Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

App „WayGuard“ soll für sicheren Heimweg sorgen

Abends durch die Dunkelheit nach Hause zu gehen bereitet vielen Frauen ein mulmiges Gefühl. Der Versicherer AXA testet zur Zeit die neue App „WayGuard“, damit sich Frauen in diesen Situationen sicherer fühlen können. In Köln sollen 1500 Userinnen an dem Test teil.

AXA

App arbeitet im Hintergrund

User von WayGuard haben die App als stillen Begleiter auf dem Weg nach Hause dabei. Die App erkenne die aktuelle Position der Userin und wisse stets genau, wo sie sich befindet. Diese Daten werden dabei verschlüsselt an eine ISO-zertifizierte Leitstelle in Echtzeit weitergeleitet. So könne auch schnell professionelle Hilfe organisiert werden. Auch Vertraute aus dem Familien- oder Freundeskreis können den genauen Aufenthaltsort einsehen. Zum Partner kann via Chat oder Telefonat darüber hinaus Kontakt aufgenommen werden. Ist die Userin heil an ihrem Ziel angekommen, werden alle Kontakte darüber informiert.

Projekt zwischen Polizei und AXA

Die App „WayGuard“ entstand in enger Zusammenarbeit mit der Kölner Polizei. „In Gesprächen mit der Polizei Köln haben wir erfahren, dass es vielen Menschen in Notsituationen schwerfällt zu scildern, wo sie sich genau befinden. Mit den GPS-Daten, die wir bei dem Notruf mit übermitteln, wollen wir eine schnellere Koordination der Hilfe unterstützen.“, schilderte Michael Bongartz, Leiter des Kundenmanagements bei der AXA dem IT Finanzmagazin. Die könne darüber hinaus Hemmungen einen Notruf abzusetzen erleichtern. „Es gibt heute immer noch eine hohe Hemmschwelle, bei Gefahr den Polizeinotruf 110 anzurufen“, stellt der Kölner Hauptkommissar Wolfgang Baldes fest. Dies sei auch deshalb der Fall, da viele denken, dass sie einen Einsatz der Polizei zahlen müssten, falls die Einsatzkräfte irrtümlich verständigt wurden, was aber nicht der Fall sei.

App als gute Hilfe

Durch die App „WayGuard“ könne die Polizeidienststelle durch den genauen Aufenthaltsort des möglichen Opfers die Hilfe zielgerichtet entsenden. Insbesondere sei die App wichtig als präventive Maßnahme. „Sowohl für die Polizei Köln als auch AXA ist Prävention ein äußerst wichtiges Thema. Der WayGuard soll ebenso vorbeugend wirken, damit Frauen im Ernstfall richtig reagieren können“, erklärt Baldes.

Entwicklung schon vor Silvesternacht

Die Kölner Polizei und Hauptkommissar Wolfgang Baldes „haben aber schon vor den Ereignissen der Silvester-Nacht mit der AXA an dem Projekt gearbeitet“, erklärt Baldes. Seither sei die App noch wichiger geworden, denn viele hätten sich nach den Übergriffen mit Abwehrwaffen wie Pfefferspray und Gaspistole eingedeckt. „Wir raten vom Einsatz solcher Waffen ab“, betont Baldes. Es sei sehr schwierig den richtigen Zeitpunkt zu finden, um die Waffe einzusetzen. Die App soll stattdessen Sicherheit geben, auch weil Freunde und Verwandte ebenfalls den Standort überwachen können und informiert werden, wenn man gut angekommen ist.

1500 Testerinnen aus Köln

In den nächsten Monaten wird die App „WayGuard“ von etwa 1500 Frauen aus Köln getestet. So gibt es unter anderem für Studentinnen der Universität zu Köln die Möglichkeit an dem Test teilzunehmen. Frauen, die sich für die Testreihe interessieren und mitmachen möchten, können sich dazu auf der Internetseite www.wayguard.de informieren und können sich in einen E-Mail-Verteiler eintragen. Wenn der Test möglicherweise ausgeweitet wird, erhalten die Interessentinnen eine Mitteilung. Dies geschieht auch, wenn die App öffentlich zugänglich gemacht wird.

 

Christian Esser

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Arbeitsunfälle bleiben im Berufsalltag nicht aus. Dabei ereignen sich besonders häufig Stolper-, Rutsch- oder Sturzunfälle sowie Arbeitsunfälle mit Werkzeugen und/ oder Maschinen. Das Unfallrisiko...

News

Das Quartier GERLING GARDEN in der Kölner Innenstadt hat einen Ankermieter gefunden. Die Kirchliche Zusatzversorgungskasse mietet rund 9.200 m² Bürofläche in dem neuentwickelten, denkmalgeschützten...

News

Ford nutzte den winterlichen Werkurlaub, um ein 68 Tonnen schweres Teilstück einer Stahlbrücke im neu ausgerichteten Lackbereich zu installieren. Die gesamte Installation dieses Teilstücks...

News

Wie kommen Kranke, die nicht in der Lage sind, eine Notfallapotheke aufzusuchen, an ihre dringend benötigten Medikamente? Denn nicht immer sind Angehörige oder Freunde...

Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer

News

Die „XING Regionalgruppe Köln“ ist künftig auf LinkedIn zu finden und heißt dort „Business Regionalgruppe Köln“. Sie ist damit keine XING-Gruppe mehr. „Das Business-Networking...

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

Beliebte Beiträge

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Das Quartier GERLING GARDEN in der Kölner Innenstadt hat einen Ankermieter gefunden. Die Kirchliche Zusatzversorgungskasse mietet rund 9.200 m² Bürofläche in dem neuentwickelten, denkmalgeschützten...

News

Ford nutzte den winterlichen Werkurlaub, um ein 68 Tonnen schweres Teilstück einer Stahlbrücke im neu ausgerichteten Lackbereich zu installieren. Die gesamte Installation dieses Teilstücks...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Anzeige