Weitere Artikel
Marius Kremeyer | Optimizely

Wird das Belgische Viertel zum Kölner Silicon Valley?

Wenn es um Online Optimierung und A/B Tests geht, kommt man international an Optimizely nicht vorbei. Jetzt kommt das Unternehmen aus San Francisco nach Deutschland und eröffnet einen neuen Unternehmenssitz in Köln. Marius Kremeyer berichtet business-on.de exklusiv über die Herausforderungen mit dem Standort Köln und seiner persönlichen Rückkehr nach Deutschland.

business-on.de: Mit Köln eröffnet Optimizely demnächst sein erstes Büro in Deutschland. Was können wir von euch erwarten?

Marius Kremeyer: Eine ganze Menge. Optimizely wurde 2010 in San Francisco von zwei ehemaligen Google Produktmanagern gegründet. Wir sind jetzt seit ca. zwei Jahren in Europa mit unserem Hauptstandort in Amsterdam. Zu diesem Schritt hatten wir uns damals entschieden, weil wir gemerkt haben, dass das Interesse in Europa sehr groß ist und wir besonders aus Supportgesichtspunkten näher am Kunden sein müssen. So können wir dann unseren Service und den Support auch lokal anbieten und das Ganze geht natürlich deutlich schneller als mit neun Stunden Zeitverschiebung in San Francisco. Wir hoffen durch unser Büro auch auf Trends und Bedürfnisse im deutschen Markt noch besser eingehen zu können. Auch Kundenbesuche, Trainings vor Ort oder Konferenzteilnahmen sind mit einem Unternehmenssitz in Deutschland wesentlich einfacher zu arrangieren.

business-on.de: Gibt es schon erste Anfragen bzw. Aufträge aus der Region Köln/Bonn?

Marius Kremeyer: Absolut. Es gibt natürlich sehr viele Unternehmen in der Region, die von der Optimierung ihres Webauftrittes profitieren können und daran verstärkt interessiert sind, was uns sehr freut. Industrien sind da vor allem E-Commerce, Medien, Tourismus, Preisvergleiche und Marktplätze. Wir hoffen, dass wir durch unsere neue Zweigstelle das Thema der kontinuierlichen Optimierung auch noch in Unternehmen platzieren können, die noch nicht so viel davon wissen, davon aber sehr stark profitieren würden.

"Warum haben wir Köln anderen deutschen Großstädten vorgezogen?"

business-on.de: Warum kommt der erste Standort gerade nach Köln und nicht doch eher Hamburg oder Berlin? Ist Köln attraktiver?

Marius Kremeyer: In erster Linie geht es uns darum überhaupt einen Standort in Deutschland zu haben. Es ist nicht immer einfach mit deutschen Kunden zu arbeiten, ohne dabei auch rechtlich vor Ort zu sein. Warum haben wir Köln anderen deutschen Großstädten vorgezogen? Das werden wir häufig gefragt, besonders in Gesprächen mit Partnern und Kunden in Hamburg und München. Es gibt tatsächlich gute Argumente für alle deutschen Großstädte. Wir haben Kunden in allen Regionen in Deutschland, die uns alle sehr wichtig sind. Köln bietet den Vorteil, dass es verhältnismäßig zentral ist, man in 15 Minuten mit der S-Bahn am Flughafen ist, und mit dem Zug große Teile Deutschlands sehr unkompliziert erreichen kann. Darüber hinaus sind wir nah an unserem EMEA-Hauptstandort in Amsterdam, was den Austausch vereinfacht, weil man ohne großen Kosten- und Zeitaufwand die Kollegen im jeweils anderen Büro besuchen kann.
Ein letzter Punkt der uns nicht ganz unwichtig ist: Optimizely wurde in San Francisco gegründet und hat sich über Amsterdam nach Europa ausgebreitet. Die Messlatte für den Charme unseres neuen Standortes war also extrem hoch. Da ist Köln bestimmt weit  oben dabei – wenn nicht sogar ganz oben.

business-on.de: Sie arbeiten seit 2013 bereits für Optimizely. Ist der neue Standort in Köln für Sie eine ganz besondere Herausforderung?

Marius Kremeyer: Definitiv. Der neue Standort ist eine Herausforderung, weil wir in Amsterdam komplett umsorgt werden. Wir haben dort ein wunderschönes Büro im Stadtzentrum, zwei Office Manager die dafür sorgen, dass wir uns wohl fühlen und alle Benefits (Snacks, Obst, Mahlzeiten, Spielzimmer - kein Scherz, verschiedenste Getränke, etc.), die man aus dem Silicon Valley gewohnt ist. Unser erster Standort in Köln wird natürlich etwas kleiner ausfallen und wir werden kurzzeitig auf etwas Luxus verzichten müssen. Das Aufregende daran ist aber, dass wir jetzt genau das wieder neu aufbauen können. So haben wir es seit Anfang 2013 in Amsterdam auch schon gemacht.
Für mich persönlich ist es etwas ganz Besonderes. Ich lebe (mit kurzen Unterbrechungen) jetzt seit fast sieben Jahren in den Niederlanden. So sehr ich die Kultur und die Menschen dort schätzen gelernt habe, freue ich mich auch darauf, wieder nach Deutschland zurückzukehren.

"Die Konkurrenz schläft nicht"

business-on.de: Ihr habt Euch entschieden ein Büro in Deutschland zu eröffnen. Ist der deutsche Markt der wichtigste Markt in Europa?

Marius Kremeyer: Kommt natürlich auf die Definition an - von der Nachfrage und dem Potenzial gehört Deutschland mit Sicherheit zu den größten Märkten. Großbritannien ist uns in vielen Dingen ein wenig voraus - ich denke da ist man teilweise neuen Technologien etwas aufgeschlossener und probiert eher mal etwas Innovatives aus. Das war vielleicht auch sprachlich bedingt. Das Produkt, den Support und das Marketing gibt es bei uns ja seit 2013 auch auf Deutsch, was es interessierten Kunden noch einfacher machen sollte, mit Optimizely richtig durchzustarten. Wir haben bereits eine Vielzahl von deutschen Unternehmen, die sich der Wichtigkeit einer ständigen Optimierung bewusst sind. Die Konkurrenz schläft nicht und eine optimierte Onlineerfahrung wird immer mehr zum strategischen Wettbewerbsvorteil. In den USA hat man das realisiert und in Deutschland geht die Tendenz auch klar dahin. Deutschland hat eine enorm starke Wirtschaft und viele Händler und Verlage gehen jetzt den Weg vom stationären Handel in Richtung online - da besteht ein großartiges Potenzial, das wir in dieser Größenordnung nur in sehr wenigen anderen Ländern Europas sehen.

business-on.de: Optimizely betreut weltweit über 8.500 Kunden. Welche bekannten deutschen Firmen gehören dazu?

Marius Kremeyer: Da gibt es so einige. Der Großteil kommt aus den Bereichen E-Commerce, Tourismus und Medien. Verivox gehört beispielsweise dazu, TUI, Autoscout24, Home24, Holidaycheck, die Deutsche Bahn, Chip.de und andere große deutsche Medienkonzerne. Wir freuen uns sehr, schon viele glückliche Kunden im deutschsprachigen Markt gewonnen zu haben. Durch unsere Zweigstelle in Köln wollen wir in Zukunft noch mehr Unternehmen inspirieren, das Thema Testing und Optimierung etwas ernster zu betreiben.

business-on.de: Was macht bzw. bietet Optimizely seinen Kunden an?

Marius Kremeyer: Optimizely ist die weltweit am meisten genutzte Plattform für A/B Testing und Multivariate Testing. Einfach ausgedrückt hilft Optimizely dabei, Entscheidungen auf Daten meiner Besucher im Internet zu treffen und so die Nutzererfahrung und die wirtschaftlichen KPIs, wie die Anzahl von Bestellungen online zu optimieren. A/B Test bedeutet, dass man mit Optimizely eine alternative Variante seiner Webseite oder App erstellt, bei der man ein Element im Vergleich zum Original ändert. Zum Beispiel verändert man den Buttontext der Originalwebseite (Variante A) “Mehr Infos” in einer Variante B zu “Jetzt Kaufen”. Dann setzt man mit Optimizely den Test live und 50 Prozent meiner Besucher sehen Variante A und die anderen 50 Prozent sehen die abgeänderte Variante B. Nun können wir messen, welcher Aufruf zum Kauf besser funktioniert. Wenn ich sehe, dass “Jetzt Kaufen” wesentlich mehr Bestellungen generiert, dann sollte ich diese Variante übernehmen und live einstellen. Das ist jetzt ein ganz einfaches Beispiel, dass die Methodik eines A/B Tests ein wenig verdeutlichen soll. Es soll letztendlich darum gehen, meine Besucher online besser kennenzulernen, um den Status Quo zu optimieren.

business-on.de: Wer kann Optimizely nutzen?

Marius Kremeyer: Optimizely kann eigentlich jeder nutzen, der eine Webseite hat und diese auf bestimmte Ziele hin optimieren möchte. Sagen wir zum Beispiel, dass für einen Online Riesenanbieter arbeite und nun die Anzahl der Buchungen erhöhen möchte. Mit Optimizely kann ich dann in einem visuellen Editor verschiedene Varianten erstellen und dann gegen Live-Traffic testen. Das Beste an Optimizely ist, dass man dafür keine Programmierkenntnisse benötigt und in kürzester Zeit einen Test erstellen kann. Das war die Vision unseres Gründers Dan Siroker. Er hatte damals für die Obama-Kampagne mehr als 60 Mio. US-Dollar zusätzlich an Spendengeldern eingenommen und wollte mit Optimizely anschließend erreichen, dass auch Leute ohne Programmierkenntnisse schnell und einfach Tests aufsetzen konnten, wie er es einst bei der Präsidentschaftskampagne tat.

business-on.de: Über die Webseite von Optimizely wird auch eine Live-Vorführung angeboten? Was erwartet die User dort?

Marius Kremeyer: Die Live Vorführung bieten wir an, damit Leute sich ein besseres Bild von den eventuellen Schwachstellen ihrer Webseite oder App und deren Optimierungsmöglichkeiten machen können. Wir zeigen Interessierten dann anhand ihrer eigenen Webseite, wie einfach und unkompliziert es sein kann, mit Optimizely die eigene Webseite oder App zu optimieren. Es ist sehr stark zu empfehlen, eine solche Vorführung mal mitzumachen. Natürlich kann man aber auch auf eigene Faust kostenlos ein Konto erstellen und sofort die gewünschten Tests durchführen.

"Google kassiert und was passiert dann? Das ist genau das Problem."

business-on.de: Warum ist die Optimierung von Kampagnen, Anzeigen, etc. so wichtig?

Marius Kremeyer: Viele Webseitenbetreiber gehen beim Thema Werbung und Neukundenakquise nach dem Prinzip Gießkanne vor. Jedes Jahr wird ein größerer Teil des Budgets in Werbung investiert. Das soll heißen, dass man immer mehr Geld in Werbung reinpumpt, um Besucher zu generieren. Leute suchen z.B. bei Google einer Dienstleistung, die ich anbiete. Ich bezahle, um unter einem bestimmten Keyword ganz oben zu sein und dann klicken Besucher auf meine Anzeige. Google kassiert und was passiert dann? Das ist genau das Problem. Ich gebe viel Geld für die Aquise aus, machen mir dann aber zu wenige Gedanken, was mit den Besucher dann machen. Wenn nur 2% meiner Besucher zu Kunden werden, das ist so der Durchschnitt, dann werden 98% meiner Besucher nicht zu Kunden. Das heißt ich habe ein riesiges Potenzial für die Optimierung. Eine optimierte Landing Page für den Google Traffic wird mir dabei helfen mehr Besucher in Kunden zu verwandeln und so auch meine Aquisekosten zu senken. Für jeden Euro, den ich in Traffic investiere, erhalte ich dank Optimierung einen höheren Gegenwert. Optimizely hilft dabei, mehr aus meinen Werbeinvestitionen zu machen.

business-on.de: Optimizely gilt als sehr benutzerfreundlich und einfach – woran liegt das?

Marius Kremeyer: Die Idee für Optimizely setzt sich aus zwei großen Punkten zusammen. Zuerst die feste Überzeugung über den Nutzen, den A/B Tests und die verbundene Optimierung für Unternehmen bringen. Und zweitens, die Frustration mit den damals eingesetzten Tools, die viel zu kompliziert waren und es fast nur Fachleuten möglich machten, eine Webseite zu testen. Deshalb wollte Dan Siroker das einfache Erstellen und Aufsetzen von A/B Tests zum Hauptfokus von Optimizely machen. Das hat so die ganze Branche umgekrempelt und nach ca. zwei Jahren am Markt, war Optimizely bereits die meistgenutzte Optimierungsplattform für A/B Tests. In letzter Zeit sind wir noch um einiges benutzerfreundlicher geworden. Grund dafür ist die von uns entwickelte Stats Engine, die viele der notwendigen statistischen Berechnungen vor einem A/B Test erübrigt und zudem genauere Ergebnisse liefert, als andere Tools auf dem Markt.

"Optimizely hilft dabei, einheitlich optimierte Erfahrung auf allen Geräten zu schaffen"

business-on.de: Was macht Optimizely so besonders? Worin grenzt sich das Unternehmen von anderen der Branche ab?

Marius Kremeyer: Neben der Einfachheit der Bedienung gibt es noch eine Vielzahl anderer Dinge, die Optimizely besonders machen. Gerne würde ich da unseren Support nennen, der einfach Weltklasse ist, wie ich finde. Der Kunde ist bei uns immer am Wichtigsten. Wir hören auf unsere Kunden und nutzen ihr Feedback bei der Entwicklung neuer Features. Natürlich bieten wir den Support auf Deutsch und in anderen Sprachen an. Außerdem macht es Optimizely möglich, nicht nur Webseiten für den Desktop, sondern auch mobile Webseiten und native Apps zu optimieren. In der heutigen Zeit reicht es längst nicht mehr aus, allein eine optimierte Webseite für den Desktop zu haben. Der Kunde geht übers Internet mehr und mehr mobiler einkaufen. Das heißt, er kauft online, wann er will - egal wo er sich gerade befindet. Optimizely hilft dabei, einheitlich optimierte Erfahrung auf allen Geräten zu schaffen. Dieser Fokus auf Cross-Channel Optimierung und die Möglichkeiten, mit uns Online-Erfahrungen zu personalisieren, machen Optimizely so schlagkräftig und somit auch notwendig für jedes Unternehmen, das den heutigen Herausforderungen des digitalen Kunden gewachsen sein will. Wer ein bisschen Inspiration sucht, der findet viele praktische Beispiele auf unserem Blog.

(Redaktion)


 


 

Marius Kremeyer
Optimizely
Köln
Optimierung
Traffic
Potenzial

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Marius Kremeyer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Tamer
11.03.15 14:55 Uhr
Optimizely in Köln

Herzlich Willkommen! Hoffentlich wachsen hier viele Arbeitsplätze heran.

 

Entdecken Sie business-on.de: