Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

Kerzen „made in cologne“

Stephan Zimmermann kann stolz sein. Seine Firma, „Johann Schlösser Wachsbleiche und Kerzenfabrik“, ist der zweitälteste Familienbetrieb in Köln. Der Firmengründer Nikolaus Hummelsheim hat vor fast 250 Jahren (1764) von der Stadt Köln die Erlaubnis bekommen, sein Handwerk auszuüben, nämlich Kerzen herzustellen. Zwei Weltkriege, Wirtschaftskrisen und die Erfindung der Elektrizität überlebte das Unternehmen.

Wolfgang Weiss

Heute führt Stephan Zimmermann als direkter Nachfahre des Firmengründers Hummelsheim seit 30 Jahren die Geschäfte, und das bereits in der achten Generation. Kirchen gehören zu seinen Hauptkunden – im Dom schmelzen mehr Kerzen dahin, als in jedem anderen deutschen Gotteshaus. Der Geschäftsführer hat das Kerzenzieher-Handwerk richtig gelernt. Stephan Zimmermann ist aber auch gelernter Bankkaufmann. Die traditionellen Werte des Familienunternehmens mit seinen 20 Mitarbeitern seien trotz Modernisierung und Standortwechsel gleich geblieben, sagt er: „Am wichtigsten ist neben Qualität der persönliche Kontakt zu den Kunden, so sind uns viele Stammkunden über die Jahre treu geblieben.“

Im Herzen des Unternehmens – der Produktion – werden die Kerzen im Zieh und Pressverfahren hergestellt. Anschließend werden sie in liebevoller Handarbeit verziert. In den Einzelhandel finden sie ihren Weg dann als Tauf-, Kommunion-, Hochzeits- und Geburtstagskerzen, als Stumpen und Spitzkerzen für den täglichen Bedarf, sowie als edle und exklusive Kerzen für besondere Anlässe und Festtage. 250 Tonnen Wachs der verschiedensten Couleur werden verarbeitet. Allein für den Kölner Dom liefert das Unternehmen jährlich zwischen 1,5 und 2 Millionen Opferkerzen und immer auch rund 100 Altarkerzen für die Weihnachtszeit. Damit macht die Firma, die ihren Produktions- und Lagerstandort seit 2003 in Köln-Marsdorf hat, 65 Prozent ihres Umsatzes durch die Kirche.

Und dann gibt es da noch zwei ganz besondere Kerzen: Seit zehn Jahren fertigt Stephan Zimmermann die Karnevalskerze für das Pontifikalamt zur Eröffnung der Session an, in diesem Jahr erstmals ein ökumenischer Domgottesdienst. Entzündet am 7. Januar brennt die Kerze dann bis Aschermittwoch.

Damit sie diese besonders üppige Brenndauer von 30 Tagen hat, wird der Docht in besonderer Weise präpariert: aus einzelnen Baumwollfäden geflochten und mit Salzen aufbereitet, hat er die beste Stabilität. Jedes Jahr spendet Stephan Zimmermann dem Dom diese besondere Kerze. Aktiver Karnevalist ist er zwar nicht, dafür aber gläubiger Christ, und als solchem ist es ihm wichtig, dass das Brauchtum Karneval den kirchlichen Segen erhält. Es versteht sich von selbst, dass er bei der stimmungsvollen Sessionseröffnung stets mit dabei ist im Dom. Und auch das Dreigestirn erhält von ihm eine Kerze, die am Samstag vor Rosenmontag in der Innenstadt in Sankt Maria in der Kupfergasse aufgestellt wird.

Das Interview erschien in der ersten Ausgabe von DIE WIRTSCHAFT im Februar 2016.

 

Die Wirtschaft

Anzeige

Die letzten Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

News

Schon im Jahr 2020 hat der DEVK-Vorstand angekündigt, Versicherten einen Teil ihrer Beiträge zurückzuzahlen, wenn die Schadenentwicklung dies möglich macht. Der Kölner Versicherer hält...

Beliebte Beiträge

News

Die Corona-Pandemie verursacht weiterhin starke Einschränkungen – speziell im Einzelhandel, der Gastronomie und bei Dienstleistern. Allerdings besitzt die Kölner Innenstadt eine robuste Basis, um...

News

„Dass der Lockdown verlängert wird, war angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen schon zu befürchten“, sagt Frank Hemig, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Angesichts der...

News

In zentraler Lage im ehemaligen Opel Autohaus Bässgen, Frankfurter Straße in Siegburg, eröffnete die Medicare ein COVID-Testzentrum, um nun auch im Raum Siegburg für...

News

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG erweitert ihren Vorstand. Dirk Steinmetz ist seit dem 01.11.2020 als Chief Financial Officer (CFO) für den Bereich Finance...

Startups

Das Kölner bio-vegane Restaurant Bunte Burger gewinnt den zum zweiten Mal ausgelobten METRO Preis für nachhaltige Gastronomie. Das konsequent grüne Konzept des fleischlosen Burger...

News

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung baut ihre Services für Einzelhandel und Gastronomie in Innenstadt und Veedeln aus. Das stadtweite Netzwerk soll eine enge Abstimmung sicherstellen und...

Weitere Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

News

Schon im Jahr 2020 hat der DEVK-Vorstand angekündigt, Versicherten einen Teil ihrer Beiträge zurückzuzahlen, wenn die Schadenentwicklung dies möglich macht. Der Kölner Versicherer hält...

News

Keine Kamelle, keine Bützje, kein großes Zosamme sin. Aber der Kölner Karneval steht trotzdem nicht still: An Weiberfastnacht, 11. Februar, findet in der Kölner...

News

Die Corona-Pandemie verursacht weiterhin starke Einschränkungen – speziell im Einzelhandel, der Gastronomie und bei Dienstleistern. Allerdings besitzt die Kölner Innenstadt eine robuste Basis, um...

News

Die Wirtschaft in der Region der IHK Köln befindet sich in der Rezession, das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage. Vom 30.11.2020 bis zum...

News

„Dass der Lockdown verlängert wird, war angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen schon zu befürchten“, sagt Frank Hemig, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Angesichts der...

Anzeige
Send this to a friend