Connect with us

Hi, what are you looking for?

Immer freitags

„Powernap“ oder: bezahlter Schlaf

Wer kennt das nicht: kurz nach der Mittagspause sagt der Körper plötzlich „Augen zu, abschalten, mir reicht’s!“.

http://www.flickr.com/photos/c0t0s0d0/ / www.flickr.com

Gute Idee. Grundsätzlich jedenfalls. Etwas ungünstig ist da vielleicht der Umstand, dass wir uns gerade im Büro befinden und noch etwas ungünstiger die Tatsache, dass der Chef mittags immer seine Runde macht und ganz sicher genau im richtigen Moment hier reinschneit. Und ich … gerade eingenickt … mit offenem Mund  … im Bürostuhl zusammengesackt … da werd ich gleich wieder zum Partymax abgestempelt, der abends kein Ende findet und seinen Schlaf dann auf Betriebskosten nachholen will. Peinlich, peinlich.

Man weiß ja auch nicht, was die Kollegen so denken: Kollegenschwein – der pennt und wir ackern. Ja, ich halte einfach durch,  wird schon.  Manchmal frage ich mich allerdings „Warum eigentlich“? Ist doch längst erwiesen, dass man nach einem kleinen Nickerchen  wieder viel besser drauf ist und das ist ja nicht nur gut für mich, sondern auch für Cheffe’s Portemonnaie. Hat er aber irgendwie noch nicht mitbekommen, die alte Schnarchnase. Erschwerend kommt ja auch noch hinzu, dass wir Deutsche sind. Korrekt in allem was wir tun und ganz besonders auch in dem, was wir nicht tun. Schlafen im Büro? Niemals!

Da ticken die Amis ja ganz anders. Vor allem Unternehmen wie Google oder Facebook. Da bekommen die Mitarbeiter nicht nur ihren Mittagsschlaf, sondern gleich das volle Verwöhnprogramm mit Wellness, Sternekoch, Relaxen und … und … und. Na ja, is‘ halt Silicon Valley und nich‘ Gewerbepark Ost.

Schön fänd ich das trotzdem, so’n Relax-Room. Ne bequeme Liege, entspannende Musik und – wenn wir schon mal dabei sind – vielleicht eine kleine Nackenmassage. Die ollen Bürostühle sind schließlich auch nicht mehr das Gelbe vom Ei und der eiskalte Hauch des Todes aus der defekten Klimaanlage gibt den Mitarbeitern den Rest. Allerdings kann der dauerhaft steife Nacken ja auch gewollt sein. Von Cheffe. So kann man ganz sicher nur auf den Bildschirm starren, mehr nicht.

Ich meine … ich will ja nicht klagen. Uns geht’s wirklich gut, aber so’n bisschen was von Amiland wär manchmal gar nicht so schlecht. Jetzt werde grad müde … ziemlich müde … tzzzzzzzzzzzzzzzz … „Schlüter!!! Wieder durchgemacht?“

In diesem Sinne
Schönes Wochenende!

Ihr Jens Schlüter

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend