Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Unternehmen sollen klimarobust werden

Zweijähriges Verbundprojekt bietet Workshops und Vor-Ort- Beratung

Projektkoordinatorin Janine Constant freut sich auf den Start der Beratungsphase im Projekt KlimaSicher, die im Mittelpunkt steht.

Kreis Soest (kso.2020.02.10.060.jc/-rn). Im Projekt „KlimaSicher“ erhalten Unternehmen eine kostenlose Hilfestellung, wie sie sich gegen die Auswirkungen des Klimawandels in ihrem Unternehmen schützen können. Mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union und einer Kofinanzierung des Landes NRW wollen die drei Kreise Soest, Warendorf und Siegen-Wittgenstein mit Verbundpartnern heimische Betriebe für die sich ergebenden Gefahren sensibilisieren.

Zwischenergebnisse wurden in der ersten Beiratssitzung, die als Videokonferenz stattfand, mit den Teilnehmenden aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung diskutiert. Klimaschutz und Nachhaltigkeit seien Aspekte, die in vielen Unternehmen schon heute einen hohen Stellenwert einnehmen, so der Tenor. Die Klimaanpassung hingegen sei ein Handlungsfeld, das in der freien Wirtschaft noch in den Kinderschuhen stecke.

Und genau darum geht es bei „KlimaSicher“. „Klimawandelgefahren gehen in unserer Region zum Beispiel von extremen Hitzeperioden und Starkregenereignissen aus“, erläutert die Projektkoordinatorin des Kreises Soest, Janine Constant. Die Expertin aus der Abteilung Digitales, Klimaschutz, Mobilität und Innovation verweist darauf, dass solche Wetterextreme in den letzten Jahren zugenommen haben.

Hitze, Starkregen und Stürme können immense Schäden an der Infrastruktur anrichten, haben aber auch Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Für privatwirtschaftliche Unternehmen können auch Betriebsunterbrechungen, Arbeitskräfteausfall sowie unterbrochene Lieferketten zu hohen finanziellen Kosten führen.

Das Verbundprojekt, das neben den drei Kreisen auch das Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr an der RWTH Aachen University und der Lehrstuhl für Marketing der Fakultät Wirtschaftswissenschaften an der TU Dortmund tragen, ist zunächst auf zwei Jahre angelegt. Risiko- und Betroffenheitsanalysen, mögliche Anpassungsstrategien sowie individuelle Maßnahmen werden im Rahmen von Workshop-Reihen, aber auch in kostenlosen Vor-Ort-Beratungen geboten. Jens Hasse vom Deutschen Institut für Urbanistik hält es bei der Umsetzung von Maßnahmen für entscheidend, Lösungsansätze zu finden, die Maßnahmen der öffentlichen Hand mit denen der privaten Unternehmen kombinieren. „Kooperative Klimaanpassung“ laute das Stichwort.

Zu Beginn des Projektes wurden bereits Gespräche mit über 20 Unternehmen im Projektgebiet geführt. Die zentrale Erkenntnis: Insbesondere ein „falsches Sicherheitsgefühl“, eine „geringe Gefahreneinschätzung“ sowie „geringes Erfahrungswissen“ haben die Unternehmen bislang von Anpassungsmaßnahmen abgehalten. „Die Auswertung der Interviews zeigt deutlich, wie wichtig Information und Sensibilisierung sind, um den Prozess der Anpassung an den Klimawandel voranzutreiben. Das Projekt setzt somit an der richtigen Stelle an“, ist Eva Irrgang, Landrätin des Kreises Soest, überzeugt.

Unternehmen, die Interesse an der Mitarbeit in den Workshops und an einer Beratung haben, können sich auf der Projektwebsite www.klimasicher.de weiter informieren oder direkt mit der Projektkoordination im Kreis Soest Kontakt aufnehmen (E-Mail [email protected], Telefon 02921/302038.

 

Bildquellen

  • 225511P: Kreis Soest
Werbung

Die letzten Beiträge

Aktuell

Von Januar bis April setzten die Industrieunternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe 4,9 Mrd. € um.

AImport

Kreis nimmt mit Schloss Cappenberg teil

Aktuell

Wenig Resonanz auf Angebote zur Berufsorientierung

AImport

Bewerbung ab sofort möglich

AImport

1. Open Air - Show am Samstag, 26. Juni im Sauerlandpark Hemer

AImport

Online-Bewerbung für Studieninteressierte läuft: Neue Studiengänge im Angebot

Weitere Beiträge

Aktuell

Siegen/Olpe. „Gerade in Corona-Zeiten gehören die Unternehmen entlastet. Jeder noch so kleine Baustein hilft dabei. Wir setzen daher mit dem Wirtschaftsplan für das Jahr...

AImport

Soest/Südwestfalen. Eine smarte Lösung aus Südwestfalen soll Kommunen helfen, Straßen und Plätze in den Innenstädten der Region attraktiv, denkmalgerecht, barrierefrei und nachhaltig zu gestalten. Mit...

Aktuell

Siegen/Olpe. Die IHK-zugehörigen Unternehmen in Siegen-Wittgenstein und Olpe schlossen im Jahr 2020 insgesamt 1.821 Lehrverträge ab – 415 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres....

AImport

Dumper, Bohrmaschinen, Handgeräte etc. - Das Industrieauktionshaus Surplex versteigert sämtliche Maschinen und Betriebseinrichtungen der Bobag Bauunternehmung AG (in Liquidation). Die Online-Auktion endet am 4....

AImport

Trotz vorläufiger Einstellung des Schulbetriebs bzw. Verlagerung ins Homeoffice fand am 27. März und 01. April an der Lehranstalt für Pharmazeutisch-Technische Assistenten in Olsberg...

Lokale Wirtschaft

784.555 € Fördermittel für die Belebung der Fußgängerzone

AImport

Rund 990 Kilometer Glasfaser werden verlegt und 900 neue Verteiler gebaut. Ab Ende 2022 sind schnellere Anschlüsse für rund 42.300 Haushalte möglich.

AImport

Anmeldungen online möglich – Infofilm, Merkblatt und Wissenstest