Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Deutsche geben im Schnitt 288 Euro für den Gabentisch aus

Alle Jahre wieder beginnt der Kaufrausch vor Weihnachten. In diesem Jahr erwarten die Marktforscher von der GfK ein neues Konsumhoch. Der Konsumklimaindex ist für Dezember von 0,3 auf 7,4 Punkte gestiegen und die Deutschen wollen nach einer Umfrage im Schnitt 288 Euro für Geschenke ausgeben. Der Handel freut sich auf ein lukratives Weihnachtsgeschäft und blickt positiv ins Jahr 2014.

Alle Jahre wieder beginnt der Kaufrausch vor Weihnachten. In diesem Jahr erwarten die Marktforscher von der GfK ein neues Konsumhoch. Der Konsumklimaindex ist für Dezember von 0,3 auf 7,4 Punkte gestiegen und die Deutschen wollen nach einer Umfrage im Schnitt 288 Euro für Geschenke ausgeben. Der Handel freut sich auf ein lukratives Weihnachtsgeschäft und blickt positiv ins Jahr 2014.

Neun von zehn Menschen verschenken etwas

Nicht in allen Haushalten werden am 24. Dezember Weihnachtsgeschenke an Verwandte gegeben. Laut einer Umfrage planen aber neun von zehn Deutschen etwas zu verschenken. Im Schnitt wird jeder für die Geschenke unter dem Gabentisch 288 Euro ausgeben. Mit inbegriffen ist Bargeld, welches nach der GfK, nun wieder gerne verschenkt wird. Und man geht natürlich davon aus, dass dieses Bargeld nach Weihnachten ausgegeben wird. Der Handel erwartet schon einmal, im Weihnachtsgeschäft 15,2 Milliarden Euro einzunehmen.

Konsumlaune deutlich gestiegen

Die sogenannte Anschaffungsneigung ist so gut wie seit 2006 nicht mehr. GfK-Experte Rolf Bürkl sieht den Grund für das Siebenjahreshoch bei der Kauflaune in den niedrigen Zinsen. Da Sparen sich momentan nicht lohne, würden die Menschen ihr Geld lieber ausgeben. Ob der durchschnittliche Einkäufer allerdings tatsächlich über die Zinsen der Europäischen Zentralbank nachdenkt, wenn er Weihnachtsgeschenke einkauft, darf bezweifelt werden. Egal, woran, es liegt, die Unternehmen dürfen sich freuen, denn das Weihnachtsgeschäft verspricht ein gutes zu werden.

 

Florian Weis

Anzeige

News

Corona als Entwicklungsbeschleuniger Der Wandel in der Arbeitswelt war schon vor Corona ingang, doch wie bei so vielen anderen gesellschaftlichen Entwicklungen auch hat die...

IT & Telekommunikation

Mit rund 2,5 Milliarden Gamer*innen auf der ganzen Welt hat sich das Gamen vom klischeebehafteten Nischen-Hobby zur echten Profession gemausert. Angesichts der wachsenden Zahl...

News

Der deutsche Softwareanbieter COYO und das finnische SaaS-Unternehmen Smarp schließen sich zusammen. Von Standorten in den USA, der DACH-Region, Großbritannien, Frankreich und Skandinavien aus...

News

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung im Rechnungswesen vieler Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz beschleunigt. Das zeigt die Umfrage "Digitalisierung im Rechnungswesen 2021"...

Finanzierung

Im gewerblichen Kontext kommt es immer wieder zu Engpässen mit der Liquidität. Wer als Selbstständiger sein eigenes Unternehmen führt, der muss sich ständig dem...

News

Die Urlauber waren in diesem Sommer deutlich mehr auf den deutschen Autobahnen unterwegs als noch im Sommer 2020. Der ADAC verzeichnete knapp 60 Prozent...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Finanzen

Viele Berufstätige in Deutschland verbringen täglich acht Stunden und mehr mit ihren Kollegen - häufig mehr als mit der eigenen Familie. Damit kommt dem...

News

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter:innen mit einer mittleren bis hohen Vielfalt an Bildungshintergründen. Das geben 68% der Personalverantwortlichen in der neuesten Randstad-ifo-Personalleiterbefragung...

News

Deutsche Unternehmen in Indien erwarten für 2021 ein profitables Jahr - und das trotz der in Indien besonders starken Auswirkungen der zweiten COVID19-Welle in...

News

Obwohl ab dem 16. Dezember der Einzelhandel weitestgehend schließen musste, bleibt der Weihnachtsbaumverkauf von den verschärften Lockdown-Regeln verschont. Die Christbaumerzeuger machen Überstunden, damit genügend...

Life & Balance

n der Corona-Krise zeigt sich keine Spur von der sprichwörtlichen "German Angst". Im Gegenteil: Die Ergebnisse der R+V-Langzeitstudie "Die Ängste der Deutschen" belegen, dass...

News

Die Deutschen bleiben beim Bargeld, trotz der Aufforderung, wegen der Corona-Pandemie auf bargeldlose Zahlungen umzusteigen: Nur 47 Prozent der Verbraucher zahlen beim Einkaufen häufiger...

Finanzierung

Die Europäische Zentralbank (EZB) verfolgt seit Jahren eine Niedrigzinspolitik. Das Ziel hierbei besteht darin, die Euro-Zone zu stabilisieren und den hochverschuldeten EU-Ländern die Möglichkeit...

News

Drei von vier Deutschen ist ein nachhaltiger Lebensstil wichtig oder sogar sehr wichtig. Und fast die Hälfte gibt an, das Klimaschutz und Nachhaltigkeit relevante...

Anzeige
Send this to a friend