Sie sind hier: Startseite Stuttgart Be4Fit
Weitere Artikel
be4fit

Fit und Gesund, gerne - Diät, nein danke

Im ersten Teil der Kolumne Be4Fit waren wir uns einig das es wichtig ist rechtzeitig die Notbremse zu ziehen. Wir haben nur einen Körper, unser Herz ist ein kostbares Gut. BurnOut, zu hohen Cholesterinwerten, hohem Blutdruck, Kreislauf- und Schlafproblemen lässt sich vorbeugen. Prävention und gesunde Ernährung sind dabei die Zauberworte. Aber Diät? Nein danke...

Übereingekommen sind wir im ersten Artikel, das nur Sie selber den "Schalter im Kopf" umlegen können. Als individueller, persönlicher Fitness Coach kann ich nur als 'Arschtreter' mit entsprechendem Fachwissen fungieren und dabei unterstützen. Schauen Sie morgens in den Spiegel - den Sie dort sehen müssen Sie verantwortlich machen. Ziehen Sie sich ganz bewusst an der eigenen Nase, dann spüren Sie die Verantwortung auch.

Diät - nein danke
Dazu sei erst einmal folgendes erklärt: Eine Diät ist eine vorgeschriebene Ernährung über einen bestimmten Zeitraum. Effektiv? Unter Umständen ja, auf Dauer eher nicht und vor allem mit JoJo Effekt. Eine dauerhafte Ernährungsstrategie ergibt die Diät in der Regel nicht.

Gesunde Ernährung - ja bitte
Auf lange Sicht erfolgreicher ist eine Umstellung der Ernährungs-gewohnheiten. Ein wichtiger Faktor dabei ist jedoch das nicht alles was man gerne ißt über Bord geschmissen werden soll. Es gilt zu lernen wie man sich langfristig ausgewogen ernährt. Eine ganz persönliche Anmerkung: Rein Vegetarische oder Vegane Ernährung sind nicht ausgewogen. Der Mensch war schon immer Jäger und Sammler... Also gehört von allem etwas auf den Teller.
Viele Allergien lassen sich langfristig durch regelmäßige Obst, Gemüse und Beeren Einheiten beheben. Take it simple - dadurch können Sie dieses auch auf Geschäfts- oder Urlaubsreise aufrechterhalten.
Ausreichend Flüssigkeit für den Körper gehört ebenfalls zur richtigen Ernährung. Am besten eignet sich dazu ein Kohlehydrat armes Wasser. Über den Daumen gepeilt reden wir dabei von 2 bis 2,5 l, in festen Nahrungsmitteln enthalten zudem noch Wasser.

Somit gilt es eine für sich machbare und sinnvolle Ernährungsstrategie zu finden. Natürlich gilt es dabei ein paar Punkte zu beachten um den gewünschten Erfolg zu verbuchen. Damit der Körper und die Haut nicht unter Mangelerscheinungen leiden gilt der Ansatz "Weniger ist manchmal mehr", soll heißen das es pro Woche reicht ein bis zwei Kilo zu verlieren. Entscheidend für den Erfolg ist ebenfalls eine regelmäßige Umfangsmessung von Armen, Beinen, Bauch und Hüfte. Moderne Waagen geben einem auch die Möglichkeit den Fettanteil im Körper zu kontrollieren. Dieser Faktor, im Verhältnis Muskelanteil mit Fett und Wasser, gibt Ihnen sehr detailliert Auskunft über Erfolg oder Misserfolg. Je weniger Training Sie in der Vergangenheit hatten desto kräftiger ist der Muskelaufbau. Muskelgewebe ist schwerer als Fettgewebe, darum nicht durch die Wage verunsichern lassen. Ev. bleibt ihr Körpergewicht eine Zeitlang gleich, Umfang und Fettgewebe verringern sich jedoch.
Falsches Training führt auch oft zu unerwünschten 'Arnie' Effekten... Nicht jeder/jede möchte eine ausgeprägte und massive Muskulatur mit sich tragen. Einigen Menschen täte jedoch genau diese Form des Trainings gut um gesund zu werden.
Dünn bzw. extrem Schlank ist nicht gleichzusetzen mit guter Figur!! Denken Sie immer daran: Gesund mit dem eigenen Wohlfühlgewicht ist die Zauberformel. Dieses individuelle Körpergewicht, in der richtigen Relation Fettgewebe und Muskulatur, gilt es zu finden.

Training und Bewegung - auf jeden Fall
Wie schon vorher erwähnt sind wir alle Abkömmlinge von Jägern und Sammlern. Diese Tätigkeiten waren harte Arbeit, verbrauchten Energie und verbrannten Kohlehydrate. Wer also heute nicht körperlich arbeitet, sich durch Sport oder lange Spaziergänge bewegt, nimmt in der Regel mehr Energie in Form von moderner Nahrung zu sich als er verbraucht. Effekt: Gewichtszunahme... verstärkt in der Regel durch Zucker oder sehr fetthaltige Nahrung.
Somit ist es wichtig seinen machbaren Gewohnheiten ausreichend Sport und Bewegung hinzuzufügen. Denn dies stärkt unsere Muskulatur, entlastet Gelenke und hilft extrem unserem Immunsystem bei der Arbeit. Unsere modernen 'Zivilisationskrankheiten' sind meistens bedingt durch Bewegungsmangel und zu schwacher Skeletmuskulatur.
Auch dabei gilt: weniger ist mehr... Wer Anfangs übertreibt wird sich übernehmen und Verletzungen zuziehen. Daher ist es wichtig einen individuellen Trainer an der Seite zu haben, eine wichtige Lehr- und Kontrollfunktion. Selber überschätzt man sich nämlich sehr schnell und der Schuss geht nach hinten los.

Im Rahmen eigener Möglichkeiten
Um langfristig Fit und Gesund zu werden und zu bleiben muss man den eigenen Bio-Rhytmus berücksichtigen. Der Arbeitsalltag spielt dabei ebenfalls eine große Rolle. Die genannten Faktoren sind individuell und entscheiden daher maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg beim erreichen der eigenen Ziele. Viele nützliche Kleinigkeiten kann man in den Alltag und Tagesablauf, auch Ernährungstechnisch, einbinden.

Investition in Fitnessgeräte - eher nicht
In der Regel ist der Invest in den Beitrag eines Fitnessstudios der bessere Weg. Im Studio gibt es eine Vielfalt an Geräten um den Körper rundum sinnvoll zu trainieren, heutige Öffnungszeiten bieten ausreichend Gelegenheit. Multifunktionsgeräte für zu Hause sind umständlich in der Bedienung und stehen nach kurzer Zeit nur im Weg. Gute Herzkreislaufgeräte kosten richtig Geld, davon kann man lange Mitgliedsbeitrag bezahlen. Die soziale Kommunikation ist im Studio zudem gegeben. Sie finden Gleichgesinnte, können tratschen und somit das annehme mit dem nützlichen verbinden. Es macht mehr Spaß, es findet sich ev. ein Trainingspartner(In) und Sie bleiben bei der Stange. Sie sind Single? Na dann ist ein Fitness Studio oft besser als eine Dating Plattform.

Eine gute Anfangsinvestition ist ihr individueller Fitnesstrainer. Er geht mit Ihnen ins Studio und lehrt Sie den Grundstock für das spätere, eigenständige Training.
Betrachten Sie es einmal anhand eines Beispiels aus der Wirtschaft: „Manager ohne Grenzen“ hilft Menschen in Wirtschaftsschwachen Ländern ein Unternehmen aufzubauen. Jedoch nicht mit Spenden sondern durch Ausbildung und Erfahrungsaustausch. Sind die neuen Unternehmer dann irgendwann „fit“ und in der Lage ihren Weg alleine zu gehen stehen die „Trainer“ als Berater für schwierigere Situationen weiterhin zur Verfügung.

Falls die Zeit einmal nicht ausreicht um ins Studio zu gehen gibt es in Ihrer Wohnung sicher genug Möglichkeiten um den Körper nur mit dem eigenen Gewicht und alltäglichen Hilfsmitteln zu stählen. Tipps und Tricks erhalten Sie dazu von ihrem individuellen Fitness Trainer, er zeigt ihnen was Sie in nur fünfzehn Minuten so alles mit dem eigenen Körper anstellen können.

Geschätzter Trainingsaufwand
Der benötigte Trainingsaufwand hängt natürlich von den gesteckten Zielen ab. Generell erreicht man mit drei Trainingseinheiten pro Woche schon einiges. Ein kleines Beispiel auch hier: Bei einer Wegstrecke ins Büro von 3km benötige ich keinen SUV mit 450 PS, möchte ich einen Pferdeanhänger über weite Strecken ziehen jedoch schon.
Je mehr Leistung, desto mehr benötigte Energie in Form von Kraftstoff. Dies gilt für unseren Körper ebenfalls, das sollten Sie nicht vergessen. Einzuplanen sind pro Trainingseinheit zwischen sechzig bis neunzig Minuten. Allein für Ausdauer und Fettverbrennung im Aeroben Bereich sollte man 45 Minuten einplanen. Wichtig dabei ist der richtige Pulsbereich, er entscheidet über Fettverbrennung ja oder nein. Auf diese Trainingsparameter ist die richtige Ernährung gut zu planen. Tun Sie dies nicht hat eine Mangelernährung Auswirkungen auf ihr Immunsystem und Sie sind Verletzungsanfälliger.

Take it simple
Sind Sie viel unterwegs? Dann lassen Sie sich von ihrem persönlichen Fitnesstrainer zeigen wie Sie auch auf Reisen „am Ball“ bleiben können. Ernährungstechnisch kann man Obst, Gemüse und Beeren ohne viel Aufwand mit sich führen. Auf die empfohlenen 5 Einheiten pro Tag müssen Sie nicht verzichten. „Gewußt wie“ ist es einfach im Restaurant ein Dinner zu finden welches Ihnen schmeckt, gesund ist und Sie Lust darauf haben. Gesund Ernährung also ja – Diät nein danke…

(Bernhard Eckert)


 


 

Körper
Ernährung
Training
Studio
Regel
Erfolg
Faktor
Form
Bedienung
Ihnen
Effekt
Gesund
Muskulatur
Möglichkeit
Fitness Trainer
be4fit
eckert
persönlich
individuell

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Körper" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: