Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lokale Wirtschaft

DORMA: Joint Venture mit Rafi Shapira & Sons Ltd.

Der international tätige Türsystemhersteller DORMA hat einen strategischen Eintritt in den israelischen Markt vollzogen. DORMA hat hierzu in einem ersten Schritt eine 30-prozentige Beteiligung an Rafi Shapira & Sons Ltd. erworben, einem in Privatbesitz befindlichen Familienunternehmen mit Sitz in Rishon Lezion, das sich auf Projektgeschäft und Glaslösungen spezialisiert hat.

DORMA

Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist es, sich bei Premium-Zugangslösungen und -Serviceleistungen zum lokalen Marktführer zu entwickeln.

Ennepetal. Der international tätige Türsystemhersteller DORMA hat einen strategischen Eintritt in den israelischen Markt vollzogen. DORMA hat hierzu in einem ersten Schritt eine 30-prozentige Beteiligung an Rafi Shapira & Sons Ltd . erworben, einem in Privatbesitz befindlichen Familienunternehmen mit Sitz in Rishon Lezion, das sich auf Projektgeschäft und Glaslösungen spezialisiert hat.

DORMA ist der zuverlässige weltweite Partner für Premium-Zugangslösungen und –Serviceleistungen, die bessere Gebäude ermöglichen. Das Unternehmen mit einer mehr als 100-jährigen Tradition ist gemessen am Umsatz Weltmarktführer in den Bereichen Türschließtechnik und mobile Raumtrennsysteme sowie in der Glasbeschlagtechnik. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Israel sind vorteilhaft und auch die Bauwirtschaft ist auf Wachstumskurs. Die Investitionen in Wohngebäude und in den Bau gewerblicher Objekte stiegen 2010 um jeweils mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Unser Joint-Venture mit Shapira bietet DORMA eine hervorragende Basis, um an dem Wachstum im israelischen Markt teilzuhaben. Shapira verfügt über ein sehr gutes Distributionsnetzwerk und eine starke Position im Projektgeschäft“, erklärt DORMA CEO Thomas P. Wagner. 

„Mit DORMA und seiner breiten Palette an Premium-Produkten gewinnen wir den bestmöglichen Partner und können unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anbieten“, kommentiert Izik Shapira, Eigner von Rafi Shapira. Mit 170 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 9 Mio. Euro verfügt Shapira über eine herausragende Expertise im wichtigen Projektgeschäft. Die Transaktion bietet Shapira die Möglichkeit, durch Produkt- und Wissenstransfer des Weltmarktführers DORMA das eigene Portfolio im Vertriebssegment zu erweitern. Vorhandene Synergien im DORMA Netzwerk stärken die gemeinsamen Aktivitäten beider Unternehmen in Israel und werden es den Partnern ermöglichen, sich bei Premium-Zugangslösungen und -Serviceleistungen innerhalb kurzer Zeit zum lokalen Marktführer zu entwickeln. 

„Unser Joint-Venture mit Shapira bietet DORMA eine hervorragende Basis, um an dem Wachstum im israelischen Markt teilzuhaben. Shapira verfügt über ein sehr gutes Distributionsnetzwerk und eine starke Position im Projektgeschäft“, erklärt DORMA CEO Thomas P. Wagner.

DORMA Unternehmensgruppe

DORMA ist der zuverlässige weltweite Partner für Premium-Zugangslösungen und -Serviceleistungen, die bessere Gebäude ermöglichen. Das Unternehmen mit über 100-jähriger Tradition ist umsatzmäßig in den Bereichen Türschließtechnik, mobile Raumtrenn-systeme und in der Glasbeschlagtechnik Weltmarktführer. Auch bei automatischen Türsystemen gehört DORMA zur Weltspitze. Zudem ist das Unternehmen erfolgreich im Geschäftsfeld Sicherungstechnik/Zeit- und Zutríttskontrolle tätig und hier in der Flucht- und Rettungswegtechnik Deutschlands Nr.1. Wesentliche Produktionsstätten liegen in Europa, Singapur, Malaysia, China sowie Nord- und Südamerika. Die Unter¬nehmensgruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2010/11 (30.06.) einen Umsatz von 944 Mio. €. DORMA beschäftigt weltweit rund 6.600 Mitarbeiter. Die international operierende DORMA Gruppe mit 71 eigenen Gesellschaften in 49 Ländern hat ihren Hauptsitz in Ennepetal.

Rafi Shapira & Sons Ltd.

Das in Privatbesitz befindliche Familienunternehmen Rafi Shapira & Sons Ltd. wurde 1967 gegründet und ist heute mit zwei Betriebsstätten – eine in Rishon Lezion und die andere in Ashdod – landesweit tätig. Die derzeitigen Haupttätigkeitsfelder sind Projektgeschäft und Glasanwendungen. Mit 170 Mitarbeitern erzielt das Unternehmen einen Jahresumsatz von rund 9 Mio. Euro. DORMA arbeitet seit Anfang 2010 erfolgreich mit Shapira zusammen.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend