Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Aventem unterstützt WirtschaftsForum Düsseldorf

2020 war die Aventem GmbH zu einer der Top 5-Firmen im Bereich Veranstaltungstechnik und Bühnenbau in Deutschland gewählt worden. Dann kam Corona, Kurzarbeit, dann die Idee, ein eigenes Studio zu errichten. Susan Tuchel besuchte Holger Niewind, den Geschäftsführer von Aventem.

Holger Niewind, Geschäftsführer Aventem

business-on: Das WirtschaftsForum Düsseldorf, das aktuell bei Ihnen stattgefunden hat, stand unter dem Motto „connections – Vitamin B und Business Networking“. Hat die Veranstaltung auch aus diesem Grund hier bei Ihnen stattgefunden?

Holger Niewind: Wir haben das WirtschaftsForum Düsseldorf im letzten Jahr bei seiner Veranstaltung mit einem Projektor und ein paar Mikrofonen unterstützt. Dieses Mal haben wir dem Veranstalter, Prof. Gerhard Nowak, unser Studio unentgeltlich zur Verfügung gestellt, damit er eine Digitalveranstaltung mit über 300 Online-Teilnehmern coronakonform durchführen konnte.

business-on: Also ein Schulterschluss in der Krise. Dabei hatten Sie selbst im März 100 Prozent Kurzarbeit, als die Event- und Messebranche komplett einbrach. Wie ist die Situation aktuell?

Holger Niewind: Wir hatten fast zweieinhalb Monate so gut wie keine Umsätze. Dann kamen die ersten Buchungen für unser Studio, das wir direkt Anfang März auf eine Freifläche in unserem Lager aufgebaut hatten. Wir hatten vorher schon einige Erfahrungen mit Livestreams gemacht, aber das hier ist eine ganz andere Hausnummer. Da wir zusätzlich vermehrt Anfragen für digitale Veranstaltungen in anderen Räumlichkeiten hatten, investierten wir in weitere Kameras, Regie und Streaming-Technik und erweiterten unsere Dienstleistung um Aventem digital. Mit dieser Plattform geben wir Veranstaltungen im Internet einen professionellen Rahmen, sorgen für einen Workflow im Backend und ein Veranstaltungserlebnis für den Teilnehmer. Wie eine solche Live-Veranstaltung aussehen soll, das wird dann für jeden Kunden individuell inhaltlich und technisch angepasst. Unsere Kunden haben nun die Möglichkeit, unser Studio als Location zu mieten und unser gesamtes technisches Equipment, unsere Mitarbeiter und unser Know-how zu nutzen. Wenn Sie so wollen, sind wir dadurch vom Logistikdienstleister zum Inhouse-Anbieter geworden. Das hat sich herumgesprochen. Düsseldorfer Ministerien kommen in unser Studio, um ihre Veranstaltungen hybrid durchzuführen. Aber auch Autohersteller und Banken. Die Nachfrage ist so groß, dass wir ein weiteres Streaming-Studio in der Luftschiffhalle in Mülheim gebaut haben. Aber wir können natürlich auch alles in eines unserer Fuhrparkfahrzeuge laden und beim Kunden aufbauen.

Livestream-Studio bei Aventem

business-on: Also sind Sie raus aus der Corona-Krise?

Holger Niewind: Das wäre schön, aber uns sind ja bis auf die IFA 2020 im September in Berlin sämtliche Industriemessen weggebrochen. Noch immer sind 30 Prozent meiner 52 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Und wir hoffen alle sehr, dass man uns nicht auch noch das verbietet, was wir hier gerade tun. Wir planen ein weiteres Studio in Essen und natürlich hoffen wir, dass wir von hier und unserem zweiten Standort in Berlin, den wir 2018 gegründet haben, bald wieder Corporate Events und Großindustrien mit audiovisuellen Dienstleistungen ausstatten können.

business-on: Also hoffen Sie, dass eines Tages wieder alles so ist wie vorher für Ihre Branche, mit Messeauftritten, Kongressen, Tagungen, Produktpräsentationen und Firmenevents?

Holger Niewind: Schwer zu sagen. Im Moment gibt es viele positive Reaktionen auf digitale und Hybrid-Veranstaltungen, aber die Veranstalter müssen sich schon auch viel einfallen lassen, um die Leute bei der Stange zu halten. Aber ich denke, auch nach Corona wird es Dinge geben, die so bleiben wie jetzt, z. B. wird man bei Führungskräftetagungen den Mitarbeiter aus Südafrika eher dazuschalten als ihn durch die Weltgeschichte reisen zu lassen.

business-on: Und obwohl Aventem von der Krise angeschlagen ist, unterstützen Sie Events wie das WirtschaftsForum Düsseldorf?

Holger Niewind: Solidarität ist gerade in der Krise wichtig. Wir haben immer zwei bis drei Benefit-Veranstaltungen im Jahr unterstützt, z. B. für das SOS Kinderdorf Düsseldorf. Als nächstes werden wir am 14. Dezember die Kunstauktion der Aidshilfe Düsseldorf e.V. unterstützen. Die Auktion wird als Hybridveranstaltung entweder hier in unserem Studio in Hilden stattfinden oder in der Luftschiffhalle in Essen.

 

Mehr zum Autoren:

Susan Tuchel, Journalistin, Autorin und PR-Beraterin in Düsseldorf, nimmt gesellschaftliche Trends, politische und wirtschaftliche Entwicklungen ins Visier. Ihre Kolumne, mal sachlich und nüchtern, mal emotional oder scharfzüngig, erscheint exklusiv jeden ersten Montag im Monat bei business-on.

Foto:
Alexander Vejnovic

 

Anzeige

Aktuell

Das Statistische Landesamt IT.NRW hat die Umsätze der Industrie in Nordrhein-Westfalen für das Corona-Jahr 2020 ermittelt: 10.559 Industriebetriebe erwirtschafteten einen Umsatz von 321,7 Milliarden...

Aktuell

Die Plattform Swimmy, die bereits seit 2017 Frankreich und seit  2019 Spanien auf dem Markt ist, bietet nun auch in Deutschland eine Poolvermietung zwischen...

Aktuell

Der Bundestag diskutiert  am 5. und 6. Mai über eine Ausschreibung für den Bau und Betrieb von 1.000 öffentlichen Schnellladestationen für Elektroautos. Der  europäische...

Aktuell

Auch wenn Eltern sich gut verstehen, braucht Co-Elternschaft manchmal ein wenig Hilfe: Das brachte ein französisches Unternehmen auf die Idee, eine Familien-App auf den...

Aktuell

In den 32 großen Brauereien mit mindestens 20 Beschäftigten in Nordrhein-Westfalens wurden im Jahr 2020 insgesamt 16,1 Millionen Hektoliter alkoholhaltiges Bier gebraut. Wie das...

Aktuell

Wie kommen Männer mit Glatze beim Online-Dating an? Das wollte die Gesundheitsplattform für Männer mySpring wissen und hat einen Theorie- und Praxistest zum Thema “Attraktivität von...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend