Connect with us

Hi, what are you looking for?

Ratgeber

Auswandern nach Irland – ein Neuanfang auf der GrĂŒnen Insel

Die Republik Irland oder die grĂŒne Insel, wie sie aufgrund ihrer vielen WeideflĂ€chen genannt wird, hat etwa ein FĂŒnftel der FlĂ€che von Deutschland, aber nur 5,1 Millionen Einwohner. Das entspricht nur 72 Einwohnern pro kmÂČ. Im Vergleich zu Deutschland und anderen LĂ€ndern Mitteleuropas oder dem Vereinigten Königreich ist Irland nur dĂŒnn besiedelt.

Auswandern: Irland als attraktives Land fĂŒr Auswanderer
Auswandern: Irland als attraktives Land fĂŒr Auswanderer

Die Hauptstadt Dublin ist die einzige Stadt, die es auf mehr als eine halbe Million Einwohner bringt und Touristen wie Auswanderer gleichermaßen anzieht. Nach Jahrhunderten der Armut und Abwanderung verzeichnet Irland derzeit eine wachsende Wirtschaft und eine wachsende Bevölkerung.

Neben der dauerhaften Befriedung des Konflikts mit Nordirland beziehungsweise dem Vereinigten Königreich und dem Protestantismus hat sich das katholische Irland in den letzten Jahrzehnten stark modernisiert und zu einem attraktiven Unternehmensstandort entwickelt. So wurde Dublin beispielsweise zu einem Zentrum der IT-Branche und hÀlt mit Facebook einen der wichtigsten Unternehmenssitze.

Alles zum Thema „Auswandern nach Irland“

Neben hochqualifizierten Stellen im IT-Sektor lockt der irische Arbeitsmarkt auch mit zahlreichen Stellen in der Pharma- und Tourismusbranche oder auch im Bereich Call Center und Kundenservice sowie allgemein mit einer sehr stabilen Entwicklung in Richtung VollbeschÀftigung.

Die Verlegung des Wohnsitzes und das Finden einer Arbeitsstelle sind in Irland ohne große HĂŒrden möglich. Viele Unternehmen unterhalten auch in Deutschland Dependenzen oder haben hier einen wichtigen Markt, weshalb allein das Beherrschen der deutschen Sprache eine attraktive Qualifikation darstellt.

Durch die Mitgliedschaft in der EU ist ein Umzug nach Irland und eine dortige BeschÀftigung unkompliziert möglich. Was man weiterhin beachten sollte sowie weitere Informationen rund um eine Auswanderung nach Irland, wird in den kommenden Abschnitten behandelt.

Die Bedingungen fĂŒr die Auswanderung nach Irland

Irland ist ein vollwertiger EU-Mitgliedstaat. Das bedeutet, dass EU-BĂŒrger hier ohne Visum einreisen und ohne extra Arbeitserlaubnis arbeiten dĂŒrfen (ArbeitnehmerfreizĂŒgigkeit). Erforderlich sind lediglich ein gĂŒltiger Reisepass und Personalausweis, da das Land derzeit nicht Mitglied des Schengenraumes ist.

Nicht-EU-BĂŒrger oder Schweizer mĂŒssen allerdings vor der Einreise eine Arbeitsgenehmigung einholen und eventuell ein Visum beantragen.

Bei einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen muss man sich bei den Behörden anmelden. Bei einem lĂ€ngerfristigen Aufenthalt kann es außerdem notwendig werden, nachzuweisen, dass man seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann.

Steuern in Zypern

Irland – ein arbeitnehmerfreundliches Land

Das irische Arbeitsrecht ist mit dem Deutschen vergleichbar. Es gibt ebenfalls ‘normale’ sozialversicherungspflichtige BeschĂ€ftigungen, aber auch befristete ArbeitsvertrĂ€ge und Teilzeitmodelle. Durch die AusĂŒbung einer abhĂ€ngigen BeschĂ€ftigung erwirbt man außerdem AnsprĂŒche auf Arbeitslosengeld und weitere Sozialleistungen.

Mit einer Arbeitslosenquote von derzeit (Dezember 2022) 4,3 Prozent herrscht in Irland quasi VollbeschĂ€ftigung und eine hohe Nachfrage nach qualifiziertem Personal auch aus dem Ausland. Seit dem 1. Januar 2023 gilt in Irland mit 11,30 Euro einer der höchsten Mindestlöhne innerhalb der EU. AnsprĂŒche auf bezahlten Urlaub, Mutterschaftsurlaub und andere Urlaubsformen sind ebenfalls mit den deutschen Regelungen vergleichbar.

Ausnahmen von den ‘normalen’ Arbeitnehmerrechten gibt es fĂŒr BeschĂ€ftigte in Privathaushalten oder auf familienbetriebenen agrarwirtschaftlichen Betrieben. Zudem können die Arbeitnehmerrechte nach Art der BeschĂ€ftigung variieren.

Deutlich schlechter als in Deutschland ist die gesetzliche Grundlage fĂŒr bezahlte Krankheitstage, denn hiervon gibt es lediglich mindestens drei im Jahr, die vom Arbeitgeber zu 70 Prozent des normalen Lohns vergĂŒtet werden. Viele Arbeitgeber bieten jedoch deutlich großzĂŒgigere Regelungen an.

Fakten ĂŒber Irland

Fakten ĂŒber Irland

 

Voraussetzungen fĂŒr ein unbegrenztes Visum

Wie bereits erwĂ€hnt gilt in Irland die ArbeitnehmerfreizĂŒgigkeit fĂŒr EU-BĂŒrger, die daher auch kein Visum und keine Arbeitsgenehmigung benötigen. Mit einer abhĂ€ngigen oder selbstĂ€ndigen BeschĂ€ftigung verfĂŒgen EU-BĂŒrger automatisch ĂŒber eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung. Diese verliert man jedoch unter UmstĂ€nden, wenn man die BeschĂ€ftigung verliert. Außerdem muss eine BeschĂ€ftigung innerhalb der ersten sechs Monate des Aufenthalts begonnen werden.

Der Status ‘arbeitssuchend’ ist in der Regel ausreichend, um die Aufenthaltsgenehmigung nicht zu verlieren.

Nach einem fĂŒnfjĂ€hrigen Aufenthalt in Irland erhĂ€lt man eine unbegrenzte und unbedingte, dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung.

Wohnsitz und Registrierung

Als EU-BĂŒrger ist weder eine vorherige noch eine nachtrĂ€gliche Registrierung bei den irischen Behörden verpflichtend, um nach Irland einzureisen und sich dauerhaft dort aufzuhalten. Familienmitglieder von EU-BĂŒrgern, die selbst nicht BĂŒrger eines EU-Landes sind, erhalten ebenfalls umfassende Aufenthaltsrechte, benötigen jedoch unter UmstĂ€nden ein Visum fĂŒr die Einreise.

Die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung ist auch fĂŒr EU-BĂŒrger an den Status als Arbeitnehmer oder SelbststĂ€ndiger gebunden oder bedarf eines Nachweises ĂŒber ausreichend Vermögen oder Einkommen, mit dem man sich in Irland selbst versorgen kann. Letzteres ist insbesondere fĂŒr Rentner und PensionĂ€re relevant.

Das kann in Deutschland geregelt werden

Je nachdem, welche Zwecke mit einem Umzug nach Irland verfolgt werden, ist der Aufwand, insbesondere fĂŒr EU-BĂŒrger, sehr ĂŒberschaubar. Viele HĂ€user und Wohnungen werden möbliert vermietet und die Mitnahme des Hausrates nach Irland ist teuer, sodass man sich ĂŒberlegen sollte, nur möglichst wenig mitzunehmen.

Möchte man Sozialversicherungsleistungen oder RentenansprĂŒche mit nach Irland nehmen, so ist dies grundsĂ€tzlich möglich, sollte aber mit dem jeweiligen LeistungstrĂ€ger abgesprochen werden.

Ist der Zweck der Auswanderung eine Arbeitsaufnahme, kann man dies zwar auch aus Deutschland bereits in die Wege leiten, aber speziell fĂŒr VorstellungsgesprĂ€che oder Probearbeiten muss man vor Ort sein. Deshalb sollte man in der Heimat alle entsprechenden Papiere (vorangegangene BeschĂ€ftigungen, Arbeitszeugnisse, Qualifikationen etc.) zusammensuchen, ĂŒbersetzen lassen und bei der Übersiedlung bei sich fĂŒhren.

Eine Wohnung oder eine Übergangswohnung kann ebenfalls aus Deutschland angemietet werden, jedoch wird man auf dem Immobilienmarkt vor Ort mehr und attraktivere Angebote finden.

UnabhÀngig vom Zweck des Umzugs sollte man sich beim Einwohnermeldeamt in Deutschland abmelden, bevor man das Land dauerhaft verlÀsst.

Die Vorteile einer Einwanderung nach Irland

Eine Einwanderung nach Irland kann viele Vorteile mit sich bringen. Neben der idyllischen Natur und Englisch als gesprochener sowie auch als Amtssprache sprechen vor allem die guten Arbeitsbedingungen, ein gut ausgebauter Sozialstaat mit hervorragenden Schulen sowie die teilweise sehr niedrigen Lebenshaltungskosten fĂŒr einen Umzug nach Irland.

Bildungssystem

Irland hat ein hervorragendes Bildungssystem. Wenn man mit Kindern auswandert, hat man die Wahl, diese in staatliche oder private Schulen zu schicken, zu Hause zu unterrichten oder, da keine Schulpflicht in diesem Sinn besteht, sie von einer deutschen oder internationalen Fernschule unterrichten zu lassen. Schickt man die Kinder auf eine deutsche Fernschule, besteht die Möglichkeit, in Irland ein deutsches Abitur oder einen anderen Abschluss zu erwerben.

Die UniversitĂ€ten sind ebenfalls offen fĂŒr Einwandererkinder oder auch fĂŒr zeitlich begrenzte Auslandsstudien. Die Zusage eines Studienplatzes alleine ist jedoch noch nicht ausreichend, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Dazu muss zusĂ€tzlich nachgewiesen werden, dass man ĂŒber eine gĂŒltige Krankenversicherung sowie ĂŒber ausreichend finanzielle Mittel verfĂŒgt, um fĂŒr den eigenen Lebensunterhalt aufkommen zu können.

Krankenversicherung – sicher, kostengĂŒnstig, flexibel

Irland verfĂŒgt zwar ĂŒber ein gutes Gesundheitssystem und eine sehr gute Grundversorgung fĂŒr Geringverdiener und EmpfĂ€nger von Sozialleistungen, dafĂŒr können die Behandlungskosten fĂŒr Personen, deren Einkommen bestimmte Bemessungsgrenzen ĂŒberschreiten, schnell einige Hundert Euro betragen. Diese sind privat zu tragen.

Um sich gegen eventuell anfallende Facharztkosten oder Kosten, die sich aus einer stationĂ€ren Behandlung ergeben, abzusichern, sollte man eine private Auslandskrankenversicherung abschließen. Hier gibt es zahlreiche Anbieter mit unterschiedlichen, kostengĂŒnstigen, sicheren und flexibel zusammenstellbaren Tarifen.

Um herauszufinden, ob, unter welchen Voraussetzungen und wie lange der deutsche Versicherungsschutz einer gesetzlichen Krankenkasse fortbestehen kann, sollte man sich von der Kasse beraten lassen.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten zumindest in Dublin und Umgebung zĂ€hlen sicher nicht zu den Vorteilen eines Umzugs nach Irland. Untersuchungen gehen derzeit von einem etwa 35 Prozent höheren Preisniveau in Dublin als in Berlin aus. Das betrifft alle Bereiche von den Mieten ĂŒber die Nebenkosten bis hin zu den Verbraucher- und Gastronomiepreisen. Das fĂŒhrt auch dazu, dass die Dubliner trotz ihrer relativ hohen Einkommen eine 21,37 Prozent geringere Kaufkraft aufweisen als die Berliner.

Möchte man den gleichen Lebensstandard wie in Berlin erreichen, mĂŒsste man daher etwa ein FĂŒnftel mehr Nettoverdienst erzielen oder den Wohnsitz in einer deutlich gĂŒnstigeren Region nehmen. Aufgrund des boomenden Tourismus ist dies jedoch nicht gleichbedeutend mit dem Umzug in eine lĂ€ndliche Region, da auch hier ein vergleichsweise hohes Preisniveau herrschen kann. In der Tendenz sind kleinere StĂ€dte und lĂ€ndliche Regionen jedoch deutlich gĂŒnstiger als Dublin und Umgebung.

Irland als steuerbegĂŒnstigter Wohnsitz

Irland gilt als steuerlich sehr gĂŒnstiger Wohnort, da dort nur eine moderate Einkommenssteuer von 20 Prozent fĂŒr Einkommen unter 33.800 Euro und 40 Prozent fĂŒr BetrĂ€ge darĂŒber erhoben wird. Es fallen auch keine weiteren Kosten fĂŒr Sozialabgaben an. DafĂŒr ist die Kapitalertragsteuer mit 33 Prozent vergleichsweise hoch.

Mit bestimmten Firmenkonstruktionen und solange man die erwirtschafteten Gelder auf Auslandskonten belÀsst, ist es aber möglich, mit einem Wohnsitz in Irland KapitalertrÀge, beispielsweise aus Dividenden steuerfrei zu vereinnahmen (siehe dazu weiter unten: Der Status als Non Dom).

Ein Land fĂŒr Abenteurer

Neben guten Arbeitsbedingungen und einem attraktiven Steuerrecht gibt es in Irland auch einiges zu entdecken. Die grĂŒne Insel ist nicht nur landschaftlich sehr schön, sondern wartet auch mit einer reichen Kultur darauf, entdeckt zu werden. In Dublin ist neben zahlreichen historischen GebĂ€uden auch der Hauptsitz der Guinness Brauerei zu besichtigen.

Große Teile des Landes sind außerdem nur dĂŒnn besiedelt und die Verkehrsinfrastruktur ist sehr begrenzt. Neben den freundlichen Menschen und glĂŒcklichem Weidevieh, welches hervorragendes Fleisch und Milchprodukte liefert, ist vor allem die berĂŒhmte Kultur der Irish Pubs, die den Mittelpunkt des Dorfgeschehens bilden, erwĂ€hnenswert.

Irland ist daher besonders bei abenteuerlustigen Backpackern, die jeden Tag etwas Neues erleben wollen, beliebt. Besonders interessant ist auch das keltische Erbe rund um die Druiden und ihre verzauberten Haine sowie weitere Fabelwesen, die beispielsweise am Saint Patrick’s Day auftreten dĂŒrfen.

Der Status als Non Dom

Irland ist neben dem Vereinigten Königreich, Malta und Zypern eines von vier LĂ€ndern, welches seinen auslĂ€ndischen Einwohnern den Status eines Einwohners mit eingeschrĂ€nkter Steuerpflicht gewĂ€hrt. Der Non-Dom-Status hat seinen Ursprung im angelsĂ€chsischen Recht und bedeutet so viel wie ‘resident but not domiciled for tax purposes’. Es handelt sich also um einen Einwohner Irlands, der steuerrechtlich nicht in Irland verortet ist.

So können EinkĂŒnfte, die ihren Ursprung nicht in Irland haben und die nicht nach Irland eingefĂŒhrt werden, mit dem irischen Non-Dom-Status steuerfrei vereinnahmt werden.

Einkommensteuer, Sondersteuer und Non-Dom-Status

Die Einkommensteuer (siehe oben) ist die Hauptabgabe, die auf den Lohn zu leisten ist und insgesamt deutlich niedriger als in Deutschland. Da viele Sozialleistungen aus Steuern und nicht aus Sozialabgaben finanziert werden, fallen diese entsprechend niedrig aus.

Auf die Einkommensteuer wird außerdem noch eine Sondersteuer in Höhe von 2, 4 oder 7 Prozent (abhĂ€ngig von der Höhe des Einkommens) aufgeschlagen, um die Verluste des irischen Staates im Zuge der Finanzkrise auszugleichen.

Damit befindet sich Irland auf einem mittleren Steuer- und Abgabenniveau, allerdings wurde der attraktive Non-Dom-Status noch nicht in die Berechnung mit einbezogen. FĂŒr regulĂ€re Einkommen in Irland ist dieser auch nicht relevant, da er nur fĂŒr EinkĂŒnfte außerhalb Irlands eine Steuerbefreiung vorsieht. EinkĂŒnfte, die ihren Ursprung nicht in Irland haben und auch nicht nach Irland eingefĂŒhrt werden, können steuerfrei bleiben. HĂ€ufig können EinkĂŒnfte auch mittels Limited Liability Companies und einer oder mehrerer Holdings ins Ausland verschoben und dort steuerfrei auf einem Auslandskonto vereinnahmt werden.

Besonderheiten des irischen Non-Dom-Status

Der irische Non-Dom-Status ist zeitlich nicht begrenzt und wird auch nicht durch eine Pauschalsteuer fĂŒr AuslĂ€nder konterkariert, wie es in anderen LĂ€ndern der Fall ist. GegenĂŒber britischen BĂŒrgern oder Non Doms wird er außerdem besonders liberal interpretiert, um die dortigen Bewohner nach Irland zu locken.

FAQ: Auswandern nach Irland

Im Folgenden werden einige hĂ€ufig gestellte Fragen in KĂŒrze beantwortet.

Kann man als Deutscher in Irland leben?

Als Deutscher kann man sehr gut und einfach in Irland leben, da man als EU-BĂŒrger dort weder eine extra Aufenthalts- noch Arbeitsgenehmigung benötigt, sondern die ArbeitnehmerfreizĂŒgigkeit genießt. Deutsch ist außerdem eine gefragte Fremdsprache auf einem generell sehr vitalen irischen Arbeitsmarkt.

Wie teuer ist es in Irland zu leben?

Das Preisniveau in Dublin und seiner unmittelbaren Umgebung sowie in den Touristenhochburgen ist sehr hoch. Dort ist mit etwa 35 Prozent höheren Lebenshaltungskosten (Mieten, Nebenkosten, Nahrungsmittel, Gastronomie, Transportmittel) als in Berlin zu rechnen. Auf dem Land kann man diese Kosten – Ă€hnlich wie in Deutschland – teilweise halbieren, aber ist dann wahrscheinlich aufgrund des eher schlechten öffentlichen Nahverkehrs auf ein Auto angewiesen.

Kann ich als Deutscher in Irland arbeiten?

In Irland zu arbeiten, erfordert fĂŒr EU-BĂŒrger weder eine Arbeitsgenehmigung noch eine vorherige Anmeldung oder dergleichen. Es gilt die ArbeitnehmerfreizĂŒgigkeit, allerdings ist ein Aufenthalt von mehr als sechs Monaten an den Status eines Arbeiters (auch arbeitssuchend) oder den Nachweis ausreichenden Vermögens oder Einkommens, um fĂŒr sich selbst zu sorgen, geknĂŒpft.

Kann man in Irland gut leben?

Das Leben auf der Insel kann sehr beschaulich sein. Weite Teile des irischen Landes können aus unserer Perspektive leicht rĂŒckstĂ€ndig wirken, was die Infrastruktur oder die LebensverhĂ€ltnisse angeht. Umgekehrt kann dieses Flair der 50er Jahre aber auch sehr romantisch wirken, was durch den melancholischen, tĂ€glich auftretenden Regen noch untermalt wird. Dublin ist in vielerlei Hinsicht hingegen eine moderne europĂ€ische Großstadt mit großer Geschichte.

Kann ich einfach nach Irland ziehen?

Die HĂŒrden fĂŒr einen Umzug nach Irland sind eher logistischer als bĂŒrokratischer Natur. EU-BĂŒrger benötigen kein Visum und mĂŒssen keine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, bevor sie ihren Wohnsitz nach Irland verlegen. Der Transport der Möbel und persönlicher Sachen hingegen kann nur per Schiff oder Flugzeug vonstattengehen und ist dementsprechend teuer und aufwĂ€ndig. Eventuell lohnt es sich stattdessen, eine möblierte Wohnung zu beziehen.

Auch aus steuerrechtlichen GrĂŒnden sollte man sich vor dem Umzug beim heimischen Einwohnermeldeamt abmelden.

Fazit – Irland als attraktives Land fĂŒr Auswanderer

Irland bietet nicht nur endlose grĂŒne HĂŒgellandschaften, einen vitalen Arbeitsmarkt mit zahlreichen Möglichkeiten fĂŒr AuslĂ€nder mit allen möglichen Kompetenzen, alle Vorteile einer EU-Mitgliedschaft und ein attraktives Steuerrecht fĂŒr AuslĂ€nder mit hohen KapitaleinkĂŒnften, sondern auch ein freundliches Arbeitnehmerrecht und eine lange, sagenumwobene Geschichte.

Bildquellen:

  • pexels-lukas-kloeppel-2416653: Foto von Lukas Kloeppel: https://www.pexels.com/de-de/foto/foto-von-leuten-die-auf-strasse-gehen-2416653/

Kontakt zu business-on.de

Wir berichten tagesaktuell ĂŒber News, die die Wirtschaft bewegen und verĂ€ndern – sprechen Sie uns gerne an wenn Sie Ihr Unternehmen auf business-on.de prĂ€sentieren möchten.

Über business-on.de

✉ Redaktion:
[email protected]

✉ Werbung:
[email protected]

News

business-on.de: Herr LundgrĂŒn, könnten Sie uns einen Einblick in die Geschichte von tischplatte-nach-mass.com geben und was das Unternehmen besonders macht? Daniel LundgrĂŒn: NatĂŒrlich. Tischplatte-nach-mass.com...

News

Anwaltskanzleien stehen vor der Herausforderung, die Diskretion und den Schutz der Vertraulichkeit von MandantengesprÀchen zu gewÀhrleisten und gleichzeitig FÀlle innerhalb des Teams effektiv zu...

Ratgeber

In einer Welt, die sich stÀndig weiterentwickelt, spielt Technologie eine entscheidende Rolle in der ProduktivitÀtssteigerung von Unternehmen und Arbeitnehmern. Die Integration moderner Technologien in...

News

In Unternehmen geht mit der Digitalisierung vor allem einher, dass die bestehenden GeschÀftsmodelle und etablierten Prozesse durch die Implementierung digitaler Technologien ergÀnzt beziehungsweise optimiert...

Wirtschaft

Ob wir alt werden und lange fit bleiben, hĂ€ngt nach allgemeiner Auffassung neben dem eigenen Lebensstil entscheidend von den vererbten Genen ab. „Das stimmt...

News

Baukompressoren sind auch unter dem Namen “Druckluftkompressoren” bekannt und vielleicht dem ein oder anderen ein Begriff. Es handelt sich dabei um ein GerĂ€t, das...

Werbung

Balkonkraftwerk

Balkonkraftwerk – Alles, was Sie 2023 wissen mĂŒssen

Weitere BeitrÀge

Ratgeber

Ich habe mal nachgezÀhlt: Seit Anfang der Woche erhielt ich von 27 Trainings-, Beratungs- und Coachinganbietern Mails, in denen diese mir ihre Leistungen anlÀsslich...

Recht & Steuern

Der Onlinehandel boomt und eröffnet viele Chancen, sowohl fĂŒr alteingesessene Handelsunternehmen als auch fĂŒr Start-ups. Allerdings sollte das Thema Steuern nicht vergessen werden. Denn...

Finanzen

KryptowÀhrungen sind auf dem Vormarsch und das nicht erst seit gestern. Immer mehr Menschen investieren in die digitalen WÀhrungen und hoffen auf hohe Gewinne....

Wirtschaftslexikon

Hinter dem Begriff der Ethik versteckt sich ein System zum Denken und Handeln. Dabei wird in der Ethik genau definiert, was zum Guten und...

Rechtsformen

Mit der Bezeichnung e.K., e.Kffr. oder e.Kfm. ist ein Eingetragener Kaufmann bzw. eine Eingetragene Kauffrau gemeint. Im Prinzip besagt die Bezeichnung, dass eine natĂŒrliche...

Ratgeber

Dass gewisse Kosten von der Steuer absetzbar sind, wissen die meisten. Im Rahmen der SteuererklĂ€rung lassen sich durchschnittlich 1.000 Euro vom Finanzamt zurĂŒckholen. Dennoch...

Ratgeber

Ob Sie ein Produkt bewerben, ein Konzept erklÀren oder Ihre Markengeschichte teilen möchten, Videos sind ein effektives Medium, um Ihre Botschaft zu vermitteln. Die...

Ratgeber

Dubai hat in den letzten Jahren immer mehr an Aufmerksamkeit gewonnen und StĂŒck fĂŒr StĂŒck die Herzen von Urlaubern und GeschĂ€ftsleuten erobert. Die kilometerlange...

Werbung