Connect with us

Hi, what are you looking for?

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Ein Paradies für Radsport-Freunde

Südwestfalen soll künftig auch als Radsport-Region noch bekannter werden. Erlebnis-Touren quer durch die Region: das „Radnetz Südwestfalen“ soll Zweirad-Ausflüge für Jung und Alt noch attraktiver machen.

Sauerlandtourismus

Als attraktive Wanderregion ist Südwestfalen bereits deutschlandweit bekannt. Abwechslungsreiche Landschaften, Flüsse, Talsperren: Die Region hat viel zu bieten. Beste Voraussetzungen auch für den Aufbau eines kreisübergreifenden Radnetzes.

Südwestfalen, 8. Dezember. Genau dies soll nun mit dem Projekt „Radnetz Südwestfalen“ verwirklicht werden. Ein gemeinsames Vorhaben über Kreisgrenzen hinweg. Projektträger sind die Kreise Olpe, Siegen-Wittgenstein, Soest, der Hochsauerland- und der Märkische Kreis.

Südwestfalen soll künftig auch als Radsport-Region noch bekannter werden. Erlebnis-Touren quer durch die Region:
das „Radnetz Südwestfalen“ soll Zweirad-Ausflüge für Jung und Alt noch attraktiver machen.

Um dies zu erreichen, müssen die bestehenden Angebote aber zunächst aufeinander abgestimmt, ausgebaut und miteinander verbunden werden. Die Strecken sollten für alle Altersgruppen gut befahrbar, die Streckenführung flussnah und erlebnisreich und die Beschilderung einheitlich sein. Einzelne kommunale Radwege werden zu einem regionalen Radnetz mit überregionaler Bedeutung verbunden.

Davon werden heimische Zweirad-Freunde genauso profitieren wie Urlauber. Für Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten muss natürlich ebenfalls gesorgt sein, eine optimale Anbindung an die touristische Infrastruktur Südwestfalens wird hier angestrebt.

Die fünf Kreise haben sich dafür kompetente Partner ins Boot geholt. Unterstützt wird das Projekt vom Sauerlandtourismus e.V., dem Touristikverband Siegen-Wittgenstein sowie der BikeArena-Sauerland.

Eine Einbindung von Fachverbänden wie dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) oder dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) wird ebenso angestrebt wie die enge Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden.

Das „Radnetz Südwestfalen“ soll zu einem wahrlich verbindenden Projekt der REGIONALE 2013 werden.

Nicht nur Städte, Gemeinden oder Kreise sind durch die Radwege verbunden, sondern auch andere Sterne-Projekte. Vom Biggesee aus per Fahrrad ein Museum des Projektes „WasserEisenLand“ besuchen – kein Problem.

Eine Anbindung an angrenzende Fahrradregionen und die Einbindung an das landesweite Fahrradwegenetz wird ebenfalls angestrebt.
„Das Radnetz Südwestfalen ist ein interessantes Angebot für Gäste und Touristen, kommt aber natürlich auch den hier lebenden Menschen zu gute.

Unsere Region bietet auf jeden Fall beste Vorraussetzung für Radsport“, sagt Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur.
Die Projektidee „Radnetz Südwestfalen“ erhielt jetzt vom REGIONALE Ausschuss den ersten von drei möglichen Sternen und ist damit zum Qualifizierungsprozess der REGIONALE 2013 zugelassen.

Hintergrund
Die Südwestfalen Agentur GmbH steuert im Auftrag der fünf Kreise und der 59 Städte und Gemeinden die REGIONALE 2013. Die Agentur wurde im April 2008 gegründet und setzt die Prozesse und Aufgaben der Regionale operativ um.

Die REGIONALE 2013 ist ein Strukturförderwettbewerb des Landes NRW, der im Rhythmus von drei Jahren einer Region die Chance bietet, sich zu profilieren und Potentiale stärker zu kommunizieren .

 

Advertisement

Die letzten Beiträge

Aktuell

Anfangs als digitale Visitenkarte ohne Mehrwert belächelt, hat sich die Homepage heute zu einem der mächtigsten Instrumente im digitalen Marketing-Mix gemausert.

Aktuell

Der Fahrzeugbestand im Ennepe-Ruhr-Kreis ist 2020 weiter angewachsen. Das Straßenverkehrsamt der Kreisverwaltung verzeichnete am Jahresende 259.139 Fahrzeugen. Gegenüber 2019 ein Plus von 3.916 oder...

Aktuell

Im März veröffentlicht der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im MK den Grundstücksmarktbericht 2021. Die Preise bei bebauten Grundstücken, insbesondere bei Ein- und Zweifamilienhäusern, sind in...

Aktuell

Sonderpreis der Südwestfalen Agentur für Attendorner Unternehmen im Rahmen des Südwestfalenawards der Industrie- und Handelskammern

Aktuell

Neue IHK-Workshops für Händler, Dienstleister und Gastronomen

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Aktuell

Warum Unternehmer sich ruhig auf Crosspostings einlassen sollten und warum manche Socialmedia „Gesetze“ einfach ins Reich der Mythen gehören.

Send this to a friend