Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Neue Schadsoftware über Skype verbreitet

Über das Programm Skype verbreitet sich derzeit ein Trojaner. Dubiose Kontakte versuchen dabei die Nutzer auf fremde Seiten zu locken und einen Link zu öffnen – schon ist der Computer mit dem Trojaner infiziert.

Über das Programm Skype verbreitet sich derzeit ein Trojaner. Dubiose Kontakte versuchen dabei die Nutzer auf fremde Seiten zu locken und einen Link zu öffnen – schon ist der Computer mit dem Trojaner infiziert.

Die Internet-Kriminellen haben dabei eine einfache Masche. Mit scheinbar privaten Nachrichten schreiben sie die Nutzer des Programms an. Mit der überraschenden Frage „Hallo, sag mal ehrlich sind das deine Fotos?“ und einem darunter eingefügten Link sollen sie Nutzer auf eine Webseite geleitet werden. Augenscheinlich verbirgt sich hinter diesem Link die Suchmaschine Google. Tatsächlich jedoch handelt es sich um eine präparierte Webseite, die den Rechner mit der Schadsoftware infizieren soll.

Sicheres Entfernen des Trojaners

Wirklich brisante Fotos sind hinter diesem Link nicht zu erwarten. Mit einem Klick installiert sich jedoch der Trojaner „Trojan.Win32.Jorik.Nrgbot.dnd“ im Windows-Betriebssystem. Alle eigenen Kontakte im Skype werden über eine ähnliche Art in regelmäßigen Abständen angeschrieben und können infiziert werden. Für Nutzer von Linux- und Mac-Systemen besteht keine Gefahr, da der Trojaner zwar heruntergeladen jedoch nicht installiert wird. Allerdings gibt es hier ähnliche Maschen von Kriminellen, die Viren und Trojaner über Skype verbreiten.

Um sich von dem Trojaner zu befreien, muss zunächst das Skype-Passwort geändert werden. In den erweiterten Einstellungen gibt es eine Übersicht aller Programme, die Zugriff auf Skype haben. Allen unerwünschten Diensten wird einfach dieser Zugriff wieder entzogen. Im Skype Forum selbst wird die kostenlose Antivirussoftware Malwarebyte empfohlen, um den Trojaner vollständig vom Computer zu entfernen.

 

Florian Weis

Anzeige

News

„Die Zukunft hängt immer davon ab, was wir heute tun.“ - Mahatma Gandhi. Wenn es um die Pflege von Geschäftsbeziehungen geht wird schnell klar,...

Unternehmen

Sebastian Gundel (44 Jahre) ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der OBI Group Holding SE & Co. KGaA. Der bisherige Chief Customer und Digital...

News

Ganz Deutschland redet vom Energiesparen. Ein Kostentreiber für Privathaushalte gerät jedoch häufig aus dem Blick: Kalksteinablagerungen auf Wärmetauscher-Flächen erhöhen den Energieverbrauch maßgeblich. Zwar lässt...

Startups

Wer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, seine Einkäufe damit erledigt oder regelmäßig Fahrradtouren unternimmt, benötigt belastbare Fahrradtaschen mit viel Stauraum. Auf der...

Fachwissen

Online-Marketing-Experten und Kunden sind es gleichermaßen leid: Wir werden mit Werbung bombardiert, die kaum Relevanz für uns hat. Das Problem ist tief verwurzelt und...

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Marketing News

Unternehmen benötigen heutzutage eine Webseite dringender denn je! Das ist nicht nur der Pandemie und den einhergehenden Maßnahmen geschuldet, sondern vor allem dem Kaufverhalten...

AImport

Anmeldungen online möglich – Infofilm, Merkblatt und Wissenstest

Fachwissen

Was geht? Was bleibt? Was ist neu? Wer eine unternehmerische Website oder einen Online-Shop gewinnbringend betreiben will, muss immer auf dem neuesten Stand sein...

Aktien & Fonds

Banken müssen immer mehr darum fürchten, dass branchenfremde Anbieter ihnen die Kundschaft abwerben. Der Grund: Die Vernachlässigung der Digitalisierung.

AImport

Semesterstart am 31. August - Anmeldungen ab sofort möglich

News

Wer nicht digitalisiert, verliert. Auf diese einfache und viel zitierte Formel reduzieren die Business-Experten der GeBeCe – Gesellschaft für Beratung und Mentoring die aktuelle...

News

Eines der wichtigsten Voraussetzungen für die Gründung eines Unternehmens ist heutzutage eine Internetverbindung.

Messen

Smart Home und digitale Gebäudebewirtschaftung, Klimaschutzziele und Energiewende im Gebäudesektor, gesellschaftliche Akzeptanz für Wohnungsneubau - die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft trifft sich am 19. Februar...

Anzeige