Connect with us

Hi, what are you looking for?

Immer freitags

Deutschland, deine Möbel

Das Internet steht Kopf – zumindest in Deutschland: IKEA nimmt das „Expedit“-Regal aus dem Programm und nun scheint es fast so, als müssten alle Innenarchitekten noch einmal die Schulbank drücken. Ohne Expedit geht nichts. Gar nichts.

Nick Richards / Flickr.com

Die Online-Gemeinde jedenfalls ist sich einig: Kein Expedit, kein IKEA. Und Köttbullar essen wir auch nicht mehr. Punkt.  Damit hat man im Abba-Land wohl nicht gerechnet: Deutschland will nicht ohne das beliebte schwedische Möbel im Ritter-Sport Format leben. Im April ist es dennoch Geschichte, denn der Nachfolger steht schon in den Startlöchern und heißt „Kallax“. Ganz nebenbei  möchte ich gern mal in der IKEA-Abteilung Mäuschen spielen, in der all diese verrückten Namen entstehen: Ektorp, Poäng, Leksvik oder das berühmte Billy. Die biegen sich bestimmt den ganzen Tag vor Lachen und bekommen auch noch Geld dafür. Einfach genial.  So macht aber auch das Shoppen bei IKEA mehr Spaß. Da kann man für den Nachbarn mal eben 1 Paket „Glimma“ Teelichter oder 6 Färgrik-Becher im weiß mitbringen. Verwechslungen ausgeschlossen. Diese Namen sind wirklich einmalig.

Aber zurück zu „Expedit“. So mir nichts dir nichts einfach nach 14 Jahren das Meisterwerk schwedischer Designkunst aus dem Programm zu nehmen, läuft so nicht. Nicht mit den deutschen Internetnutzern. Die nämlich haben bereits die Facebook Fanseite „Rettet das Ikea Expedit Regal“ ins Leben gerufen, die schon jetzt mit über 21.000 „Gefällt mir“ Angaben auf diesen unglaublichen Missstand aufmerksam macht. Twitter-Nutzer gehen sogar schon einen Schritt weiter und fordern eine europaweite Online-Petition, frei nach dem Motto, „Die spinnen, die Schweden!“.

Mal im Ernst: Kallax – wie klingt das überhaupt? Billig oder? Man hat ja so ganz nebenbei auch ein bisschen am Material des Expedit-Nachfolgers gespart. Natürlich nur im Sinne einer zeitgemäßen Gestaltung. Darauf legt man Wert im Schwedenhaus. Dass sich das bald eingemottete Expedit nicht so ohne weiteres mit dem Ersatzspieler „Kallax“ kombinieren lässt, weil hier und da ein paar Zentimeterchen fehlen … nun ja, ein Schelm, wer Böses dabei denkt.  In diesem Sinne … Schönes Wochenende!

Ihr Jens Schlüter

 

Jens Schlüter

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend