Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

ReqPOOL erwartet exponentielles Wachstum

ReqPOOL ist die führende Managementberatung für Software und digitale Transformation im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen rechnet in den kommenden acht bis zehn Jahren mit einem exponentiellen Wachstum beim technologischen Fortschritt und der Notwendigkeit von Unternehmen, sich dieser Entwicklung anzupassen. „Demzufolge rechnen auch wir als führende strategische und operativ tätige Beratung rund um Software und Digitalisierung bei uns selbst mit einem exponentiellen Wachstum“, erklärt ReqPOOL-CEO Florian Schnitzhofer. Um dieses Wachstum zu managen und zu gestalten, hat sich ReqPOOL personell und strategisch neu aufgestellt.

„Was exponentielles Wachstum bedeutet, hat wohl jeder in der Pandemie mitbekommen. Im Moment scheint die digitale Transformation noch tendenziell beherrschbar. Aber mit jedem Jahr, das verstreicht, werden die Chancen, dem Wandel noch Herr zu werden, geringer. Das wird insbesondere am Arbeitsmarkt ersichtlich, wo der War-for-digital-Talent längst im Gange ist. Die notwendigen Investitionen für die Transformation steigen immer weiter“, so der Gründer und CEO der ReqPOOL Gruppe. Die Wirtschaft werde in den kommenden Jahren eine technologische Revolution erleben, die ganze Branchen, Märkte und Lieferketten auf den Kopf stellen werde. Begleitet und verstärkt wird diese Entwicklung durch Megatrends wie Dekarbonisierung, digitale Verwaltung, künstliche Intelligenz, lernende Algorithmen sowie die komplexer werdende Globalisierung.

Um das eigene Wachstum auch im Sinne der Beratungsqualität für Konzerne und mittelständische Unternehmen zu steuern, hat sich ReqPOOL personell verstärkt und neu organisiert. So wurde für die ReqPOOL Gruppe, der mehrere Beratungs- und IT-Unternehmen angehören, ein neues Board gebildet. Dieses besteht aus Florian Schnitzhofer (CEO), Achim Röhe (COO) und Andreas Röbl (CFO).

Zudem soll das Wachstum stärker auf Kernbranchen und Kernkompetenzen konzentriert werden, die besonders stark vom technologisch-digitalen Wandel betroffen sein werden. Für vier dieser von ReqPOOL identifizierten Branchen wird es zukünftig jeweils einen eigenen Geschäftsführer geben, der die jeweiligen Beratungsteams betreut und weiter aufbaut. So sind Patrick Pils, Jakob Strasser, Peter Schnitzhofer und Andreas Viehhauser in die Geschäftsführung des Unternehmens aufgestiegen.

Patrick Pils verantwortet ab sofort den Bereich öffentlicher Organisationen und öffentlicher Verwaltungen. Hierzu zählen neben staatlichen und kommunalen Institutionen auch Unternehmen des öffentlichen Verkehrs, das Gesundheitswesen und der Infrastruktur sowie große Verbände und Interessenvertretungen. Auch der Bereich Healthcare sowie Kompetenz-Center rund um Automatisierung werden hier integriert.

Jakob Strasser zeichnet für den Finanzsektor verantwortlich. Hierzu zählen Banken und Versicherungen genauso wie innovative Fintechs und digitale Finanzdienstleistungen. Sein operativer Schwerpunkt liegt in Deutschland.

Peter Schnitzhofer ist Mitgründer von ReqPOOL und betreut Mandate aus der Industrie, börsennotierter Konzerne und innovative Mittelständler rund um die Themen Produktion und Fertigung. Auch das Kompetenz-Center „ERP-System-Transformation“ fällt unter seine Ägide.

Mit Andreas Viehhauser ist ein weiterer Digitalisierungs-Experte in die Geschäftsführung aufgestiegen. Er leitet Teams in den Segmenten Energiewirtschaft, Versorgung und öffentliche Netze sowie Pharma und Chemie. Das Kompetenz-Center „Daten, Architektur und lernende Algorithmen“ ist ebenso in seinem Bereich angesiedelt. Im Finanzsektor in Österreich unterstützt er Jakob Strasser im operativen Team-Aufbau.

„Mit diesem Personaltableau sind wir für die strategischen Wachstumsmärkte und die kommende Entwicklung bestens gerüstet“, erklärt CEO Florian Schnitzhofer. Alle neuen Geschäftsführer seien ausgewiesene Experten und Kenner der jeweiligen Märkte, mit herausragenden Kompetenzen und Lebensläufen. „Mit diesem Team können und werden wir unser einmaliges Wachstum fortsetzen und gestalten.“

ReqPOOL hat Standorte in Linz, Salzburg, Graz und Wien sowie in Berlin, Köln und Amsterdam. ReqPOOL-Teams sind im gesamten deutschsprachigen Raum tätig. Das Unternehmen hat derzeit rund 120 Berater, wächst aber rasant. Das radikale Wachstum hat eine Neuausrichtung der Teams und Strukturen notwendig gemacht. In Zukunft wird ein Teil des Wachstums auch durch eigene Geschäftsbereiche bei der Software-Produktentwicklung und dem Software-Betrieb generiert werden.

Bildquellen

Anzeige

Marketing News

Das Ziel von Marketing ist es, aus der riesigen Flut an Informationen herauszustechen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben. Zu einer besonders beliebten...

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

Life & Balance

Vertical Farming – eine besonders platzsparende und effiziente Art, Pflanzen anzubauen – entwickelt sich immer mehr zum Megatrendder Ernährung. Und Miele ist mit seiner...

News

Viele KMU drohen, den Sprung in die nächste Generation nicht zu schaffen. Immer häufiger scheitert der Verkauf an den aktuell steigenden Risiken der Firmenbewertungen....

Reisen

Den Deutschen zieht es bei derartigen Frühlingstemperaturen natürlich derzeit primär nach draußen. Kein Wunder, so streckte sich die kalte Jahreszeit dieses Mal gleich bis...

Caroline Jenke Caroline Jenke

Interviews

Jüngste Umfragen von PwC sagen, dass 92 Prozent der Startups aus dem Marktumfeld von FinTechs und InsurTech mit erhöhtem Aufwand für Compliance-Maßnahmen rechnen. Gehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Anzeige