Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Stadt Iserlohn verzichtet auf Parkgebühren

Um die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Einzelhandel abzufedern, wird die Stadt Iserlohn bis Ende April im gesamten Stadtgebiet auf Parkgebühren verzichten.

ThomasWolter / pixabay.com

Iserlohn. Um die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Einzelhandel abzufedern, wird die Stadt Iserlohn bis Ende April im gesamten Stadtgebiet auf Parkgebühren verzichten. Hiermit reagiert die Stadt auf die am Mittwoch durch Bund und Land getroffene Entscheidung, die Öffnung von Einzelhandelsgeschäften mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern ab dem 20. April zuzulassen. Dieser Vorschlag des Verwaltungsvorstandes findet breite Zustimmung bei den im Rat der Stadt vertretenen Fraktionen. Nahezu alle Fraktionsvorsitzenden sowie auch die stellvertretenden Bürgermeister haben heute ihre Zustimmung zu dieser Maßnahme erklärt. Die erforderliche Änderung der Parkgebührenordnung soll in der Sitzung des Haupt- und Personalausschusses am kommenden Dienstag, 21. April, erfolgen und rückwirkend ab Montag, 20. April, Gültigkeit haben.

Auch in den Parkhäusern „Altstadt“ und „City“ der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung wird vom 20. April bis einschließlich 30. April kostenfreies Parken ermöglicht, um die Initiative der Stadt Iserlohn zu unterstützen. Die Parkkunden können von Montag bis Samstag von 7.30 bis 20.30 Uhr die Parkhäuser nutzen. Die Schranken bleiben in Betrieb. Bei der Einfahrt wird wie üblich ein Ticket gezogen, das innerhalb der Öffnungszeiten für einen Tag gültig ist und zur kostenfreien Ausfahrt berechtigt.

„Die behutsame Wiedereröffnung des örtlichen Einzelhandels ist von hoher Bedeutung für die Unternehmen und die Bevölkerung. Deshalb möchten wir mit dem Verzicht auf die Parkgebühren bewusst ein Zeichen setzen zu Gunsten unserer Stadtzentren in Iserlohn und Letmathe“, erklärt der Erste Beigeordnete Michael Wojtek, der zugleich an die Besucher des Handels appelliert, die Corona-Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen weiterhin unbedingt einzuhalten.

Um eine Belegung der öffentlichen Stellplätze mit Dauerparkern zu unterbinden, sind Besucher der Innenstadt ab Montag verpflichtet, Parkscheiben in ihren Fahrzeugen auszulegen. Die gebührenfreie Höchstparkdauer beträgt drei Stunden, soweit vor Ort nichts anderes geregelt ist.

Überdies findet weiterhin eine Überwachung des ruhenden Verkehrs durch das Ordnungsamt statt. Auch in der gebührenfreien Zeit bis Ende April wird es nicht hingenommen, wenn Autofahrer Feuerwehrzufahrten blockieren, ihr Fahrzeug im absoluten Halteverbot abstellen oder für Menschen mit Behinderung reservierte Stellplätze ungerechtfertigt nutzen.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend