mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 € prämiert.

Bereits frühzeitig wurde der Gedanke umgesetzt, den Weg einer konventionellen intensiven Landwirtschaft zu verlassen. Der biologisch wirtschaftende Nebenerwerbsbetrieb mit ganzjähriger Weidehaltung ist seit 1996 zertifiziert. Zum Betrieb gehören auch verschiedene Streuobstflächen mit alten Apfelsorten. Hecken und Totholzlager dienen als Nist- und Ruheinseln für allerlei Tiere. Bienen aus den eigenen Bienenstöcken und andere Insekten finden in Blühstreifen und auf den extensiv genutzten Weideflächen während der gesamten Vegetationszeit Nahrung. Schautafeln auf dem Hof erläutern den Besuchern, was zu sehen und entdecken ist.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Berufsbegleitendes Pflege-Studium nun auch in Arnsberg möglich

Aktuell

Die Digitalisierung ist eine der wesentlichen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Mit der Gründung der DIGITALUM Wittgenstein gGmbH werden die Weichen gestellt – und...

Aktuell

Ideen für Kreissoest-liefert.de mit 1.750 Euro ausgezeichnet

News

Seit Anfang des Jahres 2021 stellt das Klinikum Hochsauerland in der Stadt Arnsberg die Notärzte für zwei städtisch betriebene Rettungswachen. Die Stadt und der...

News

Die Folgen von Corona für die Wirtschaft sind immens. Dabei können Kleinunternehmer und (Solo-) Selbstständige, deren private finanzielle Reserven durch fehlende Einnahmen aufgebraucht sind,...

News

Märkischer Kreis. (pmk). Auf diese Nachricht haben der Märkische Kreis und viele Impfwillige gewartet: Der Kreis bekommt „Grünes Licht“ vom Land Nordrhein-Westfalen und wird...

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend