Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Nennleistung und Wirkungsgrad einer Solaranlage

Bei der Beurteilung der Leistung und des Ertrags einer Solaranlage spielt vor allem die Nennleistung eine wichtige Rolle. Egal, ob man als Unternehmen Strom für den Eigenverbrauch erzeugen will oder sich durch die Einspeisung des erzeugten Stroms eine zusätzliche Kapitalquelle erwirtschaften möchte, die Nennleistung erlaubt eine bessere Berechnung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses.

Bei der Beurteilung der Leistung und des Ertrags einer Solaranlage spielt vor allem die Nennleistung eine wichtige Rolle. Egal, ob man als Unternehmen Strom für den Eigenverbrauch erzeugen will oder sich durch die Einspeisung des erzeugten Stroms eine zusätzliche Kapitalquelle erwirtschaften möchte, die Nennleistung erlaubt eine bessere Berechnung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses.

Nennleistung wird in kWp angegeben

Für die Nennleistung von Photovoltaik-Anlagen gelten einheitliche Richtwerte. So lassen sich die verschiedenen Zelltypen und Anlagenvarianten besser miteinander vergleichen. Die Leistung wird in kWp (Kilowatt peak) angegeben. Dabei handelt es sich um einen Wert unter Testbedingungen mit folgenden Parametern:

  • Modultemperatur von 25°C
  • Bestrahlungsstärke von 1000 Watt pro m²
  • Luftmasse von 1,5

Tatsächlich ist es so, dass die Nennleistung in der Realität unter den angegeben Werten liegt.

Wirkungsgrad hängt von der Nennleistung ab

Von der Nennleistung hängt auch der Wirkungsgrad der Anlage ab. Hier wird das Verhältnis zwischen der erzeugten elektrischen Leistung und dem einstrahlenden Sonnenlicht wiedergegeben. Als Faustregel gilt: Anlagen mit einem hohen Wirkungsgrad sind auch auf kleineren Dach- oder Freiflächen ertragreich. Der Wirkungsgrad hängt ebenfalls von der Umgebungstemperatur und den einzelnen Komponenten der Photovoltaik-Anlage ab.

Wirkungsgrad nimmt mit der Zeit ab

Je länger die Solaranlage im Betrieb ist, desto geringer fällt auch der Wirkungsgrad aus. Geht man von einem Nutzungszeitraum von 25 Jahren aus, liegt der Verlust bei rund 10 bis 13 Prozent. Der Wirkungsgrad ist auf eine Verschmutzung der Zellen, eine Veralgung der Rahmen und Teilverschattungen sowie altersbedingten Vergilbungen zurückzuführen.

Es lohnt sich, nicht nur die Daten zur Nennleistung und dem Wirkungsgrad zu vergleichen, sondern auch eine Berechnung für den jeweiligen Standort durchzuführen. Die hier ermittelten Werte können nämlich stark von den Laborbedingungen abweichen, unter denen die Solarmodule getestet wurden.

 

Anzeige

Unternehmen

Sebastian Gundel (44 Jahre) ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der OBI Group Holding SE & Co. KGaA. Der bisherige Chief Customer und Digital...

News

Ganz Deutschland redet vom Energiesparen. Ein Kostentreiber für Privathaushalte gerät jedoch häufig aus dem Blick: Kalksteinablagerungen auf Wärmetauscher-Flächen erhöhen den Energieverbrauch maßgeblich. Zwar lässt...

Startups

Wer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, seine Einkäufe damit erledigt oder regelmäßig Fahrradtouren unternimmt, benötigt belastbare Fahrradtaschen mit viel Stauraum. Auf der...

Fachwissen

Online-Marketing-Experten und Kunden sind es gleichermaßen leid: Wir werden mit Werbung bombardiert, die kaum Relevanz für uns hat. Das Problem ist tief verwurzelt und...

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

News

Unternehmen konzentrieren sich längst nicht mehr nur auf den Gewinn von Marktanteilen, sondern vielmehr auf die Vorlieben der Verbraucher. Erfolgreiche Strategien zur Kundenbindung stehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Wirtschaftslexikon

EBIT bezeichnet eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die Auskunft über den Gewinn eines Unternehmens gibt. Die Höhe des Gewinns für einen festgelegten Zeitraum wird durch die...

News

COVID-19 hat das Nutzungsverhalten der europäischen Bankkunden nachhaltig verändert. 42 % der befragten Europäer gaben an, seitdem Finanztransaktionen häufiger online oder via App abzuwickeln,...

News

Ganz gleich, ob in der metallverarbeitenden Industrie, in der Stahlindustrie, in der Autoproduktion oder in allen anderen Bereichen der industriellen Fertigung: Maschinen, Systeme und...

Life & Balance

n der Corona-Krise zeigt sich keine Spur von der sprichwörtlichen "German Angst". Im Gegenteil: Die Ergebnisse der R+V-Langzeitstudie "Die Ängste der Deutschen" belegen, dass...

IT & Telekommunikation

Die Ergebnisse des Hiscox Cyber Readiness Reports 2020 zeigen eine positive Tendenz: Vielen Unternehmen ist mittlerweile bewusst, wie wichtig Cyber-Sicherheit ist. Die Zahl der...

Finanzen

Rohstoffe gehören zu den ältesten Finanzinstrumenten der Welt und ihre Bedeutung hat im Laufe der Jahre nicht abgenommen. Tatsächlich ist der Rohstoffmarkt fast so...

Finanzen

Von einer Niedrigzinsphase kann man eigentlich nicht mehr sprechen –Sparzinsen nahe der Nullmarke scheinen neue Realität. Die Japaner haben sich seit zwanzig Jahren daran...

Vorsorge

Immobilieninvestment gilt gerade in der Ära der Niedrigzinsen als ansprechende Anlage-Alternative. Der direkte Erwerb von Immobilien-Objekten ist jedoch meist eine größere Herausforderung, die im...

Anzeige