Artikel zum Thema: Schadensersatz

Dieser Narr hat den Schalk im Nacken.

Arag-Experten

Auch Narreteien haben Grenzen

An Karneval möchte es der Narr für gewöhnlich krachen lassen und sich nicht um muffige Vorschriften kümmern. Die Arag-Experten verraten, warum dies in einigen Fällen dennoch sehr sinnvoll ist.  mehr…
Hahn Rechtsanwälte: Sparkasse Bremen wegen PRORENDITA-Fonds zum Schadensersatz verurteilt

Bremen

Sparkasse Bremen wegen PRORENDITA-Fonds zum Schadensersatz verurteilt 16.10.2015 – 09:22

Das Landgericht Bremen hat die Sparkasse Bremen AG bei einem PRORENDITA-Fonds zum Schadensersatz in Höhe von 76.372,54 Euro zzgl. Zinsen verurteilt.  mehr…

HCI Shipping Select XVI

GRP Rainer Rechtsanwälte erstreiten 130.500 Euro Schadensersatz für Kapitalanleger

Die Kanzlei GRP Rainer Rechtsanwälte setzte für einen Anleger des HCI Shipping Select XVI Schadensersatz wegen Falschberatung in Höhe von 130.500 Euro zzgl. Zinsen durch.  mehr…

Gemeinschaftseigentum

Gerichtsurteil zu Instandhaltungs- und Schadensersatzpflichten von Wohnungseigentümern

Ein einzelner Wohnungseigentümer kann die Sanierung des gemeinschaftlichen Eigentums verlangen, sofern diese zwingend erforderlich ist und sofort erfolgen muss. Das hat der Bundesgerichtshof...  mehr…
Die Stadt behielt recht in einem Rechtsstreit mit einem Gronauer Ehepaar.

OVG-Entscheidung

Ehepaar unterlag endgültig im Rechtsstreit mit der Stadt

Auch der Gang vor das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster brachte ihnen keinen Erfolg: Ein Ehepaar aus Gronau, das einen Lebensmittelmarkt an der Vereinsstraße bauen und dann an die...  mehr…

ARAG-Experten

Das Hundeleben zwischen Hüttenregeln und Haftungsfällen

Die ARAG-Rechtsexperten berichten über Rechte und Pflichten von Hundehaltern - und zitieren Gerichtsurteile aus der Praxis.  mehr…
Urlaubsschnäppchen können schnell zum Verhängnis werden

ARAG Experten

Gefälschte Urlaubsschnäppchen: mehr als ein Kavaliersdelikt

Die ARAG Experten warnen vor gefakten Mitbringseln aus dem Urlaub. Laut einer Statistik zum gewerblichen Rechtsschutz wurden die deutschen Zollstellen im Jahr 2012 im Kampf gegen Produkt und...  mehr…
Unbezahltes Praktikum: Rewe trennt sich von Bochumer Kaufmann

Nach Gerichtsurteil

Unbezahltes Praktikum: Rewe trennt sich von Bochumer Kaufmann

Nach der Verurteilung eines Kaufmanns in Bochum zur Nachzahlung von rund 17.000 Euro an eine ehemalige Praktikantin, zieht die Rewe Group Konsequenzen und trennte sich von dem Kaufmann.  mehr…
Schadensersatzanspruch bei ungenehmigter Verwendung fremder Fotos

Foto- und Bildrecht

Schadensersatzanspruch bei ungenehmigter Verwendung fremder Fotos

Das LG Osnabrück hat entschieden, dass die nicht genehmigte Verwendung fremder Fotos auf einer Internetseite und in einer Zeitung eine Schadensersatzpflicht in Höhe von 90 EUR pro Bild auslöst....  mehr…

ARAG Experten

Tierische Vorfälle unter der Juristenlupe

Kuriose Ereignisse sorgen für Diskussionen über gesetzliche Richtlinien. Wird ein Schadensersatz bezahlt, wenn die eigene Schildkröte aus dem Kellerraum von dem Vermieter entsorgt wird?  mehr…
AG Hannover: Schadensersatz wegen privatem Bilderklau auf eBay

Foto- und Bildrecht

AG Hannover: Schadensersatz wegen privatem Bilderklau auf eBay

Wer ein fremdes Foto bei einer privaten eBay-Versteigerung illegal verwendet, begeht ebenfalls eine Urheberrechtsverletzung und kann auf Schadensersatz in Anspruch genommen. Bereits mehrere Gerichte...  mehr…
Achtung Shopbetreiber: AGB können urheberrechtlich geschützt sein

E-Commerce

Achtung Shopbetreiber: AGB können urheberrechtlich geschützt sein

Wer als Online-Händler allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden möchte, sollte diese lieber nicht bei der Konkurrenz abkupfern. Ansonsten muss er mit einer Abmahnung wegen einer...  mehr…
OLG Hamm erklärt Schadensersatz-Klausel bei „unberechtigtem Rücktritt“ für unwirksam

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

OLG Hamm erklärt Schadensersatz-Klausel bei „unberechtigtem Rücktritt“ für unwirksam

Die AGB-Klausel eines Unternehmers darf nicht einfach vorsehen, dass der Kunde bereits bei „unberechtigtem Rücktritt, Abbestellung oder Abnahmeverweigerung“ Schadensersatz leisten muss. Dies ergibt...  mehr…
Rechtsstreit Gema gegen Musikpiraten: Berufung abgewiesen

Urheberrecht

Rechtsstreit Gema gegen Musikpiraten: Berufung abgewiesen

Das Landgericht Frankfurt hat im Rechtsstreit zwischen der Gema und den Musikpiraten die Berufung zurückgewiesen.  mehr…
OLG München: Kein Schadensersatz für nicht genehmigte Tierfotos

Internetrecht

OLG München: Kein Schadensersatz für nicht genehmigte Tierfotos

Erst kürzlich wurde viel diskutiert, ob die Speisen in einer Gaststätte einfach so fotografiert werden dürfen. Urheberrechtlich gesehen war der Fall eindeutig: Es gibt grundsätzlich keinen...  mehr…
OLG Karlsruhe: Auch Gebäude können urheberrechtlichen Schutz genießen

Urheberrecht

OLG Karlsruhe: Auch Gebäude können urheberrechtlichen Schutz genießen

Gebäude sind nur unter besonderen Umständen urheberrechtlich geschützt. In welchen Fällen ausnahmsweise eine Urheberrechtsverletzung in Betracht kommt, ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung...  mehr…
Kein Zutritt für Ausländer: Diskothek muss Schadensersatz zahlen wegen Diskriminierung

Rechtsfall des Tages

Kein Zutritt für Ausländer: Diskothek muss Schadensersatz zahlen wegen Diskriminierung

Einem Deutsch-Kurden wurde der Zutritt zu einer Diskothek in Hannover verwehrt. Das Amtsgericht (AG) Hannover verurteilte die Diskothek zur Zahlung von 1.000,00 € Schadensersatz wegen...  mehr…
OLG Bonn: Zahlungen in Millionenhöhe an ein behindertes Kind

Schmerzensgeld und Schadensersatz

OLG Bonn: Zahlungen in Millionenhöhe an ein behindertes Kind

In einer Entscheidung verurteilte das Landgericht Bonn eine Klinik und zwei dort angestellte Ärzte auf Zahlung von Schmerzensgeld und Schadensersatz, nachdem gravierende Behandlungsfehler...  mehr…
BGH: Urheberrechtsverletzung durch Fernsehprogramme über Internet-Videorecorder

Internet-Videorecorder

BGH: Urheberrechtsverletzung durch Fernsehprogramme über Internet-Videorecorder

Dürfen RTL und SAT.1 die Anbieter eines Internet-Videorecorders wegen Übertragung ihrer Fernsehprogramme auf Unterlassung und Schadensersatz in Anspruch nehmen? Hierzu hat jetzt der BGH ein...  mehr…
Auch für Privatpersonen bedeutet der Ausfall des Internets eine signifikante Störung und ist somit Schadenersatzfähig.  ©Rainer Sturm  / pixelio.de

Auch Privatpersonen

Anspruch auf Schadensersatz bei Ausfall des Internetanschlusses

Für Unternehmen kann er überlebenswichtig sein, aber auch für Privatpersonen besteht ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Telekommunikationsanbieter, wenn ein Internet-Anschluss für mehrere...  mehr…

Gepäckverlust

OLG Frankfurt am Main: Gepäckverlust muss schriftlich gemeldet werden

Das OLG Frankfurt am Main hat entschieden (Az.: 6 U 66/12), dass Reisende ihren Anspruch auf Schadensersatz verlieren, wenn sie ihren Gepäckverlust nicht schriftlich erklären. Der Regressanspruch...  mehr…

Volkssolidarität

Kaum Erfolgschancen für Schadenersatzklagen

Geschädigte der Insolvenz zweier Immobilienfonds des Sozialverbands Volkssolidarität haben mit ihren Klagen auf Schadenersatz offenbar nur geringe Erfolgschancen.  mehr…
Verkäufer sollten bei Angabe des Kilometerstandes in Verkaufsportalen wie eBay vorsichtig sein (Symbolbild)

Kilometerstand

OLG Düsseldorf: Schadensersatz wegen fehlerhaften Kilometerstandes auf Verkaufsportal

Verkäufer sollten bei Angabe des Kilometerstandes in Verkaufsportalen wie eBay vorsichtig sein. Ansonsten kann der Käufer womöglich vom Kaufvertrag zurücktreten und Schadensersatz verlangen.  mehr…
BGH: Wer für „noch unbekannt“ bucht erhält keinen Schadensersatz (Symbolbild)

Reiserecht

BGH: Wer für „noch unbekannt“ bucht erhält keinen Schadensersatz

In einem jetzt vom BGH entschiedenen Fall aus dem Bereich des Reiserechtes verlangte ein Fluggast Rückzahlung des Buchungsbetrages für einen nicht angetretenen Flug, sowie einen pauschalierten...  mehr…
Es gibt noch immer keine Einigung zwischen GEMA und YouTube bzgl. der Verwendung urheberrechtlich geschützter Musikwerke

YouTube-Streit

GEMA mahnt ab und lässt Schiedstelle Schadensersatz-Forderungen prüfen

Zwischen GEMA und YouTube gibt es immer noch keine Einigung, die Verhandlungen sind vorerst gescheitert. Seit 2009 besteht kein Vertrag bzgl. der Nutzung geschützer Werke zwischen den beiden...  mehr…
weiter

 

Entdecken Sie business-on.de: