Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Regionale-Projekt Biggesee-Listersee auf dem Weg zum 3. Stern

Bis zum Herbst soll das fertige Konzept vorliegen und der für die Bewilligung der Fördergelder notwendige 3. Regionale-Stern beantragt werden. Im Jahr 2012 könnte dann mit der Umsetzung erster Maßnahmen begonnen werden.

Bis zum Herbst soll das fertige Konzept vorliegen und der für die Bewilligung der Fördergelder notwendige 3. Regionale-Stern beantragt werden. Im Jahr 2012 könnte dann mit der Umsetzung erster Maßnahmen begonnen werden.

Rund 40 politische Vertreter der Städte Attendorn, Drolshagen, Meinerzhagen und Olpe sowie des Märkischen Kreises und des Kreises Olpe trafen sich kürzlich im Kreishaus Olpe, um sich über den Fortgang des Regionale-Projektes Biggesee-Listersee zu informieren. 

Landrat Frank Beckehoff sowie der Regionale-Beauftragte des Kreises Olpe Heinz-Gerd Kraft stellten den Zeit- und Arbeitsplan zur Weiterführung der bisherigen Planungen in ein umsetzungsreifes Konzept zur Vitalisierung der Region Biggesee-Listersee vor. Die anstehenden Arbeitsschritte erläuterte Prof. Gerd Aufmkolk vom Planungsbüro WGF Nürnberg, das den Qualifizierungsprozess des Projektes im Auftrag der beteiligten Kommunen weiterhin begleitet. Bis zum Herbst soll das fertige Konzept vorliegen und der für die Bewilligung der Fördergelder notwendige 3. Regionale-Stern beantragt werden. Im Jahr 2012 könnte dann mit der Umsetzung erster Maßnahmen begonnen werden.

Seit dem letzten gemeinsamen Treffen aller politischen Vertreter im April letzten Jahres auf dem Biggesee und der sich daran anschließenden interkommunalen Bürgerversammlung in der Stadt-halle Olpe haben die Projektträger intensiv daran gearbeitet, die Vielzahl von Projektbausteinen zu vertiefen und auf finanzielle Förderperspektiven abzuklopfen. Zahlreiche Abstimmungsgespräche mit Fachleuten aus den Bereichen der Dorfentwicklung, des Tourismus, des Städtebaus und des Naturschutzes haben gezeigt, dass es einer weiteren inhaltlichen Konkretisierung und entsprech-enden Darstellung eines ganzheitlichen touristischen Konzeptes bedarf. Landrat Frank Beckehoff

„Für den weiteren Planungsprozess ist deshalb eine aktive Beteilung der Tourismusverantwortlichen unerlässlich.“ Ein erster Austausch wurde bereits in einer Projektwerkstatt herbeigeführt. Zukünftig werde es mit Blick auf die angestrebte Landesförderung auch darauf ankommen, mit Vertretern der anderen Seen in Südwestfalen ins Gespräch zu kommen, um die touristischen Profile miteinander abzugleichen, so der Landrat. 

Heinz-Gerd Kraft verwies zum Abschluss der Veranstaltung darauf, dass man sich im nunmehr anstehenden weiteren Prozess der Projektqualifizierung auf Priorisierungen und Konkretisierungen der bisher 52 geplanten einzelnen Projektbausteine konzentrieren werde. Dies jedoch immer basierend auf dem interkommunalen ganzheitlichen Planungsansatz, an dessen Ende ein gemeinsames Produkt „Biggesee-Listersee“ stehen müsse. Heinz-Gerd Kraft: „Das Projekt kann nur dann erfolgreich werden, wenn alle Projektbeteiligten politische Zustimmung signalisieren und in den kommenden Jahren die zur Umsetzung der Maßnahmen erforderlichen finanziellen Mittel bereitstellen.“ 

Wie die Maßnahmen konkret aussehen und welche finanziellen Mittel von den Projektpart-nern zur Realisierung bereitgestellt werden müssen, soll den kommunalen Projektträgern bzw. Kreisen in einer weiteren gemeinsamen Informationsveranstaltung vorgestellt werden.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Aktuell

Online-Veranstaltung der Regionalagentur informiert über Beratungszuschüsse für Unternehmen

Aktuell

Sich etwas Gutes tun für Leib und Seele, Entspannung genießen oder einfach eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen: Dafür ist das AquaOlsberg „erste Adresse“.

Aktuell

Iserlohn. Die Stadt Iserlohn lässt zurzeit ein kommunales Wirtschaftswegekonzept erstellen.  Beauftragt wurde die Ge‑Komm GmbH I Gesellschaft für kommunale Infrastruktur aus dem Osnabrücker Land,...

Aktuell

Die Digitalisierung hält Einzug in Unternehmen und bringt neben vielen Chancen auch einige Herausforderungen mit sich

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Immer freitags

Patricia Leßnerkraus ist freie Journalistin, Autorin und Medienberaterin. Sie schreibt für Unterhaltungsmagazine, u.a. BUNTE, FRAU IM SPIEGEL, für Special Interest-Magazine sowie für diverse Online-Medien....

Send this to a friend