Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Gesellschaft: Zwei Botschafter für unternehmerische Verantwortung

CSR-Kompetenzzentrum Ruhr zeigt, wie sich gesellschaftliche Verantwortung mit unternehmerischem Erfolg verknüpfen lässt.

EN-Agentur

(pen) Firmen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis, die freiwillig mehr gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und ihr Unternehmen nachhaltig führen möchten, haben seit gut eineinhalb Jahren einen Ansprechpartner. Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen zeigt das CSR-Kompetenzzentrum Ruhr, wie sich gesellschaftliche Verantwortung mit unternehmerischem Erfolg verknüpfen lässt und inwiefern eine CSR-Strategie zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen kann.

Vor wenigen Tagen war das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund Treffpunkt beteiligter Unternehmen. Dazu zählten auch die AHE aus Wetter und das Mencke Gartencenter aus Sprockhövel. Geschäftsführer Johannes Einig und Personalleiterin Martina Biegel gelten als Unternehmer, die gesellschaftliche Verantwortung (vor-)leben und mit gutem Beispiel voran gehen. Aus diesem Grund zeichnete Christoph Dammermann, Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium, die beiden als CSR-Botschafter aus.

„Verantwortung für seine Mitarbeiter, seine Umwelt und sein Umfeld zu tragen, ist kein Gutmenschentum, sondern vielmehr eine Indikation für bewusstes und nachhaltiges Management und nicht zuletzt für wirtschaftlichen Erfolg“, betonte Einig.

Ebenso wie er möchte auch Biegel andere Unternehmen motivieren, ein Konzept zu ökonomischen, ökologischen und sozialen Fragen einzuführen und innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln.

„CSR bedeutet für mich gelebte soziale Verantwortung für die Menschen in unserer Region und jene, die am Anfang unserer Lieferkette stehen. Durch CSR erfahren die Menschen im Unternehmen einen Sinn in ihrem Handeln und erleben Nachhaltigkeit als wichtigen Schritt in eine lebenswerte Zukunft“, betonte Biegel.

Nach Timothy C. Vincent von der Steinbildhauerei Vincent (Wetter) sind Einig und Biegel die CSR Botschaft Nummer 2 und 3 aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis. NRW-weit gibt es derzeit 34.

Unternehmen, die sich ebenfalls auf den CSR-Weg begeben möchten, müssen fast nie bei null beginnen. Häufig ist es absolut ausreichend, anzutreffende zahlreiche Einzelaktivitäten in Bereichen wie Fachkräftesicherung, Umweltauswirkungen, Verantwortung in Lieferketten oder betriebliches Gesundheitsmanagement zu priorisieren, weiterzuentwickeln und in ihrer Gesamtheit zu einer Strategie werden zu lassen.

Stichwort CSR-Kompetenzzentrum Ruhr

Das Kompetenzzentrum wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Projektpartner sind neben der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr die Wirtschaftsförderung Dortmund, das Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) in Mülheim an der Ruhr und das bundesweite UPJ-Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR (Berlin).

Ansprechpartner für interessierte Unternehmen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis ist Michel Neuhaus von der EN-Agentur, Tel.: 02324/5648 25, Email neuhaus@en-agentur.de.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend