Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Tour de Ruhr: Premiere erfolgreich

Mit der Veranstaltungsreihe „Tour de Ruhr“ sollen aktuelle Themen der Produktionswirtschaft in den Blickpunkt gerückt werden.

EN-Agentur

(pen) Mit der Veranstaltungsreihe „Tour de Ruhr“ sollen aktuelle Themen der Produktionswirtschaft in den Blickpunkt gerückt werden. Unternehmen bietet sich die Chance, Kompetenzen vor Ort und auch überregionale Partner kennenzulernen. Nach der Premiere steht fest: Das neue Angebot kommt an.

„Wir konnten mehr als 20 Unternehmer begrüßen. Sie waren dabei, als wir uns bei der diondo GmbH in Hattingen und beim 3D-Netzwerk in Solingen ein Bild von additiven Fertigungstechnologien machen konnten. Also quasi von dem, was häufig als 3D-Druck bezeichnet wird“, berichtet Brigitte Drees von der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr.

Diondo produziert und betreibt industrielle Computer-Tomographie-Anlagen, die zum vollständigen (3D-) Erfassen komplexer Bauteile eingesetzt werden. Geschäftsführer Martin Münker zeigte den Teilnehmern bei einem Rundgang, wie ein CT-Scan abläuft, von welchen Faktoren er beeinflusst wird und welche Parameter eingestellt werden können.

Dabei wurde auch deutlich: Der einfache Begriff „3D-Druck“ wird dem professionellen Produktionsverfahren kaum gerecht. „Additive Fertigung trifft es da schon besser. Auf der Basis von digitalen 3D-Konstruktionsdaten wird ein Bauteil durch schichtweises Ablagern von Material aufgebaut. Ein klarer Unterschied zu den konventionellen, abtragenden Fertigungsmethoden“, so Münker.

Hier liefert die diondo GmbH mit ihren Anlagen und Angeboten, ihrer Software und ihrem Service wichtige Grundlagen. „Natürlich gehen wir auf die Wünsche und Vorgaben unserer Kunden ein, schneiden Lösungen auf sie zu“, betont der Geschäftsführer die Nähe zum Kunden und seinen Wünschen.

Zweite Station der „Tour de Ruhr“ war Solingen. Dort waren die Teilnehmer beim 3D-Netzwerk, Deutschlands stärkstem Netzwerk für additive Fertigungstechnologien, zu Gast. Netzwerkmanager Werner Koch stellte das Angebot und die Aktivitäten vor. Ihnen kommt eine wichtige Rolle zu, denn überdurchschnittlich viele Unternehmen in der Region sind im Bereich der Produktionswirtschaft mit den Schwerpunkten Metallbe- und ‑verarbeitung, Maschinenbau, Oberflächentechnik und Kunststoffbearbeitung tätig. „Neue Verfahren und Materialien bieten ihnen große Potentiale. Vor allem dann, wenn sie schnell geprüft und eingeführt werden können.

Was möglich ist, zeigte das Beispiel der Firma Klaus Stöcker Metallbearbeitung aus Wermelskirchen. Mit dem so genannten Selective Laser Melting Verfahrens produziert das Unternehmen fast porenfreie Produkte, die ähnliche Materialeigenschaften wie Gussteile aufweisen. Bei einer abschließenden Führung durch das Gründer- und Technologiezentrum in Solingen wurden den Teilnehmern verschiedene 3D-Drucker im Betrieb präsentiert und die Schnittstellen von 3D-Druck und Virtual Reality aufgezeigt.

Ansprechpartner für interessierte Unternehmen ist Brigitte Drees, Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr, Tel.: 02324-5648 14.

Stichwort „In|Die RegionRuhr – Innovationsnetzwerk für Industrie und Dienstleistung“

 Die Veranstaltungsreihe wird vom Netzwerk „In|Die RegionRuhr“ angeboten. Das Netzwerk gibt es seit Anfang 2016. Es wird getragen von den Wirtschaftsförderungen der Städte Dortmund, Bochum, Hagen, Herne und des Ennepe-Ruhr-Kreises, den Industrie- und Handelskammern aus Bochum und Dortmund sowie der Handwerkskammer Dortmund.

Die Initiatoren sehen das Netzwerk als wichtigen Beitrag für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen vor Ort. Diese profitieren von den drei Säulen, die die kostenlosen Leistungen von „In|Die RegionRuhr“ charakterisieren: informieren, vernetzen, coachen.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Fotomarathon für Fotoliebhaber von klein bis groß

Aktuell

Knapp 50 QM-Fachleute hatten sich kürzlich bei der SIHK zu Hagen zu einem virtuellen  Expertengespräch unter Leitung von Karin Schulze zusammengeschaltet. Im Rahmen der...

Aktuell

Bei dem jüngst stattgefundenen Juniorenabend ging es im Kern um die Frage: Wie kann ich mich in meiner Persönlichkeit und damit auch in meiner...

Aktuell

Meschede. Mit der nächsten Mescheder UnternehmensSprechstunde bieten Bürgermeister Christoph Weber und Wirtschaftsförderin Christina Wolff am Mittwoch, 12. Mai, von 15 bis 16 Uhr für...

Aktuell

Fachhochschule Südwestfalen lädt zum Online-Info-Tag am 20. Mai ein.

Aktuell

„Ever-Given“-Havarie im Suezkanal Thema in IHK-Arbeitskreis

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Immer freitags

Patricia Leßnerkraus ist freie Journalistin, Autorin und Medienberaterin. Sie schreibt für Unterhaltungsmagazine, u.a. BUNTE, FRAU IM SPIEGEL, für Special Interest-Magazine sowie für diverse Online-Medien....

Send this to a friend