Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Mit digitalen Medien für den Mathematikunterricht begeistern

Landrat übergibt ersten REGIONALE-Stern an „DigiMath4Edu“

Torsten Manges / Kreis Siegen-Wittgenstein

Grundschüler sitzen vor einem Tablet. Vor ihnen liegt ein unvollständiger Quader auf dem Tisch, dem jedoch einige Teile fehlen. Mit einem CAD-Programm konstruieren die Schüler am Tablet das fehlende Teil und drucken es anschließend mit einem 3-D-Drucker aus. Haben sie alles richtig gemacht, sollte das konstruierte Teil genau in die Lücke des Quaders passen und aus ihm einen perfekten Würfel machen.

Das war eine der Übungen, die Landrat Andreas Müller jetzt bei einem Besuch in der Abteilung der Mathematikdidaktik der Universität Siegen beobachten konnte. Eine Reihe von Schülern war an diesem Vormittag in der MatheWerkstatt zu Gast, um mit Hilfe digitaler Medien Mathematikunterricht einmal ganz anders und spannend zu erleben.

Das ist auch der Kerngedanke des Projektes „DigiMath4Edu“, das die Abteilung der Mathematikdidaktik zur Umsetzung im Rahmen der REGIONALE 2025 eingereicht hat – und dafür jetzt mit einem ersten Stern ausgezeichnet wurde. Dem Projektträger wird mit dem Stern eine herausragende konzeptionelle Idee für die Zukunft Südwestfalens bescheinigt. Andreas Müller hat diesen Stern offiziell an das Team übergeben und zugleich die Chance genutzt, die Arbeit der Abteilung näher kennenzulernen und sich das Projekt genauer erläutern zu lassen.

„Die Grundidee ist, dass Studierende als Unterrichtsassistenten jeweils ein Jahr lang in eine Schule gehen, um den Lehrern vor Ort zu helfen, digitale Werkzeuge wie Tablets oder 3-D-Drucker im Mathematikunterricht einzusetzen“, erläuterte Prof. Dr. Ingo Witzke: „Im Rahmen des REGIONALE-Projektes wollen wir 15 Schulen in Südwestfalen zu Vorreitern im Umgang mit digitalen Medien im mathematischen Regelunterricht machen: digital, nachhaltig und authentisch“, so der Professor. „Die systematische Begleitforschung sichert die Ergebnisse und trägt dazu bei, Südwestfalen auch in diesem Gebiet zu einer Innovationsregion in Deutschland zu machen.“
Erste Erfahrungen mit diesem Konzept haben die Mathematiker der Uni Siegen schon im Rahmen eines Pilotprojektes mit der Sekundarschule Olpe-Drolshagen gesammelt. Und die waren sehr positiv: „Wir sehen, dass wir mit digitalen Medien im Unterricht auch Schülerinnen und Schüler wieder für Mathematik begeistern können, die wir dafür eigentlich schon fast verloren geglaubt hatten“, bilanziert Prof. Witzke.

An „DigiMath4Edu“ sind aber nicht nur Schulen und die Universität Siegen beteiligt, sondern auch lokale Partnerunternehmen. Diese bieten z.B. Werksbesichtigungen oder Ausbildungstage an. „Wenn die Kinder dann in die Unternehmen kommen, werden sie vertraute Dinge wie die CAD-Programme wiederfinden. Das baut Hemmschwellen ab und fördert das Interesse an einer Ausbildung im technischen Bereich“, ist Prof. Witzke überzeugt. Die heimische Wirtschaft habe bereits ihre Unterstützung zugesagt, etwa Arndt G. Kirchhoff, Präsident von Unternehmer NRW.

Im Rahmen des REGIONALE-Projektes wird sichergestellt, dass die Projektschulen die notwendige technische Ausstattung erhalten. Die Unterrichtsassistenten werden von der Uni ausgebildet und sind dann jeweils ein Jahr lang in „ihrer“ jeweiligen Schule im Einsatz. Sie unterstützen die Lehrer bei der Vorbereitung und der Durchführung des Unterrichts – auch in ganz praktischen Dingen, wenn z.B. der 3-D-Drucker mal streikt. „Letztlich wollen wir Hilfe zur Selbsthilfe leisten, damit die Schulen am Ende selbständig in der Lage sind, die digitalen Medien auf Dauer im Mathematikunterricht einzusetzen“, so Prof. Witzke.

Das REGIONALE-Projekt ist auf drei Jahre angelegt. In jedem Jahr sollen jeweils fünf Schulen daran teilnehmen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,25 Mio. Euro, etwa 80.000 pro Schule. Rund 300.000 Euro steuert die Uni bei. Für die Deckung der fehlenden Mittel hofft die Uni auf Unterstützung – z.B. durch eine Förderung im Rahmen der REGIONALE.

Landrat Andreas Müller hat das, was er an diesem Vormittag gesehen und erfahren hat, absolut überzeugt: „Ein tolles Projekt, das man unbedingt umsetzen sollte!“ betont Müller – und er ist auch zuversichtlich, dass man für dieses Projekt völlig unabhängig vom REGIONALE-Prozess Partner finden sollte, die sich – durchaus auch mit Geld – an „DigiMath4Edu“ beteiligen.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Aktuell

Online-Veranstaltung der Regionalagentur informiert über Beratungszuschüsse für Unternehmen

Aktuell

Sich etwas Gutes tun für Leib und Seele, Entspannung genießen oder einfach eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen: Dafür ist das AquaOlsberg „erste Adresse“.

Aktuell

Iserlohn. Die Stadt Iserlohn lässt zurzeit ein kommunales Wirtschaftswegekonzept erstellen.  Beauftragt wurde die Ge‑Komm GmbH I Gesellschaft für kommunale Infrastruktur aus dem Osnabrücker Land,...

Aktuell

Die Digitalisierung hält Einzug in Unternehmen und bringt neben vielen Chancen auch einige Herausforderungen mit sich

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Immer freitags

Patricia Leßnerkraus ist freie Journalistin, Autorin und Medienberaterin. Sie schreibt für Unterhaltungsmagazine, u.a. BUNTE, FRAU IM SPIEGEL, für Special Interest-Magazine sowie für diverse Online-Medien....

Send this to a friend