Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Technologie-Netzwerk Lippstadt auf dem zdi-Jahreskongress in Paderborn vorgestellt

Nach Angaben des Innovationsministeriums erreicht die Initiative jährlich weit mehr als 100 000 Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen mit Angeboten zu den MINT-Fächern (Mathematik, Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft, Technik).

presse-service.de

Unter dem Motto „Netzwerkausbau – mehr Partner und mehr Ressourcen für einen besseren MINT-Nachwuchs“ veranstaltete das Innovationsministerium am 12. März 2010 im HNF in Paderborn den 3. zdi-Jahreskongress, an dem auch das zdi-Zentrum STARK in Lippstadt/Soest auf einem eigenen Stand sein Kursangebot präsentierte.

Nach Angaben des Innovationsministeriums erreicht die Initiative jährlich weit mehr als 100 000 Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen mit Angeboten zu den MINT-Fächern (Mathematik, Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft, Technik).

Bis Frühjahr 2010 wird der Aufbau von 25 Nachwuchszentren in den Regionen des Landes abgeschlossen sein, dann stehen vor Ort rund 25 000 Seminarplätze zur Verfügung. Ziel der Initiative ist es, mit interessanten Angeboten mehr junge Menschen an ein technisch-naturwissenschaftliches Studium heranzuführen.

Parallel zur Ausstellung fand ein Kongressangebot statt, bei dem Herr Dr. Jürgen Behrend, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter der Hella KGaA Hueck & Co. als Key Note Speaker geladen war. Unter dem Thema „Perspektiven für den MINT-Nachwuchs nach der Krise“ stellte er die Anstrengungen der verschiedensten Lippstädter Einrichtungen und nicht zuletzt der Hella zum Aufbau und zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses dar.

Im Hella Kinderhaus beginne die Förderung schon ganz früh, da es Teil der Initiative „Haus der kleinen Forscher“ sei. Ihn habe die Begeisterung für naturwissenschaftliche Themen schon bei den Kleinsten sehr beeindruckt, so Herr Dr. Behrend.

Hella sehe sich – auch mit der Dr. Arnold Hueck-Stiftung – in Lippstadt als Partner eines umfassenden sehr aktiven Netzwerkes zur Förderung der MINT-Fächer. Ein wesentlicher Teil dieses Netzwerkes sei auch das zdi-Zentrum STARK in Lippstadt/Soest.

Diese und andere Formen der Nachwuchsförderung seien nicht zuletzt deshalb sehr effektiv, weil sie auf eine große Nachhaltigkeit setzten.

Auch die neu gegründete Hochschule Hamm-Lippstadt sei ein weiterer Baustein zur Sicherung des Industriestandortes Lippstadt.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend