Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Die Besonderheiten der Zugewinngemeinschaft

Gemäß § 1363 BGB lebt jeder Ehepartner grundsätzlich im sogenannten Güterstand, also einer speziellen Zugewinngemeinschaft, die nur durch Ehevertrag abgeändert werden kann.

lichtmeister / Fotolia.com

Eine Besonderheit ist hierbei vor allem, dass jeder Ehepartner grundsätzlich über sein eigenes Vermögen verfügt, und zwar auch für nach der Eheschließung erworbenes Vermögen. Bei einer späteren Scheidung, die mittlerweile etwa 40 Prozent aller Ehen betrifft, wird die Zugewinn ausgeglichen – Probleme und Anschuldigungen sind bei hohen Vermögen nahezu vorprogrammiert, denn oftmals sind die Differenzen hierbei sehr groß.

Wir widmen uns diesem Thema etwas näher und versuchen, eine Art Überblick zu geben.

Irrtümer sind an der Tagesordnung

Dass die sogenannte Zugewinngemeinschaft die beste Lösung für ein Hochzeitspaar ist, kann so sicherlich nicht gesagt werden. Maßgeblich sind immer die jeweiligen Voraussetzungen und insbesondere die Tätigkeiten des Paares sowie die Familienplanung, die nicht unwesentliche Auswirkungen mit sich bringt. Das sogenannte Anfangsvermögen, also die Summe aller eingebrachten Vermögenswerte, ist nur für den Güterstand von Bedeutung und impliziert dadurch explizit nicht, es handele sich dabei um gemeinschaftliches Ehevermögen. Im Gegenteil, denn seit September 2009 wird auch negatives Anfangsvermögen berücksichtigt – von nun an gilt der Tag des Scheidungsantrages als Stichtag für die Berechnung des Zugewinnausgleiches.

Tritt also nun der Mann mit Schulden von 20.000 Euro in die Ehe und die Frau ohne jegliche Verbindlichkeiten, erzielen beide aufgrund von Berufstätigkeit jeweils einen Vermögenszuwachs von 70.000 Euro – früher hätte die Frau jetzt bei Scheidung einen Ausgleich von 10.000 Euro zahlen müssen. Durch die Berücksichtigung des negativen Anfangsvermögens jedoch, unter Annahme eines gleich hohen Zugewinns, muss nun keinerlei Zugewinnausgleich mehr gezahlt werden. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass die Ausgleichspflicht grundsätzlich auf das tatsächliche Vermögen beschränkt ist.

Tipps bei der Eheschließung

  • Die sogenannte Zugewinngemeinschaft ist aufgrund ihrer strikten gesetzlichen Regelungen nur dazu geeignet, die Grundlagen zu regeln. Insbesondere aber dann, wenn Sie den späteren Versorgungsausgleich regeln möchten, empfiehlt sich ein spezieller Ehevertrag. Gerade bei späteren Rentenansprüchen kann es sinnvoll sein, eine Gütertrennung im Ehevertrag zu vereinbaren und mögliche Ansprüche bei einer späteren Trennung zu vermeiden beziehungsweise einwandfrei zu klären. Dieser Umstand hat regelmäßig nichts mit Bevormundung oder einseitigen Entscheidungen zu tun, denn geschäftliche Risiken können enorme finanzielle Bedeutung haben – hier ist es dann sinnvoll, wenn zumindest ein Partner von den Auswirkungen hierdurch verschont bliebe.

  • Was Unterhaltsansprüche für den Ehepartner sowie spätere Kinder anbelangt, eignet sich ein Ehevertrag insbesondere aufgrund der Regelung hinsichtlich der Höhe und Zahlungsdauer. Gesetzlich ist es nämlich so geregelt, dass der Partner mit dem höheren Einkommen in der Pflicht steht, den Ex-Partner zu versorgen. Aufgrund der Komplexität jedoch, die vor allem die Beschneidung der Rechte des anderen anbelangt, empfiehlt sich professioneller juristischer Rat. Sollten entsprechende Klauseln nämlich ungültig, sittenwidrig oder nichtig sein, so tritt automatisch die gesetzliche und damit oftmals nachteilige Regelung in Kraft.

Die zuvor angesprochene Sittenwidrigkeit liegt etwa nach Ansicht von Experten dann vor, wenn die Braut zur Vertragsunterzeichnung schwanger war und dies die grundlegende Voraussetzung für die Heirat ist.

Sogenannte inakzeptable Konsequenzen werden von Familiengerichten häufig zum Anlass genommen, einen Rundumschlag zu führen und nahezu alles zu überprüfen – auch aus Gründen der Haftung eines Fachanwaltes bei Falschberatung lohnt sich ausschließlich professioneller Rat.

 

Anzeige

News

Jedes Unternehmen möchte seinen Kunden bestmögliche Qualität liefern, um die Zufriedenheit zu steigern und Kunden an sich zu binden. Um dieses Ziel zu erreichen,...

Wirtschaft

Der Friedewalder IT- und SAP-Experte Oliver Meinecke wurde als neues Mitglied in die Expertengemeinschaft „Best99 Premium Experts“ aufgenommen. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im...

News

Die Wirtschaft befindet sich in einem nie dagewesenen Umbruch: In fast allen Branchen verändern sich Märkte und Rahmenbedingungen, brechen Kunden weg oder verändern sich...

Finanzen

Bei Ethereum handelt es sich um eine dezentralisierte Software-Plattform, die auf dem Open-Source-Prinzip der freien Software beruht und die Blockchain als technologische Basis nutzt....

Fachwissen

Digitale Schaufenster sind ein Beitrag zur Bewerbung der eigenen Produkte direkt am Point of Sale (PoS). Mit digitaler Beschilderung lässt sich die Kundschaft auf...

E-Commerce

Schon vor Beginn der weltweiten Corona Pandemie begannen größere Warenhäuser, einen Service mit dem klingenden Namen `Click and Collect´ anzubieten. Dabei kann die Kundschaft...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Vorsorge

Deutsche wissen zunehmend mehr über Kryptowährungen, nutzen sie jedoch weniger und haben immer weniger Vertrauen in die Preisstabilität. Das zeigt die neue Umfrage der...

HR-Themen

Im Januar 2020 wurde der allgemeine gesetzliche Mindestlohn zum mittlerweile vierten Mal erhöht, auf aktuell 9,35 Euro. Doch lediglich 11% der befragten Unternehmen planen...

E-Commerce

Nach langwierigen Austrittsverhandlungen, mehrfachen Verschiebungen des Stichtages sowie einer Phase erheblicher Unsicherheit für Politik und Handel ist es nun soweit - heute um 24.00...

Life & Balance

Bestimmte Policen sollten nach der Hochzeit überprüft, angepasst und gegebenenfalls gekündigt werden.

News

Verspätungen in der Flugbranche sind keine Seltenheit. Auf EU-Ebene gibt es daher eine eindeutige Regelung bei Flugverspätungen. Passagiere haben ab einer Verspätung von drei...

News

Die Datenschutzgrundverordnung beschäftigt Unternehmer seit Wochen und Monaten. Die Umsetzung ist zeitaufwendig und komplex und an vielen Stellen gibt es Unsicherheiten. So hat beispielsweise...

Recht & Steuern

Seit am 3. Juli 2014 der Mindestlohn offiziell beschlossen wurde, wird immer mehr bekannt über Ausnahmen und Übergangsregelungen. Während Ottonormal-Arbeitnehmer schon ab dem 1....

Recht & Steuern

Die Gründung einer Stiftung ist mit einer großen Bandbreite an Fragen verbunden, die im Vorfeld beantwortet werden wollen. Die Motivationen zur Gründung einer Stiftung...

Anzeige
Send this to a friend