Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Erfahrungsaustausch zum Thema Nachhaltigkeit

Workshop zeigt, wie wichtig Klimaschutz und Klimafolgenanpassung für die Zukunft Südwestfalens sind

S�dwestfalen Agentur

Wie kann Klimaschutz und Klimafolgenanpassung noch mehr Teil der regionalen Entwicklung in Südwestfalen werden? Zu dieser Frage diskutierten die Südwestfalen Agentur und die EnergieAgentur.NRW mit Interessierten sowie aktuellen und potentiellen Projektträgerinnen und Projektträgern der REGIONALE 2025. Im Rahmen eines zweitägigen Online- Workshops wurden Ansätze besprochen, wie REGIONALE-Projekte nachhaltig gestaltet werden können. Drei Projekte aus Warstein, Olpe und der interkommunalen Kooperation „Oben an der Volme“ zeigten beispielhaft, wie sie das Thema Nachhaltigkeit bereits mitdenken und umsetzen.

Klimaschutz und Klimafolgenanpassung sind kein Thema für die zweite oder dritte Reihe. Denn mit Trockenheit, Extremwetterlagen und steigenden Temperaturen hinterlässt der Klimawandel auch in Südwestfalen seine Spuren. „Waldbrände, Stürme oder die Ansiedlung des Borkenkäfers sind spürbare Folgen dieser Entwicklung“, erklärt Julia Reifenrath von der EnergieAgentur.NRW, die die Südwestfalen Agentur in der REGIONALE 2025 beim Thema Klimaschutz unterstützt. „Genau deshalb ist es wichtig, dass Klimaschutz und Klimafolgenanpassung Teil der Zukunftspläne für die Region Südwestfalen sind.“

Eine große Chance, die Zukunft aktiv zu gestalten, ist das Strukturprogramm REGIONALE 2025. Im Sinne der Südwestfalen-DNA „Digital – Nachhaltig – Authentisch“ setzen Akteure innovative Projekte um, die die Region voranbringen sollen. „Uns ist es wichtig zu zeigen, dass Klimaschutz und die Reaktion auf die Folgen des Klimawandels in sehr vielen Bereichen mitgedacht werden können und auch müssen. Denn sie haben ja auch wirtschaftliche Auswirkungen. Das spielt bei der Stadt- und Dorfentwicklung und dem Bau und der Sanierung von Bauwerken ebenso eine Rolle wie bei Naturbildungsprojekten“, erläutert Eva Borgmann, die sich im Team der REGIONALE 2025 um die Bereiche Smart Living und Digitale Mitten kümmert.

Wie vielfältig dieses Nachhaltigkeitsthema gedacht werden kann, zeigen drei REGIONALE-Projekte, die am zweiten Tag des Workshops vorgestellt und diskutiert wurden. In Warstein soll mit „wäster wohnen warstein (www)“ ein modernes und zugleich nachhaltiges Mehrgenerationen-Wohnquartier entstehen. Der Klimaschutz wird durch die Renaturierung des Flusses Wäster, eine ökologische Bauweise der Häuser und eine gute Anbindung an den ÖPNV eingebunden. Die Stadt Olpe will beim Projekt „Bigge Valley 2.0“ modernes und digitales Stadtleben mit einer nachhaltigen Gestaltung des öffentlichen Raums verbinden. Beim interkommunalen Projekt „5G*meinden“ möchte die Region „Oben an der Volme“ unter anderem ein Klimazentrum eröffnen, das Menschen für die Folgen des Klimawandels sensibilisiert.

Im Austausch zwischen den Projektträgerinnen und Projektträgern zeigte sich, dass die Themen Klimaschutz und Klimafolgenanpassung in vielen südwestfälische Kommunen bereits in Angriff genommen werden. Fazit war aber auch, dass Austausch und Wissenstransfer bei diesem Thema besonders wichtig und erwünscht sind. „Wenn es um den Klimaschutz geht, haben wir als Region eine enorm große Verantwortung und Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen. Deshalb müssen Regionalentwicklung und Klimaschutzmaßnahmen Hand in Hand gehen und auch über die Grenzen einzelner Kommunen hinausgedacht werden“, sagt Dr. Stephanie Arens, Leiterin des Bereichs Regionale Entwicklung und REGIONALE 2025 bei der Südwestfalen Agentur. Um den Wissenstransfer weiter zu fördern, planen die Südwestfalen Agentur und die EnergieAgentur.NRW weitere Workshops zum Thema.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Fotomarathon für Fotoliebhaber von klein bis groß

Aktuell

Knapp 50 QM-Fachleute hatten sich kürzlich bei der SIHK zu Hagen zu einem virtuellen  Expertengespräch unter Leitung von Karin Schulze zusammengeschaltet. Im Rahmen der...

Aktuell

Bei dem jüngst stattgefundenen Juniorenabend ging es im Kern um die Frage: Wie kann ich mich in meiner Persönlichkeit und damit auch in meiner...

Aktuell

Meschede. Mit der nächsten Mescheder UnternehmensSprechstunde bieten Bürgermeister Christoph Weber und Wirtschaftsförderin Christina Wolff am Mittwoch, 12. Mai, von 15 bis 16 Uhr für...

Aktuell

Fachhochschule Südwestfalen lädt zum Online-Info-Tag am 20. Mai ein.

Aktuell

„Ever-Given“-Havarie im Suezkanal Thema in IHK-Arbeitskreis

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Immer freitags

Patricia Leßnerkraus ist freie Journalistin, Autorin und Medienberaterin. Sie schreibt für Unterhaltungsmagazine, u.a. BUNTE, FRAU IM SPIEGEL, für Special Interest-Magazine sowie für diverse Online-Medien....

Send this to a friend