Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

WFL zieht durchwachsenes Fazit der Gründungsberatung in 2013

Ende Juni weiteres Existenzgründungsseminar im CARTEC

STARTERCENTER NRW Hellweg

Die Nutzung der Beratungsangebote für Existenzgründerinnen und Existenzgründer des STARTERCENTERS NRW Hellweg bei der Wirtschaftsförderung Lippstadt (WFL) war auch im Jahr 2013 rückläufig. Zwar ist der Rückgang in den Beratungszahlen bei weitem nicht mehr so deutlich wie im Vorjahr 2012, eine Trendumkehr konnten die im Technologiezentrum CARTEC ansässigen Gründungsberater jedoch 2013 noch nicht feststellen.

Veränderungen in den Förderbedingungen bei Existenzgründung en zum Jahresende 2011 hatten zu immensen Einbrüchen in der Zahl der Existenzgründungsberatungen in 2012 geführt. Insbesondere die Umwandlung des Gründungszuschusses der Agentur für Arbeit von einer Pflichtleistung in eine Ermessensleistung hatten die Bewilligungszahlen dieses wichtigen Förderprogramms bundesweit um über 80 % einbrechen lassen. Auch die guten Perspektiven für Arbeitsuchende trugen 2012 zum schwächeren Gründungsgeschehen bei, da Existenzgründungen häufig gerade aufgrund fehlender Chancen am Arbeitsmarkt erfolgen.

In den Beratungszahlen beim STARTERCENTER NRW in Lippstadt setzte sich im vergangenen Jahr der Trend aus 2012 fort, allerdings nicht mehr in einem solch gravierenden Ausmaß. Bei den Erstinformationen und Veranstaltungsangeboten zum Thema Existenzgründung war ein Rückgang von 12 % zu verzeichnen. Sowohl die Teilnehmerzahlen an Seminaren, als auch die Anzahl der versendeten Informationspakete, als auch die zumeist telefonisch geführten ersten Orientierungsgespräche zu Gründungsvorhaben waren in dieser Größenordnung rückläufig. Bei der intensiveren Begleitung von Gründungswilligen ist die Zahl der persönlichen Beratungsgespräche, denen in der Regel schon ein Grobkonzept des Businessplans zugrunde liegt, um 20 % zurückgegangen.

Die Zahl der von der WFL betreuten Anträge im Gründungscoaching Deutschland ist in 2013 dagegen angestiegen. Durch dieses Programm erhalten Gründerinnen und Gründer in den ersten fünf Jahren nach der Aufnahme der selbständigen Tätigkeit einen Zuschuss zu den Kosten für die Inanspruchnahme einer Festigungsberatung von bis zu 50 %.

„Existenzgründung an sich ist ein wichtiger Motor für die positive wirtschaftliche Entwicklung des Standorts Lippstadts in der Zukunft. Gründungsinteressierten kann nur nahegelegt werden, die hochwertigen Beratungsprogramme des STARTERCENTERS NRW zu nutzen“, so Dr. Ingo Lübben, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Lippstadt. Lübben und WFL-Gründungsberater Holger Gebauer hoffen im laufenden Jahr 2014 auf wieder stärkeres Interesse in Lippstadt an den Beratungs- und Schulungsangeboten zum Thema Existenzgründung. Gebauer zeigt sich zuversichtlich: „Die Entwicklung der ersten fünf Monate lässt höhere Zahlen für das gesamte Jahr erwarten“.

Eine umfassende Vorbereitung der Existenzgründung und eine fachliche Begleitung bei der Gründungsplanung sind förderlich für den späteren Erfolg in der selbständigen Tätigkeit. Für individuelle Beratungsgespräche stehen die Berater des STARTERCENTER NRW Hellweg, auch an dessen Standorten in Soest, zur Verfügung. Zuvor bietet sich aber in der Regel die Teilnahme an einem Existenzgründungsseminar an. Im Lippstädter Technologiezentrum CARTEC in der Erwitter Straße 105 findet das nächste Seminar von Dienstag, 24. Juni, bis Donnerstag 26. Juni, statt. Die WFL führt dieses wie gewohnt in Kooperation mit dem Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung (IEU) durch. In der Veranstaltung erfahren zukünftige Firmenchefs alles, was sie für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit wissen müssen: Wie schreibe ich einen Geschäftsplan? Woher bekomme ich das Geld für den Start? Wie komme ich an erste Kunden? Wie geht das mit der Buchführung ? Das sind einige der Fragen, die in dem Seminar beantwortet werden.

Das Klima für Existenzgründungen ist in Deutschland derzeit nicht nur aufgrund der guten Wirtschaftslage günstig. „Beim Gründungszuschuss für arbeitslose Gründerinnen und Gründer stehen wieder bedeutend mehr Mittel zur Verfügung, die NRW.Bank und die Kreditanstalt für Wiederaufbau vergeben Gründungsdarlehen mit Zinssätzen von unter einem Prozent und das Programm Gründercoaching Deutschland wurde jüngst wieder verlängert“, so Wilfried Tönnis vom IEU.

Die Unterrichtszeit des dreitägigen Seminars ist täglich von 9 Uhr bis 17 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt durch Zuschüsse des Bundeswirtschaftsministeriums nur 50 Euro und ist steuerlich absetzbar. Anmeldungen sind telefonisch unter 02471-8026 und online unter www.ieu-online.de möglich. Unter gleicher Webadresse finden Gründer umfangreiche Hilfsmittel, so unter anderem eine kostenlos nutzbare Fördermitteldatenbank und ein Programm, mit dem sich eine Betriebsfinanzierung mit Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau berechnen lässt.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Das eigene Haus einmal von oben sehen – oder aus allen vier Himmelsrichtungen? Kein Problem mit dem 3D- und Schrägluftbildviewer des Kreises. Jetzt gibt...

Aktuell

Dieses Mal möchte die Volkshochschule Unna-Fröndenberg-Holzwickede nicht auf eine ihrer jährlichen Ausstellungen verzichten. Daher werden ab Freitag, 22. Januar 2021 Fotos zweier VHS-Fotografiekurse im...

Aktuell

Anfangs als digitale Visitenkarte ohne Mehrwert belächelt, hat sich die Homepage heute zu einem der mächtigsten Instrumente im digitalen Marketing-Mix gemausert.

Aktuell

Der Fahrzeugbestand im Ennepe-Ruhr-Kreis ist 2020 weiter angewachsen. Das Straßenverkehrsamt der Kreisverwaltung verzeichnete am Jahresende 259.139 Fahrzeugen. Gegenüber 2019 ein Plus von 3.916 oder...

Aktuell

Im März veröffentlicht der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im MK den Grundstücksmarktbericht 2021. Die Preise bei bebauten Grundstücken, insbesondere bei Ein- und Zweifamilienhäusern, sind in...

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Aktuell

Warum Unternehmer sich ruhig auf Crosspostings einlassen sollten und warum manche Socialmedia „Gesetze“ einfach ins Reich der Mythen gehören.

Send this to a friend