Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Anpassung – Überleben – Widerstand. Künstler im Nationalsozialismus

Die Schicksale der in dieser Ausstellung versammelten Künstler, die in Westfalen geboren wurden oder dort längere Zeit ihres Lebens verbrachten, zeigen die gesamte Bandbreite der damals möglichen Reaktionen.

Stadt L�denscheid

(PSL) – Am Sonntag, 11. Mai 2014, lädt die Städtische Galerie Lüdenscheid an der Sauerfelder Straße 14-20 ab 15 Uhr erneut zu einem begleiteten Rundgang durch die Ausstellung „Anpassung – Überleben – Widerstand“ ein. Zu sehen sind Grafiken, Malereien und Plastiken von 20 Künstlern, die in ganz unterschiedlicher Weise auf Kunstverbot, Bedrohungen und Überwachung während der Zeit des Nationalsozialismus reagierten. Gingen Sie in die innere Emigration, passten sie sich an, versuchten sie, so wenig wie möglich aufzufallen? Oder leisteten sie künstle-rischen Widerstand durch „verbotene Bilder“? Flüchteten sie ins Ausland oder kämpften sie im Untergrund?

Die Schicksale der in dieser Ausstellung versammelten Künstler, die in Westfalen geboren wurden oder dort längere Zeit ihres Lebens verbrachten, zeigen die gesamte Bandbreite der damals möglichen Reaktionen.

Ein ausführlicher Blick wird auch dem Werk Paul Wieghardts (Lüdenscheid 1897-1969 Wilmette/USA) gelten, dessen Biografie und künstlerische Entwicklung in der Zeit des Nationalsozialismus einschneidende Veränderungen erfuhren – und der als einer der wenigen deutschen Künstler dieser Generation eine Karriere im internationalen Ausland machte.
Die Führung übernimmt Dr. Carolin Krüger-Bahr. Die Kosten für die Führung inklusive Eintritt betra-gen 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.
Eine weitere und letzte Führung durch die Ausstel-lung findet am Sonntag, 18. Mai 2014, statt.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der in den Museen der Stadt Lüdenscheid erhältlich ist.

Weitere Infos zur Ausstellung:
www.lwl.org/LWL/Kultur/Museumsamt/ausstellungen/anpassung-ueberleben-widerstand

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

Aktuell

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

Aktuell

Bewerbung ab sofort möglich

Aktuell

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

Aktuell

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

Aktuell

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

News

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

Aktuell

Dirk Lönnecke eröffnete Ausstellung der Malschule Warstein

Aktuell

Viele Unternehmen wollen auch 10 Jahre nach der Gründung von Facebook nicht wahrhaben, dass der digitale Dialog mit Kunden längst Wirklichkeit ist. Dabei wird...

Produktivität

Die Vergabe von eindeutigen Prioritäten gehört zu einer der größten Herausforderungen im Unternehmeralltag, aber auch im Alltag von Managern und anderen Entscheidern. Die Eisenhower-Matrix...

Aktuell

Japaner leben außergewöhnlich lange und da lohnt es sich natürlich, einmal etwas genauer hinzusehen, um vielleicht hinter das Geheimnis langen Lebens zu kommen.

Send this to a friend