Sie sind hier: Startseite Ruhr Leben Live
Weitere Artikel
Soziale Netzwerke auf der Bühne

"Face-Book" feiert seine Uraufführung

Am Mittwoch, 18. Mai, wird "Face-Book - Ein Song-Book von Frauen" im Malersaal des Theater Oberhausen uraufgeführt. Otto Beatus verbindet in diesem Stück geschickt die gegenwärtige Diskussion um die Selbstdarstellung im Internet mit der Pop-Kultur der letzten Jahrzehnte: Vier Frauen spiegeln sich in Musik von John Dowland bis zu den Beatles, von den Stones bis Lady Gaga, singen Blues, Bossanova und vor allem auch Jazz.

Die sozialen Netzwerke im Internet bieten schier unendliche Möglichkeiten der Selbstdarstellung. Hier kann man arbeiten und spielen, sich verlieben, sich trennen und Millionen von Fotos und Nachrichten austauschen. Die Frage danach, wer wir sind und ob wir nicht immer zugleich viele sind, ist dabei nicht neu.

Das neue Medium der sozialen Netzwerke wird zur gesellschaftlichen Plattform nicht nur künstlicher Rollenbilder, sondern auch ungeheurer Freiheiten. "Face-Book - Ein Song-Book von Frauen" könnte also aktueller nicht sein und verbindet die Frage nach Identität und Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken mit musikalischem Esprit.

Uraufführung: Mittwoch, 18. Mai 2011, 19:30 Uhr
Malersaal, Theater Oberhausen, Will-Quadflieg-Platz 1

Weitere Termine: 26. Mai, 5. Juni, 7. Juli 2011

(Redaktion)


 


 

Theater Oberhausen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Facebook" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: