Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lifestyle

Historischer Handelsweg erlebt Renaissance als Radweg

Kunst, Natur und Geschichte stehen im Mittelpunkt des Anradelns am Möhnesee

Touristik GmbH M�hnesee

Blauer Himmel, Sonne und laue Lüftchen locken die Radler im Frühling – vor die Tür. Das Anradeln am Möhnesee, eine beliebte Tradition, steht in diesem Jahr unter drei besonderen Aspekten: Beeindruckende Orte mit Natur, Kunst und Geschichte reihen sich aneinander. Höhepunkt der Tour am 27. April ist dieses Jahr die Eröffnung des historischen Soestweges ¬- eines alten Handelsweges als moderne Radtour. 

Der „Alte Soestweg“ bildete die kürzeste Strecke von Körbecke nach Soest. Der Weg, auf dem im Mittelalter Menschen ihre Waren transportierten, hat aktuell eine Renaissance erlebt. Seine Entdeckung als Radweg steht unmittelbar bevor. 

Das Anradeln startet am Haus des Gastes. Von dort aus führt die Tour mitten hinein in die Soester Börde, vorbei am Tollpost – einem 300 Jahre alten Bildstock -, hoch zum Haarweg. Am Aussichtspunkt auf dem Kleiberg, einem ehemaligen Truppenübungsplatz, angelangt, erleben die „Anradler“  die offizielle Einweihung. 

Im Naturschutzgebiet Kleiberg erleben die Radfahrer bei einer kleinen Führung die Schönheit der Natur und erfahren viel Wissenswertes über die spezielle Pflanzen- und Tierwelt der geschützten Weidelandschaft. Mit etwas Glück entdecken sie auch die sogenannten Koniks, die scheuen Wildpferde,  und auerochsenähnliche Rinder, die das Gebiet durchstreifen. 

Quer durch die Felder der Soester Börde führt die Tour – die sich dann schon im frischen Grün präsentieren. Auf dem Weg zeigt sich die erstaunliche Vielfalt der Landschaftsformen am Möhnesee und die ganze Pracht der Natur im Frühling. Auf  dem Weg zum Möhnesee verwandelt sich die lichte, flache Landschaft in ein zunehmendes Auf und Ab mit schattigen Wäldern. 

Dabei passieren sie den „Ring der Kraft“, der Teil des Kunstprojektes Wegmarken am Hellweg ist. Der Ort stellt einen germanischen Versammlungsplatz mit Feuerstelle und geheimnisvollen Skulpturen dar. 

Danach befährt die Gruppe ein gutes Stück der Pengel-Anton-Route entlang einer alten Bahntrasse von Soest nach Brilon. Die Menschen am Möhnesee nannten die damalige Eisenbahn Pengel-Anton oder Kiepenkerl, was der heutigen Radstrecke ihren Namen gab. 

Im letzten Drittel der Tour radeln die Teilnehmer über die Historische Route vorbei an Relikten aus der bewegten Vergangenheit des Möhnesees. Die schöne Ufertour wurde anlässlich des 100jährigen Geburtstags der Möhnestaumauer konzipiert. Immer wieder machen informative Hinweistafeln auf bedeutungsvolle Orte aufmerksam. Dabei zeigen sich immer wieder wunderschöne Blicke auf den Möhnesee. Endpunkt der Tour ist Körbecke. 

Die 26 Kilometer lange Radstrecke liegt im mittleren Schwierigkeitsbereich. Weniger ausdauernde Radler leihen sich eines der 15 bereitstehenden E-Bikes gegen eine Gebühr von 5 Euro. Für das Ausleihen ist eine Anmeldung bei der Möhnesee Touristik Gesellschaft erforderlich. Die Teilnahme an der Radtour selbst ist kostenfrei. 

Tagesprogramm: 

  • 10:00 Uhr: Treffen am Haus des Gastes 
  • 11:00 Uhr: Abfahrt 
  • 12:00 Uhr: Offizielle Eröffnung des neu ausgeschilderten Radweges „Alter Soestweg“ am Kleiberg mit einem Grußwort der Bürgermeister von Soest  und Möhnesee
  • 12:30 Uhr: Kurzer, geführter Rundgang im Naturschutzgebiet (NSG) Kleiberg  durch Mitarbeiter des Landschafts- und Informationszentrums (LIZ)
  • ca.14:00 Uhr: Einkehr am Sterngolfplatz Linnhoff, Völlinghausen 
  • 16:00 Uhr: Voraussichtliche Ankunft am Haus des Gastes

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Bewerbungsstart für JU DO!-Gründerwettbewerb 2021 und Corona-Sonderpreis der Wirtschaftsjunioren

Aktuell

Fachhochschule Südwestfalen und ihre Vorgängereinrichtungen feiern in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen

Aktuell

Das eigene Haus einmal von oben sehen – oder aus allen vier Himmelsrichtungen? Kein Problem mit dem 3D- und Schrägluftbildviewer des Kreises. Jetzt gibt...

Aktuell

Dieses Mal möchte die Volkshochschule Unna-Fröndenberg-Holzwickede nicht auf eine ihrer jährlichen Ausstellungen verzichten. Daher werden ab Freitag, 22. Januar 2021 Fotos zweier VHS-Fotografiekurse im...

Aktuell

Anfangs als digitale Visitenkarte ohne Mehrwert belächelt, hat sich die Homepage heute zu einem der mächtigsten Instrumente im digitalen Marketing-Mix gemausert.

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Aktuell

Warum Unternehmer sich ruhig auf Crosspostings einlassen sollten und warum manche Socialmedia „Gesetze“ einfach ins Reich der Mythen gehören.

Send this to a friend