Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Sternwarte Bochum in die Reihe der zdi-Schülerlabore aufgenommen

Wissenschaftsministerin Schulze: Schülerlabore fördern den Forschergeist von Kindern und Jugendlichen.

Wissenschaftsministerin Schulze: Schülerlabore fördern den Forschergeist von Kindern und Jugendlichen.

Getreu dem zdi-Motto „Gemeinsam forschen und verstehen“ hat Wis-senschaftsministerin Svenja Schulze die Sternwarte Bochum offiziell als zdi-Schülerlabor ausgezeichnet. „Wer sich den naturwissenschaftlichen und technischen Fächern nähern will, kann dies wunderbar in einem außerschulischen Lernort tun“, sagte Schulze bei der Festveranstaltung. „Anfassen, experimentieren und probieren können Jugendliche in den zdi-Schülerlaboren. So beantworten sie spielerisch auch komplexe und theoretische Fragen aus Naturwissenschaften und Technik.“ Mit nieder-schwelligen Angeboten fördert die Sternwarte Bochum seit Jahren die Begeisterung für die sogenannten MINT-Fächer bei Jugendlichen.

Die Urkunde bescheinigt der Sternwarte, dass sie die Qualitätskriterien eines zdi-Schülerlabors erfüllt. Insgesamt gibt es in NRW rund 50 zdi-Schülerlabore, die Interesse für Mathematik, Informatik, Naturwissen-schaften und Technik (MINT) bei Schülerinnen und Schülern fördern. Die Sternwarte beschäftigt sich neben der Astronomie auch mit techni-schen und zivilgesellschaftlichen Fragen. So gibt es Kurse, in denen ein kleines Solarauto gebaut wird. Dank einer Kooperation mit der AWO Ruhr-Mitte und dem Haus der kleinen Forscher realisiert die Sternwarte außerdem einen mobilen Kindergarten für Flüchtlingskinder.

Das zdi-Schülerlabor Sternwarte Bochum ist Teil der Gemeinschaftsof-fensive „Zukunft durch Innovation.NRW“, die mit über 3.000 Partnern aus Wirtschaft, Schule und Hochschule das größte Netzwerk zur Förde-rung des MINT-Nachwuchses in Deutschland ist. Jährlich nehmen rund 300.000 Schülerinnen und Schüler an den Angeboten der mittlerweile 44 regionalen zdi-Netzwerke und rund 50 Schülerlabore teil. Koordiniert wird zdi vom NRW-Wissenschaftsministerium. Weitere landesweite Partner sind unter anderem das Schulministerium, das Wirtschaftsminis-terium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend