Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

54 Prozent der Beschäftigten bekommen Weihnachtsgeld

Weihnachten steht zwar noch nicht direkt vor der Tür, rückt aber unaufhaltsam näher. Auch in diesem Jahr wird rund jeder zweite Beschäftigte wieder einen Zusatz für Weihnachtsgeschenke auf seinem Gehaltszettel finden. Gerecht geht es dabei aber nicht zu. Wer etwas und wie viel bekommt, hängt stark von Geschlecht, Region und Wirtschaftsbranche ab.

Weihnachten steht zwar noch nicht direkt vor der Tür, rückt aber unaufhaltsam näher. Auch in diesem Jahr wird rund jeder zweite Beschäftigte wieder einen Zusatz für Weihnachtsgeschenke auf seinem Gehaltszettel finden. Gerecht geht es dabei aber nicht zu. Wer etwas und wie viel bekommt, hängt stark von Geschlecht, Region und Wirtschaftsbranche ab.

Banker bekommen u.a. am meisten

Die Höhe des Weihnachtsgeldes liegt laut einer Umfrage des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) zwischen gerade einmal 250 Euro und einer Höchstzahl von 2994 Euro. Abhängig ist die Höhe vor allem davon, in welcher Branche der Beschäftigte tätig ist. Am meisten Weihnachtsgeld erhalten von den 15.000 Befragten demnach Banker, Drucker, Angestellte der Deutschen Bahn und Beschäftigte aus der Süßwarenindustrie, der Stahlindustrie und der Kautschukindustrie. Sie können sich über 95 bis 100 Prozent ihres normalen Monatsgehaltes freuen. In den meisten Wirtschaftszweigen mit Tarifverträgen ist Weihnachtsgeld vorgesehen, jedoch liegt es hier oft niedriger – zwischen 50 und 80 Prozent des Monatsgehaltes.

Frauen, Ostdeutsche und befristet Beschäftigte benachteiligt

Fast jeder zweite Beschäftigte in Deutschland bekommt gar kein Weihnachtsgeld, doch auch unter den Empfängern von Weihnachtsgeld geht es nicht gerecht zu. Frauen sind wie immer im wirtschaftlichen Bereich benachteiligt und erhalten nur zu 51 Prozent Weihnachtsgeld. Unter den Männern bekommen dagegen 57 Prozent einen Weihnachtszuschuss. Noch größere Unterschiede sind zwischen Ost und West festzustellen.

58 Prozent der Beschäftigten im Westen bekommen ein Weihnachtsgeld, jedoch nur 39 Prozent im Osten. Auch die Branche, in der jemand beschäftigt ist, kann benachteiligen. So wird im Gebäudereinigungshandwerk kein Weihnachtsgeld gezahlt und auch im Bauhauptgewerbe Ost. Zudem konnte die Umfrage feststellen, dass Arbeitnehmer mit einem befristeten Arbeitsvertrag nur zu 45 Prozent Weihnachtsgeld erhielten, Beschäftigte mit unbefristetem Arbeitsvertrag jedoch zu 56 Prozent.

 

Christian Weis

Anzeige
Estland Firma gründen

Steuertipps

Unternehmer, die in Deutschland eine Firma gründen möchten, haben es mitunter nicht so leicht. In den meisten Fällen werden dazu Behördengänge, lästiger Papierkram und...

Offshore-Firma gründen Offshore-Firma gründen

Steuertipps

Eine Offshore-Firma zu gründen, kann unter vielerlei Gesichtspunkten vorteilhaft sein. Entgegen der landläufigen Meinung handelt es sich dabei nicht unbedingt um die Gründung einer...

IT & Telekommunikation

Content-Management-Systeme (CMS) sind unverzichtbar für jedes moderne Unternehmen, das seine Online-Präsenz verbessern und erweitern möchte. Es gibt viele verschiedene CMS-Lösungen auf dem Markt, aber...

Steuertipps

Bürokratische Hürden, fehlende digitale Infrastrukturen, hohe Steuern im Inland und eine strenge Außenbesteuerung: Selbstständige in Deutschland plagen früher oder später Zweifel daran, ob der...

News

Künstliche Intelligenz, Gentechnik, Quantencomputing und Quanteninternet: Sehr viele bahnbrechenden Entwicklungen sind heute schon Realität, auch wenn sie für viele Menschen noch wie Science-Fiction klingen....

Steuertipps

Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ist oft die erste Wahl, wenn zwei oder mehrere Partner gemeinsam eine Personengesellschaft gründen wollen. Die Steuerbelastung einer GbR...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Ankorstore, Europas am schnellsten wachsender kuratierter Marktplatz, stellt heute den ersten Bericht über den unabhängigen europäischen Einzelhandel vor. Vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftslage...

News

Die Energieversorgung ist für die Menschen in Deutschland derzeit Sorge Nummer Eins. Das sagen mit 68 % mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in...

News

Nachhaltige Finanzprodukte, Treibhausgasneutralität im Gebäudesektor und EU-Taxonomie: Das Thema Klimaschutz auch im Immobilien- und Finanzsektor wird in den Medien immer präsenter, aber was denken...

News

Wer in Deutschland Mitglied in der Kirche ist, muss Kirchensteuer zahlen. Sie macht ja nach Bundesland bis zu 9 Prozent von der Einkommensteuer aus....

News

Eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich glaubt nicht daran, dass Kryptowährungen zukünftig staatliche Währungen ablösen werden. Doch immerhin fast...

News

Nur gut ein Viertel der befragten Bürger:innen (27%) findet, dass es „in Deutschland im Großen und Ganzen fair zugeht“. Immerhin fast jeder Zweite (44%)...

News

Eine repräsentative Umfrage [1] der Preisvergleichsplattform idealo offenbart, dass die Mehrheit der Verbraucher:innen in Deutschland die von der Regierung eingeführten Entlastungen als unzureichend empfindet....

News

Drei von vier Studierenden (74,9 Prozent) fordern die Öffnung der Hochschulen und Lehre in Präsenz. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage (02/2022) von...

Anzeige