Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Neue Initiative fördert weibliche Entrepreneure für Europas grünen Wandel  

 #WomenEntrepreneurs4Good – so heißt die ehrgeizige Initiative, die weibliche Kreativität und Unternehmertum in ganz Europa fördern will. Dahinter steht das Women’s Forum for the Economy & Society in Zusammenarbeit mit Procter & Gamble (P&G) und dem HEC Paris Innovation & Entrepreneurship Center. Das Accelerator-Programm wird Unternehmerinnen mit Ressourcen und Trainings unterstützen, damit diese im Sinne der europäischen Green-Deal-Strategie neue Ideen und Innovationen umsetzen können.

Die Covid-19-Krise hat viele wirtschaftliche Herausforderungen, mit denen Frauen weltweit konfrontiert sind, verstärkt. Insbesondere Unternehmen, die von Frauen geführt werden, sind gefährdet: 90 Prozent von ihnen haben einen erheblichen Umsatzrückgang hinnehmen müssen.

#WomenEntrepreneurs4Good bietet: Business-Coaching, Networking-Möglichkeiten, technische Unterstützung, Verbindungen und Zugang zu einem Ökosystem von Stakeholdern und globalen Partnern mit einer Vielzahl von Ressourcen und Geschäftsmöglichkeiten. Für die erste Auflage des Programms in 2021 sollen mehr als 100 Unternehmerinnen-Teams aus Frankreich, Deutschland und Italien (2-3 Mitglieder pro Team) ausgewählt werden.

Das Programm:

  • In der ersten Phase arbeitet jedes Team an einer innovativen Lösungen zur Klima- und Umweltproblematik.
  • In der zweiten Phase wählt eine Expertenjury neun Teams von Unternehmerinnen mit hohem Potenzial aus und bietet ihnen ein fünfmonatiges, maßgeschneidertes und individuelles Inkubationsprogramm der HEC Paris in verschiedenen Bereichen der Businessentwicklung und des Managements.
  • Am Ende des Programms werden diese Unternehmen auch in der Lage sein, Fördermittel aus dem europäischen Green Deal zu beantragen. In den kommenden Jahren wird das Programm auf andere europäische Länder ausgeweitet.

Für die erste Ausgabe rufen wir innovative und zielstrebige Unternehmerinnen in Deutschland,  Frankreich und Italien und auf, sich für diese Initiative zu bewerben. Bewerbungen sind ab sofort hier möglich. Voraussetzungen:

  • Sie sind eine weibliche Gründerin oder Mitgründerin
  • Ihr Umsatz beträgt weniger als 50.000 € pro Jahr
  • Sie sind mindestens 2 Personen im Team

Stimmen zum Programm:

Chiara Corazza, Geschäftsführerin des Women’s Forum for the Economy & Society, bekräftigt:  „Wenn es gleichermaßen viele Frauen und Männer als Unternehmer gäeb, könnte das globale BIP um bis zu 6 % oder 5 Billionen Dollar steigen. Deshalb müssen Frauen im Mittelpunkt der wirtschaftlichen Erholung von der Pandemie stehen. Das WomenEntrepreneurs4Good-Programm ist Teil unseres langfristigen Engagements zur Förderung der wirtschaftlichen Teilhabe von Frauen in Unternehmen und Supply Chains.”

Jamila Belabidi, Purchases Director, Global Women Economic Empowerment, Procter & Gamble: „Die Unterstützung und Beschleunigung des Wachstums von Unternehmen, die von Frauen geführt werden, ist nicht nur für die Förderung der wirtschaftlichen Teilhabe von Frauen entscheidend, sondern auch für die Förderung von grüner Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Europa. Das Women’s Forum bietet eine Plattform, um konkret solche Unternehmen zu unterstützen, die beim Übergang zu einer grünen Wirtschaft eine Rolle spielen.”

Inge Kerkloh-Devif, Senior Executive Director, HEC Paris Innovation & Entrepreneurship Center: „In einer Welt, die sich im Wandel befindet, steht die Innovation im Mittelpunkt aller Überlegungen. Unternehmertum spielt eine wichtige Rolle für die wirtschaftliche Entwicklung von morgen. Das gehört auch seit vielen Jahren zur DNA der HEC Paris. Mit dem Women’s Forum und seinen Partnern stellt das HEC Paris Innovation & Entrepreneurship Center den Frauen, die die Welt von morgen aufbauen, Professoren, Studenten, Alumni und unseren Inkubator bei StationF zur Verfügung.“

Bildquellen

  • HEC© HEC Paris – Chris Gloag: HEC© HEC Paris
Anzeige

Aktuell

60 Prozent befürchten Ansteckung mit Krankenhauskeimen  Auf kontaminierten Oberflächen lauern Viren, Bakterien, Keime und Sporen. Für Patienten können sie zur lebensbedrohlichen Gefahr werden. Die...

Aktuell

Durch alternative Energiequellen können bis zu 40 Prozent des deutschen Erdgasbezugs ohne eine nennenswerte Einschränkung der Chemieproduktion ersetzt werden. Damit leistet Evonik neben der Sicherung...

Aktuell

Über ein Drittel der Deutschen würde sich gerne selbst aus dem Netz löschen, wenn sie könnten Obwohl schätzungsweise 94 % der deutschen Bevölkerung online unterwegs sind,...

News

Experiment International Style 1930 – 40 Teheran und Tel Aviv zwischen 1930 und 1940: Persien und Israel; der Schah und die Siedler. Zweimal Aufbruch...

Informationstechnik

Das Reparieren von Elektrogeräten ist in Deutschland noch nicht weitverbreitet. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage des Recommerce-Unternehmens rebuy: Nur 53 Prozent der Befragten...

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...