Connect with us

Hi, what are you looking for?

Marketing News

Kollaboration zweier Superstars: The Weeknd und Mercedes-Benz launchen neue Kampagne

Der kanadische Superstar The Weeknd hat als Creative Director die Werbekampagne „Enjoy Electric“ für den neuen Mercedes-Benz EQC mitentwickelt. In dieser Rolle steuerte er auch seinen heute veröffentlichten Track „Blinding Lights“ als Titelsong für diese Kampagne bei. Der EQC ist das erste voll elektrische SUV der Produkt- und Technologiemarke EQ des Luxusherstellers.

antoni garage als europäische Lead-Agentur von Mercedes-Benz sowie der Regisseur Nicolás Méndez haben die Kampagne konzipiert und implementiert. Bei der Auswahl eines idealen Musikpartners und der Ausgestaltung der Kooperation hat UNIVERSAL MUSIC GROUP AND BRANDS (UMGB) Mercedes-Benz und seine Partner intensiv beraten und begleitet. Im Rahmen der Kooperation ist es gelungen, die beiden Weltmarken Mercedes-Benz und The Weeknd auf idealtypische Weise miteinander zu verbinden, um für maximale Aufmerksamkeit, Emotionalität und Credibility zu sorgen und damit den Marktstart des hoch innovativen Fahrzeugs optimal zu unterstützen.

Die Kooperation ist in Art und Umfang ein Meilenstein für UMGB Deutschland. Durch die enge Verzahnung von Künstler, Kampagne und Fanbase, durch den „Perfect Match“ von Talent und Produkt und nicht zuletzt durch die kanalübergreifende Ausspielung und flankierende Aktionen entsteht ein Content Flow, der bei Fans und Öffentlichkeit lange nachwirken wird.

The Weeknd ist mit über 9 Milliarden Views auf YouTube und 35 Milliarden Audio-Streams einer der weltweit erfolgreichsten Künstler. Der preisgekrönte und mehrfach mit Platin- und Diamant-Awards ausgezeichnete Kanadier definierte die Genres R&B, Pop und Hip-Hop neu und konnte seinen ikonischen Status durch rekordbrechende Charterfolge festigen. Neben drei Grammy Awards gewann er neun Billboard Music Awards, zwei American Music Awards, zehn Juno Awards und wurde für einen Oscar nominiert.

Dr. Tonio Kröger, Founder antoni: „Die Kampagne ist ein großartiges Beispiel für die modernste Form von globaler Kommunikation. Wir sind dankbar und stolz darauf gemeinsam mit Mercedes-Benz, The Weeknd und Universal Music/Republic Records ein Stück Entertainment zu kreieren für eines der tollsten neuen Produkte von Mercedes-Benz.“

Bettina Fetzer, Marketing-Chefin Mercedes-Benz Cars: „Die Zusammenarbeit mit The Weeknd hat uns viele neue und kreative Impulse gegeben. Mit The Weeknd als Creative Director und Darsteller sprechen wir verstärkt eine junge und digital affine Zielgruppe an – die perfekte Kombination für diesen einzigartigen Mercedes-Moment auf dem Weg in eine elektrische Zukunft.“

Frank Briegmann, CEO & President UNIVERSAL MUSIC Central Europe und Deutsche Grammophon: „Hier haben zwei globale Companies gemeinsam mit einem internationalen Superstar eine fantastische Kampagne entwickelt. Ich bedanke mich bei Mercedes Benz und antoni garage sowie bei meinen Kolleginnen und Kollegen von Republic Records und vor allem natürlich bei The Weeknd für das Vertrauen.“

 

ots

Anzeige

Marketing News

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist das Instrument, um mit seinen Inhalten im Netz gesehen zu werden. Webseitenbetreiber und Online-Shops kämpfen im virtuellen Raum ebenso wie...

Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen

Recht & Steuern

Laut dem Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. gibt es in der Bundesrepublik 22.000 rechtsfähige Stiftungen. Ein Großteil dieser Organisationen verfolgt gemeinnützige Zwecke. Sollten auch Sie...

News

Auch wenn sich in den vergangenen Jahren Berlin als eine der europäischen Startup-Hochburgen etablieren konnte – Deutschland ist noch weit davon entfernt, ein Startup-Land...

Startups

Sie haben bereits ein Start-up gegründet oder überlegen dies noch zu tun und wundern sich jetzt, welche klassischen Fehler bei einer Start-up-Gründung gemacht werden?...

News

Niemand zahlt gerne mehr als notwendig für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Daher schaut sich die Mehrheit der Deutschen um und sucht nach günstigen...

News

Um überall und jederzeit präsent sein zu können, sind Unternehmen inzwischen auch online verfügbar. Das ist nicht unbedingt eine Frage des Wollens, sondern um...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Marketing

SIXT ist nicht nur Deutschlands führender Autovermieter, sondern treibt seit vielen Jahren die Positionierung als globaler, digitaler und integrierter Mobilitätsdienstleister konsequent voran. Ein zentraler...

News

Wer einen neuen Job sucht, kommt um Indeed nicht mehr herum. Die größte Stellensuchmaschine der Welt verzeichnet mittlerweile über 180 Mio. Unique Visits im...

News

Heiner Pollert, promovierter Jurist, gründete im Jahr 1998 die Patentpool Group mit dem Ziel, Innovationen patentrechtlich zu schützen, diese finanziell zu fördern und auch...

Life & Balance

Die Gewinner des Kulturförderpreises The Power of the Arts 2020 stehen fest. Aus über 130 Einreichungen wählte die Jury zehn Leuchtturmprojekte mit Vorbildcharakter aus,...

News

Wer sich als Selbstständiger oder Ladenbesitzer zum ersten Mal mit dem Thema digitaler Vertrieb auseinandersetzt, merkt schnell dass es besonders als Einsteiger so einiges...

News

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können nur dann von der Digitalisierung profitieren, wenn sie die Prozesse, die zu einem Produkt gehören, zu Ende denken...

Life & Balance

Während der Absatz von Zigaretten laut dem statistischen Bundesamt seit 1991 um fast die Hälfte gesunken ist, zählen andere Alternativen zu den großen Gewinnern.

AImport

Business-on.de veröffentlichte am 01.07.2020 ein Artikel von Sascha Zöller und dem Rechtsanwalt Achim Zimmermann die eine erste Einschätzung zur Sachlage „Abmahngefahr beim Wort Webinar“...

Anzeige