Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Flughafen Köln/Bonn

Pobeda erstmals in Köln/Bonn gelandet

Zum ersten Mal landete gestern Nachmittag um 15.45 Uhr eine Boeing 737-800 der russischen Pobeda Airlines am Köln Bonn Airport. Die Aeroflot-Tochter verbindet den rheinischen Flughafen ab sofort täglich mit dem Moskauer Airport Wnukowo. „Es freut uns, dass sich Pobeda für ihre erste Deutschland-Verbindung den Köln Bonn Airport ausgesucht hat. Pobeda ist die einzige russische Low-Cost-Airline und passt somit hervorragend zu unserem Flughafen und unserer strategischen Ausrichtung“, sagte Flughafenchef Michael Garvens, der im Beisein von Vladimir V. Sedykh, Generalkonsul der Russischen Föderation in Bonn, die Pobeda-Crew im Terminal in Empfang nahm.

Mit an Board der ersten Maschine war Andrey Kalmykov, CEO von Pobeda Airlines. „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden eine neue, preiswerte Verbindung zwischen Moskau und einem der besten deutschen Flughäfen anbieten können“, sagte er. „Das neue Angebot fördert die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Ländern und belebt auch den Tourismus. Wir freuen uns auf viele deutsche und russische Freizeit- und Geschäftsreisende“, so der Pobeda-Chef.

Pobeda startet jeweils um 16:35 Uhr und landet nach drei Stunden Flugzeit am Moskauer Flughafen Wnukowo. Nach Köln/Bonn hebt die Maschine täglich um 14.30 Uhr Moskauer Ortszeit ab.

(Redaktion)


 


 

Pobeda
Köln Bonn
Flughafen
Maschine

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Pobeda" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: