Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Medizinstudenten sollen Sauerland kennen lernen

Initiativen „Medizinstipendium HSK“ und „DOKTORJOB“ laden Medizinernachwuchs ein

Hochsauerlandkreis

Hochsauerlandkreis. Medizinstudenten aus ganz Deutschland sollen das Sauerland kennen lernen. Die Initiativen „Medizinstipendium HSK“ und „DOKTORJOB – Verein zur Förderung der Ärztlichen Berufsausübung e.V.“ wollen mit dieser ungewöhnlichen und wohl auch einzigartigen Aktion auf sich aufmerksam machen. „Im Rahmen des Medizinstipendiums des Hochsauerlandkreises wollen wir weitere Stipendiaten und damit junge Ärzte für das Sauerland gewinnen“, erläutert Dr. Peter Kleeschulte, Leiter des Kreisgesundheitsamtes und gleichzeitig Vorstandsmitglied des Vereins DOKTORJOB, das Angebot.

Bundesweit werden Medizinstudenten eingeladen, sich über die Situation und die Möglichkeiten einer medizinischen Ausbildung und Qualifikation im Hochsauerlandkreis zu informieren. Von Mittwoch, 26. März, bis Donnerstag, 27. März, können sich insgesamt 20 Studenten, die die erste Ärztliche Prüfung (Physikum) absolviert haben, vor Ort im Sauerland informieren. Fachlich stehen ein Besuch des Fachkrankenhauses Kloster Grafschaft in Schmallen-berg sowie des Ärztehauses in Arnsberg auf dem Programm. Anschließend wird noch das Karolinen Hospital in Hüsten – einer der drei Standorte des neugegründeten Klinikums Arnsberg – besucht.

Darüber hinaus sollen die angehenden Mediziner aber auch die landschaftlichen Reize und die sonstigen Vorzüge des Sauerlandes kennen lernen. Daher endet der erste Besuchstag mit einem gemütlichen Beisammensein, das Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen aber auch zum Erfahrungsaustausch mit Vertretern der Region, der heimischen Krankenhauslandschaft und den bisherigen Stipendiaten des Hochsauerlandkreises bietet. So erhalten die jungen Mediziner einen Einblick in die Schönheit und die Größe der Region, aber auch in die unterschiedlichen und hochwertigen medizinischen Versorgungseinrichtungen.

Für Dr. Peter Kleeschulte ist die Aktion ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung im Hochsauerlandkreis: „Ziel dieser gemeinsamen Aktion ist es, junge Mediziner für eine praktische Tätigkeit nach dem Studium im Hochsauerland zu begeistern. Und dazu gehört nun einmal, dass man sich mit der Region und den dort lebenden Menschen erst einmal vertraut macht.“

Der Hochsauerlandkreis hat im Jahr 2012 das Medizinstipendium ins Leben gerufen, um mittelfristig die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum zu unterstützen. Jährlich werden fünf Stipendien vergeben, die Teilnehmer werden mit bis zu 500 Euro monatlich gefördert.

Interessierte Medizinstudenten können sich bei der Initiative „Medizinstipendium HSK“ bewerben. Eine Mail mit den persönlichen Daten und dem Nachweis der erfolgten Qualifikation zum Physikum reichen: medizinstipendium@hochsauerlandkreis.de. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0291/94-1587.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Fotomarathon für Fotoliebhaber von klein bis groß

Aktuell

Knapp 50 QM-Fachleute hatten sich kürzlich bei der SIHK zu Hagen zu einem virtuellen  Expertengespräch unter Leitung von Karin Schulze zusammengeschaltet. Im Rahmen der...

Aktuell

Bei dem jüngst stattgefundenen Juniorenabend ging es im Kern um die Frage: Wie kann ich mich in meiner Persönlichkeit und damit auch in meiner...

Aktuell

Meschede. Mit der nächsten Mescheder UnternehmensSprechstunde bieten Bürgermeister Christoph Weber und Wirtschaftsförderin Christina Wolff am Mittwoch, 12. Mai, von 15 bis 16 Uhr für...

Aktuell

Fachhochschule Südwestfalen lädt zum Online-Info-Tag am 20. Mai ein.

Aktuell

„Ever-Given“-Havarie im Suezkanal Thema in IHK-Arbeitskreis

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Immer freitags

Patricia Leßnerkraus ist freie Journalistin, Autorin und Medienberaterin. Sie schreibt für Unterhaltungsmagazine, u.a. BUNTE, FRAU IM SPIEGEL, für Special Interest-Magazine sowie für diverse Online-Medien....

Send this to a friend