Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Weichen für gemeinsame Zusammenarbeit gestellt

Erstes Werkstattgespräch der Südwestfalen Agentur mit Regionalmanagern und Vertretern der LEADER-Regionen, Touristikern und Bezirksregierung im Alten Bahnhof Hützemert

Christian Janusch / S�dwestfalen Agentur

Drolshagen/Südwestfalen. Die Regionalmanager aus acht der elf südwestfälischen LEADER-Regionen, die Vertreter von Sauerland Tourismus, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V., der Bezirksregierung Arnsberg und der Südwestfalen Agentur trafen sich jetzt zum Werkstatt-Gespräch im Alten Bahnhof Drolshagen-Hützemert. Ein Auftakt-Gespräch, das wegweisend war.

Im Mittelpunkt des Nachmittags stand das gegenseitige Kennenlernen aller Beteiligten, schließlich haben die LEADER-Manager in den einzelnen Regionen zum Teil erst vor wenigen Wochen ihre Arbeit aufgenommen. Welches sind die wichtigsten Themen und Handlungsansätze? Wo liegen Schwerpunkte? Wo gibt es Gemeinsamkeiten? Wie kann man auf südwestfälischer Ebene zusammenarbeiten? Diese und viele weitere Fragen wurden diskutiert, Ideen entwickelt und das weitere Vorgehen abgesprochen. „Oftmals bewegen wir uns in ähnlichen Themenfeldern“, so Dr. Stephanie Arens von der Südwestfalen Agentur, „gerade im Bereich Ländliche Entwicklung gibt es jede Menge Synergien, die wir nutzen sollten.“ Im Grunde, so Stephanie Arens weiter, „wollen wir alle dasselbe – die Strukturprobleme angehen, kluge Ideen und Lösungen finden und die Region für Menschen, die hier leben, vor allem auch für junge Menschen, auch in Zukunft lebenswert gestalten.“

In einem ersten Aufschlag stellten die Tourismusverbände und die Südwestfalen Agentur die Region Südwestfalen, ihre Strukturen, Themen und Projekte vor. Thomas Weber, Vorsitzender des Sauerland Tourismus e.V., unterstrich die Intention des Treffens: „Wir müssen das Rad ja nicht dreimal neu erfinden.“ Es gehe zunächst darum, sich bekanntzumachen und die verschiedenen LEADER-Projekte mit denen der Südwestfalen Agentur und der Tourismusverbände abzugleichen. „Wir haben die Riesenchance, alles gut miteinander abzustimmen und die Riesengefahr, dass jeder vor sich hinwurschtelt.“

Andreas Pletziger von der Bezirksregierung wies nochmal eindringlich auf die Chancen des LEADER Programms hin, gerade auch mal ganz neue Projektideen auszuprobieren.

Inspiriert von dem, was es bereits gibt, aber auch mit vielen neuen frischen Perspektiven stellten die Vertreter der LEADER Regionen ihre wichtigsten Themen und auch schon einige konkrete Projektideen für mögliche südwestfälische Netzwerk-Projekte vor. Die sehr konstruktive und offene Herangehensweise aller Beteiligen und die gute Stimmung bei diesem ersten Arbeitstreffen hat schließlich dazu geführt, dass man sich zu einer nächsten ganztägigen Werkstatt im Herbst zu den Themen „Junge Menschen in der Region“ und „Integration“ fest verabredet hat. Dort sollen dann konkrete Überlegungen für südwestfälische Netzwerk-Projekte entwickelt werden, die die Kraft der einzelnen LEADER-Regionen multiplizieren – denn zahlreiche Regionalmanager haben ähnliche Themen auf ihrer Agenda. Diese nicht getrennt zu bearbeiten, sondern mit durchdachten Projektideen gemeinsam anzugehen, wäre ein mögliches Ergebnis der nächsten Werkstatt. Zudem sind alle LEADER Regionen im Mit- und Weiterdenken der Vision für Südwestfalen 2030 eingebunden.

Stichwort « LEADER »

LEADER ist die Abkürzung des französischen „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ und wird übersetzt mit „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung des ländlichen Raums“. LEADER ist ein methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der es lokalen Akteuren ermöglicht, regionale Prozesse mitzugestalten. So kann das Potenzial einer Region besser genutzt werden und erheblich zur Entwicklung der Region beitragen. Zentral in LEADER sind die sogenannten Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). (Quelle: Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume)

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Märkischer Kreis. (pmk). Auf diese Nachricht haben der Märkische Kreis und viele Impfwillige gewartet: Der Kreis bekommt „Grünes Licht“ vom Land Nordrhein-Westfalen und wird...

News

Neben den Haushaltsberatungen waren Klimawandel und Maßnahmen zum Klimaschutz die zentralen Themen des Ausschusses für Abfallwirtschaft, Umweltschutz und Planung im Lüdenscheider Kreishaus.

News

IHK-Vortrag von Dr. Krückemeyer zu „Selbststeuerung und Resilienz“

News

Die IHK Siegen ist Mitglied bei „Startpunkt 57". Die Initiative für Gründer ist ein Zusammenschluss zahlreicher Unternehmen und Institutionen aus Siegen-Wittgenstein zur Förderung von...

News

Bürgermeister und Wirtschaftsförderin im Gespräch mit der lokalen Wirtschaft

Aktuell

Wer aktuell das Portal www.like-lippstadt.de oder die gleichnamige App aufruft, wird von den Machern zu einem virtuellen Rundgang durch die derzeit geschlossene SchokoWelt eingeladen.

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend