Connect with us

Hi, what are you looking for?

Metropol-Wirtschaft

Evonik: Dialog mit der Jugend

Arbeitsdirektor und Personalvorstand Thomas Wessel beim 'Dialog mit der Jugend 2022', der per Videokonferenz stattfand.

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim „Dialog mit der Jugend“ nutzten 20 Schülerinnen und Schüler vom Essener Gymnasium an der Wolfskuhle die Möglichkeit, mit dem Vorstand zu diskutieren und Fragen zu stellen. Während der gut zweistündigen Veranstaltung ging es um die Themen Ausbildung und Nachhaltigkeit ebenso wie um die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf das Unternehmen und die Wirtschaft.

„Es freut mich, wie engagiert und informiert die Schülerinnen und Schüler sich an der Diskussion beteiligt haben“, sagt Wessel. „Die Jugendlichen haben die Chance genutzt, die Perspektiven eines international tätigen Spezialchemiekonzerns zu hinterfragen, zu debattieren und ihre Sichtweisen zu teilen. Das hat mich beeindruckt“. Bereits zum 24. Mal beteiligt sich Evonik an der Veranstaltungsreihe, mit der die TalentMetropole Ruhr Jugendliche an Wirtschaftsthemen heranführen möchte.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung, die wie schon im Vorjahr digital stattfand, stand das Thema Nachhaltigkeit. Welchen Beitrag Evonik im Hinblick auf Klima- und Umweltschutz leistet, hatten die Schülerinnen und Schüler bereits im Vorfeld erarbeitet. Die in einem Videobeitrag zusammengefassten Ergebnisse dienten als Diskussionsgrundlage.

So waren viele Jugendliche überrascht, dass Produkte von Evonik zu einer umweltschonenden Lachszucht beitragen. Oder, dass Zirkularität und die Mobilität der Zukunft ganz entscheidend von Technologien der chemischen Industrie abhängen. Begeisterung zeigten die Heranwachsenden für das soziale Engagement des Unternehmens. Auch die vielfältigen Karrieremöglichkeiten interessierten die Schülerinnen und Schüler sehr.

„Welche Ausbildungsmöglichkeiten bieten Sie an?“ und „Wie sind die Aufstiegschancen bei Evonik?“ waren da nur zwei von zahlreichen Fragen an den Personalvorstand. „Insgesamt bilden wir in 14 dualen Ausbildungsberufen und zehn dualen Studiengängen aus. Besonders in technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen sind die Chancen bei Evonik sehr gut“, erklärte Wessel. „Im Jahr 2021 kamen zusätzlich dual Studierende im Bereich IT-Sicherheit hinzu.“ Außerdem verwies er auf die vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten, etwa im Rahmen der Berufsausbildung, des Trainee-Programms oder eines Praktikums.

Rund 1.000 Schülerinnen und Schüler der Metropole Ruhr haben sich für die Veranstaltungsreihe „Dialog mit der Jugend“ 2021/2022 angemeldet. Von November 2021 bis April 2022 finden rund 16 Veranstaltungen statt.

Bildquellen

  • DSC_2986: Evonik
Anzeige

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Aktuell

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treffen das nordrhein-westfälische Metallhandwerk in einer Phase der Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklungen. Waren zum Jahreswechsel noch die...

Informationstechnik

Jedes Jahr überschwemmen Produktfälschungen den europäischen Markt und fügen Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zu. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OSZE)...

Metropol-Wirtschaft

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim...

Aktuell

Die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre „großen Überraschungen“ in der künstlerischen Arbeit mit, an und in Gebäuden. Vom 14. März bis...

Aktuell

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....