Connect with us

Hi, what are you looking for?

Informationstechnik

Testen vom Hotelzimmer aus

Alternative zu kostspieligen Tests am Urlaubsort

Die ​​Testpflicht für Reiserückkehrer ist gesetzt. Viele Urlauber  stehen an ihrem Reiseziel vor der Frage, wann und wo sie sich testen lassen können. An vielen Flughäfen sind die Termine für den Antigen-Schnelltest bereits ausgebucht – im Lieblingsurlaubsland Spanien sogar über Tage. Und natürlich gibt es schöneres, als die schönste Zeit des Jahres mit der Jagd auf neue Testtermine zu verbringen, zumal die Tests im Ausland oft kostenpflichtig sind. Die Preise variieren für Antigen-Tests je nach Anbieter stark und können sich in Spanien auf bis zu 90 Euro pro Person belaufen, was bei einer vierköpfigen Familie zu Mehrkosten von 360 Euro für den Urlaub zu Buche schlägt.

Online-Schnelltests mit Zertifikat

Mittlerweile gibt es jedoch auch die Möglichkeit, video-begleitete und verifizierte Corona-Schnelltests bequem in der Ferienunterkunft online selbst durchzuführen und rechtsgültige Testzertifikate zu erhalten. Sie erfüllen damit  die Einreisebestimmungen und die Beförderungsbedingungen der Fluggesellschaften, Fähranbieter, Bahn- oder Busreiseunternehmen. Langes Schlangestehen am Testzentrum im Urlaubsort und eventuelle Verständigungsprobleme mit dem Testpersonal lassen sich durch diese neuen Online-Testverfahren vermeiden. Zudem sind die Tests in der Regel günstiger.

Bei dem  Anbieter Covidtestonline.de liegen die Ergebnisse innerhalb von zwei Stunden vor. Reiserückkehrer kaufen dafür zunächst ein eigenes Testkit, das den Anforderungen des RKI entspricht (Vollständige Liste anerkannter Testkits). Anschließend buchen sie online die zertifizierte Durchführung. Mittels WebID-Verfahren und gültigem Ausweisdokument müssen Testpersonen ihre Identität bestätigen. Dann bringen sie das Smartphone in Position und führen den Selbsttest vor laufender Kamera durch. Die Probe muss dabei die nächsten 15 Minuten im Bild bleiben und das anschließende Testergebnis sichtbar in die Kamera gehalten werden. Daraufhin prüft geschultes Personal zwischen 8 und 22 Uhr die korrekte Durchführung des Selbsttests. Das rechtsgültige Testzertifikat erhalten Urlauber im Anschluss per E-Mail. Damit haben sie es direkt und jederzeit auf dem Smartphone abrufbar. Wer eine frühe Abreisezeit plant, sollte den Test bereits am Vorabend durchführen und erhält bis spätestens 9 Uhr sein Testzertifikat.

Auch Eltern können den Test mit ihren Kindern online bequem und entspannt in der Ferienunterkunft durchführen und sich die Ergebnisse an ihre E-Mail-Adresse senden lassen, so dass alle wichtigen Reisedokumente der Familie griffbereit sind. Ein Testzertifikat kostet 14,90 Euro pro Person.

Bildquellen

  • Foto Test: Copyright Coteon
Anzeige

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Aktuell

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treffen das nordrhein-westfälische Metallhandwerk in einer Phase der Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklungen. Waren zum Jahreswechsel noch die...

Informationstechnik

Jedes Jahr überschwemmen Produktfälschungen den europäischen Markt und fügen Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zu. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OSZE)...

Metropol-Wirtschaft

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim...

Aktuell

Die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre „großen Überraschungen“ in der künstlerischen Arbeit mit, an und in Gebäuden. Vom 14. März bis...

Aktuell

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....