Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Rund 2000 Besucher beim „Tag der offenen Tür“ bei Hentschke Bau

Wir sind noch immer überwältigt und begeistert. Wir sind dankbar für den riesigen Zuspruch und die vielen wertvollen Begegnungen, freuen sich Jörg Drews und Thomas Alscher. Beide sind Geschäftsführer der Hentschke Bau GmbH, die jüngst zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen hat. Rund 2.000 Besucher kamen und verbrachten auf dem Unternehmensgelände einen unvergesslichen Tag. Baggerfahren, ein Kransimulator und Geschwindigkeit auf dem Segway-Parcours waren nur einige der Attraktionen.

Im Mittelpunkt stand das Erlebnis – das Erlebnis, selbst etwas gestalten zu können. Es war eine Hommage an das Handwerk, an den Bau und an gewerbliche Berufe, die an der Zukunft mitgestalten. „Wir wollten zeigen, dass Handwerk goldenen Boden hat und gewerbliche Berufe mindestens genauso attraktiv sind wie kaufmännische. Der Blaumann ist längst das Fundament einer anspruchsvollen Karriere“, so die beiden Hentschke-Bau-Geschäftsführer.

Das durften auch die Kleinsten erleben, die nicht nur spielerisch entdecken konnten, sondern auch schöpferisch gestalten durften, zum Beispiel beim Bau eigener Vogelhäuschen, von denen mehr als 100 Stück in weniger als zwei Stunden vergriffen waren . „Wir wollten alle Generationen ansprechen und begeistern“, so die Veranstalter. Vor allem Jugendliche hatten großes Interesse an einem persönlichen Austausch. An mehreren Stellen gab es Informationspunkte, wo junge Menschen Fragen stellen konnten rund um die Themen Karriere bei Hentschke Bau, verschiedene Berufsbilder sowie die Technisierung des Handwerks. „Wir verbinden Handwerk mit Hightech, Tradition und Technik“, erklärten die vielen Mitarbeiter eindringlich, die vor allem auch über ihren eigenen Job und ihren eigenen Alltag berichten konnten. „Wir haben viele junge Leute erreicht, die jetzt ein anderes Bild von unserem Unternehmen, der Baubranche und gewerblichen Berufen haben.“

Davon konnten sich auch die anwesenden Politiker überzeugen. Neben dem Oberbürgermeister der Stadt Bautzen, Alexander Ahrens,waren auch der Landtagsabgeordnete Marko Schiemann sowie viele Vertreter des Stadtrates und der Verwaltung anwesend. „Wir engagieren uns sehr für die Stadt, die Region und das Land“, betont Jörg Drews. Der „Tag der offenen Tür“ war ein Tag der Begegnung auch für ehrenamtlich Aktive und politische Entscheider. „Unser Dank gilt allen, die den Tag zu einem Erfolg gemacht haben, nicht zuletzt den 75 Helferinnen und Helfern, die über viele Wochen engagiert organisiert und zugepackt haben.“

Das Unternehmen wertet den Tag der offenen Tür als besonderes Event und hofft nun auf viele Bewerbungen. „Wir suchen immer Leute – vor allem aus der Region. Wir sind offen für Nachwuchs und junge Talente“, wirbt Hentschke Bau. Allein zwölf verschiedene Ausbildungsberufe bietet das Unternehmen an, das aber auch häufig offene Stellen für Fachkräfte zu besetzen hat. Bewerbungen seien immer willkommen. Wer nicht am „Tag der offenen Tür“ teilnehmen konnte, sich aber für das Unternehmen oder handwerkliche Berufe interessiert, findet auf der Website unter der Rubrik „Newsroom“ eine Bildergalerie mit vielen Impressionen und weiteren Informationen.

 

Anzeige

Marketing News

Das Ziel von Marketing ist es, aus der riesigen Flut an Informationen herauszustechen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben. Zu einer besonders beliebten...

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

Life & Balance

Vertical Farming – eine besonders platzsparende und effiziente Art, Pflanzen anzubauen – entwickelt sich immer mehr zum Megatrendder Ernährung. Und Miele ist mit seiner...

News

Viele KMU drohen, den Sprung in die nächste Generation nicht zu schaffen. Immer häufiger scheitert der Verkauf an den aktuell steigenden Risiken der Firmenbewertungen....

Reisen

Den Deutschen zieht es bei derartigen Frühlingstemperaturen natürlich derzeit primär nach draußen. Kein Wunder, so streckte sich die kalte Jahreszeit dieses Mal gleich bis...

Caroline Jenke Caroline Jenke

Interviews

Jüngste Umfragen von PwC sagen, dass 92 Prozent der Startups aus dem Marktumfeld von FinTechs und InsurTech mit erhöhtem Aufwand für Compliance-Maßnahmen rechnen. Gehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Marketing News

Das Ziel von Marketing ist es, aus der riesigen Flut an Informationen herauszustechen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben. Zu einer besonders beliebten...

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

Life & Balance

Vertical Farming – eine besonders platzsparende und effiziente Art, Pflanzen anzubauen – entwickelt sich immer mehr zum Megatrendder Ernährung. Und Miele ist mit seiner...

News

Viele KMU drohen, den Sprung in die nächste Generation nicht zu schaffen. Immer häufiger scheitert der Verkauf an den aktuell steigenden Risiken der Firmenbewertungen....

Reisen

Den Deutschen zieht es bei derartigen Frühlingstemperaturen natürlich derzeit primär nach draußen. Kein Wunder, so streckte sich die kalte Jahreszeit dieses Mal gleich bis...

Interviews

Jüngste Umfragen von PwC sagen, dass 92 Prozent der Startups aus dem Marktumfeld von FinTechs und InsurTech mit erhöhtem Aufwand für Compliance-Maßnahmen rechnen. Gehen...

News

Datensicherung wird in der heutigen Zeit ein immer elementarer Bestandteil des Arbeitens. Grund dafür ist die digitale Verwurzelung eines Jeden, sofern man sich dem...

News

Mit dem „Smart Manufacturing“ kommen neue Herausforderungen auf Industrie und produzierendes Gewerbe zu. Dabei gewinnen auch Cloud-Lösungen immer mehr an Bedeutung – diese ziehen...

Anzeige