Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Mundstückhalter für eine gepflegte Shisha-Kultur

(c) Laarooc | Shisha-Mundstückhalter: So lässt sich das Mundstück der Wasserpfeife sicher ablegen.

Peter Klebba: Mundstückhalter für eine gepflegte Shisha-Kultur entwickelt

(c) Laarooc | Peter Klebba, Geschäftsführer Laarooc GmbH

Peter Klebba schätzt einen gemütlichen Shisha-Abend mit Familie und Freunden. Was dem Unternehmer aus dem Hamburger Umland fehlte, hat er kurz entschlossen selbst entwickelt: einen Shisha-Mundstückhalter für gehobene Ansprüche – den Laarooc. Business-on.de hat mit Peter Klebba über die Markteinführung dieses Nischenprodukts gesprochen.

Business-on.de: Herr Klebba, was hat Sie auf die Idee gebracht, sich mit der Entwicklung eines Shisha-Mundstückhalters zu befassen?

Peter Klebba: Ich rauche gerne mit Freunden und Familie Shisha. Ich finde, die Wasserpfeife verbreitet eine gemütliche und kommunikative Atmosphäre. Gleichgesinnte kennen das vermutlich: Oft stellt sich die Frage, wo denn das Wasserpfeifen-Mundstück abgelegt werden soll. Es landet dann einfach auf dem Tisch, rollt von dort vielleicht weiter, schlimmstenfalls über die Tischkante oder wird umständlich um die Shisha gewickelt. Dieses Problem brachte mich auf die Idee, einen Mundstückhalter – unseren Laarooc – zu erfinden und herzustellen.

Für mich gehört eine Ablage für das Mundstück zur gepflegten Tischkultur. Wir kennen solche Ablagen auch für Messer, die auf Messerbänkchen abgelegt werden können, und für Essstäbchen, für die es zum Beispiel Bambusablagen gibt.

Business-on.de: Wen sprechen Sie mit dem Shisha-Mundstückhalter an?

Peter Klebba: Der Laarooc gehört einfach zu einem perfekten Shisha-Abend dazu, daher sprechen wir mit diesem Produkt alle Besitzerinnen und Besitzer einer Wasserpfeife an. Besonders in

(c)Laarooc | Online-Shop unter www.laarooc-shop.com. Oder in den sozialen Medien – über Facebook, TikTok und Whatsapp.

Shisha-Bars lässt sich beobachten, wie der erwähnte Schlauch um die Shisha gewickelt wird. Das ist auf Dauer natürlich nicht gut für den Schlauch, aber auch superumständlich für den Gast und Mitarbeitende.

Business-on.de: Welche Erfahrungen haben Sie bei der Markteinführung des Laaroocs gemacht?

Peter Klebba: Wir haben den Laarooc Anfang 2021 erfunden, bzw. die Prototypen und das Endprodukt entwickelt. Jetzt gibt es den „Laaroc-Würfel” in verschiedenen Ausführungen wie Holz, Granit und Metall, jeweils mit Löchern in verschiedenen Größen und alles in einer schönen Geschenkverpackung. Den Verkauf haben wir bereits innerhalb weniger Monate gestartet. Das war eine sportliche Zeitschiene.

Bei der Markteinführung mussten wir insbesondere Erfahrung sammeln, mit anspruchsvollen Kunden und Geschäftspartnern zu kommunizieren und deren Erwartungen zu erfüllen. Und auch allen Interessierten unser Produkt vorzustellen, indem wir die Vorteile und die Einzigartigkeit hervorheben. Das klingt so einfach. Und doch: Was für uns an dem Produkt so einleuchtend ist, bedeutet in der werblichen Ausarbeitung viel Aufwand.

Business-on.de: Wie groß ist Ihr Unternehmen?

Peter Klebba: Zurzeit sind wir ein Team von sechs Leuten, die sich um die Herstellung bis hin zu Verkauf und Vertrieb um alle Bereiche kümmern.

Business-on.de: Welche Vorteile hat Ihr Standort in der Metropolregion Hamburg für Ihr Unternehmen?

Peter Klebba: Das Entwickeln eines Produktes in einer Großstadt wie Hamburg ist aus unserer Sicht ein Vorteil, da man so viel mehr Möglichkeiten hat, in die Öffentlichkeit zu treten. Zudem gibt es in der Metropolregion eine etablierte Shisha-Szene.

Business-on.de: Welche ist die größte Herausforderung in Ihrem Unternehmen in den kommenden Monaten?

Peter Klebba: Wir arbeiten vor allem daran, noch mehr Reichweite zu erlangen, um noch bekannter zu werden.

Business-on.de: Wie wichtig ist für Sie berufliches Netzwerken in diesem Zusammenhang?

Peter Klebba: Es spielt heutzutage eine große Rolle, richtige und wertvolle Kontakte zu knüpfen, mit denen man sein Produkt vermarktet und Kooperationen startet. Und natürlich heißt berufliches Netzwerken für uns auch, den Laarooc generell bekannter zu machen und in Verbindung zu bringen mit geselligen Shisha-Abenden.

Business-on.de: Wie digital ist Ihr Unternehmen?

Peter Klebba: Wir haben einen Online-Shop unter www.laarooc-shop.com. Auch wir sind in den sozialen Medien aktiv – über Facebook, TikTok und Whatsapp.

(c) Laarooc | Shisha-Mundstückhalter: So lässt sich das Mundstück der Wasserpfeife sicher ablegen.

Business-on.de: Was treibt Sie als Unternehmer an? Wie tanken Sie Energie für Ihre Aufgaben?

Peter Klebba: Ich habe den Laarooc zusammen mit meiner Familie entwickelt; wir arbeiten in einer besonderen Atmosphäre gemeinsam an dem Projekt. Alles läuft Hand in Hand und dabei motiviert jeder jeden. Daraus ziehe ich und ziehen wir alle viel Energie, um über jedes Hindernis hinweg zu kommen.

Business-on.de: Welche ist Ihre Lieblingsaufgabe im Arbeitsalltag?

Peter Klebba: Die Kommunikation mit Kunden sowie die Präsentation des Produktes bei Interessenten ist uns sehr wichtig und bringt mir wie auch dem gesamten Team viel Spaß.

Business-on.de: Shisha-Rauchen ist ein derzeit sehr angesagtes Thema und wird häufig mit Lifestyle in Verbindung gebracht.
Wie wichtig ist schönes Leben für Sie persönlich?

Peter Klebba: Meine Familie und ich beherzigen die Weisheit „Wer zufrieden mit seinem Leben ist, kann sein Leben viel besser genießen“.

Business-on.de: Sie leben und arbeiten im schönen Kreis Herzogtum Lauenburg nahe Hamburg.
Welcher ist Ihr Lieblingsort im Norden?

Peter Klebba: Der Hamburger Hafen ist für mich der schönste Ort im Norden, da ich ihn von klein auf an meiner Seite habe und der Hafen, besonders das Wasser, einen positiven Einfluss auf mich haben.

Business-on.de: Vielen Dank, Herr Klebba!

 

— Das Interview führte Katja Tiedek —

Anzeige

Auto & Bike & CO

Manipulationsversuche nehmen deutlich zu Den Führerschein für das Auto oder das Motorrad zu erlangen, markiert für viele junge Menschen noch immer die Grenze zum...

Regio Wirtschaft

„Max Achtzig“ wird Beifahrer in Actros, eActros, Atego und Co.: Mercedes-Benz Lkw unterstützt die Initiative „Hellwach mit 80 km/h“ Comic-Figur Max Achtzig der Initiative...

Interviews

Peter Klebba: Mundstückhalter für eine gepflegte Shisha-Kultur entwickelt Peter Klebba schätzt einen gemütlichen Shisha-Abend mit Familie und Freunden. Was dem Unternehmer aus dem Hamburger...

Allgemein

Amateurmusikensembles können 13 Millionen Euro IMPULS-Fördergelder abrufen Laienchöre und -orchester in ländlichen Räumen, die nach den erheblichen Corona-Einschränkungen wieder durchstarten und in diesem Jahr...

Auto & Bike & CO

2022: Im Jahr seiner 14. Internationalen Motorradkonferenz tritt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) dem Connected Motorcycle Consortium (CMC) bei. Das ifz blickt auf eine...

Allgemein

2021 gab es Neuerungen für Radfahrer und Fußgänger Verkehrsteilnehmer sollten damit vertraut sein April 2020 wure vom Bundesverkehrsministerium die neue Straßenverkehrsordnung herausgegeben. Neuerungen für...

Weitere Beiträge

Anzeige