Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Steuerverschwendung

Die Top 10 der skurrilsten Steuerverschwendungen

Der Bund der Steuerzahler deckt auf. Im Jahr 2013 wurden über 615 Milliarden Euro Steuern eingenommen und zum Teil sinnlos ausgegeben. Grund genug die wahren Steuerverschwendungen zu veröffentlichen. Ob Windradorgel, geschlossenes OP-Zentrum oder Schilderwald - Business-on.de stellt die skurrilsten Fälle von Steuerverschwendung aus dem Schwarzbuch des Bundes vor.

10. Berlin - Schilderwald im Tegeler Forst

Im Tegeler Forst ist ein wahrer Schilderwald ausgebrochen. Die Berliner Heiligenseestraße ist förmlich gepflastert mit Halteverbotsschildern. Auf einer Strecke von 1,6 Kilometern zwischen der Konradshöher und der Karolinenstraße sind in beide Fahrtrichtungen insgesamt 50 dieser Schilder angebracht.

Vom Gesetz anders vorgesehen

Betrachtet man den Wortlaut der Straßenverkehrsordnung genauer, so ist eine Wiederholung der Schilder nur angebracht, wenn ohne diese das Halteverbot nicht eindeutig zugeordnet werden kann. Schaut man sich um, ist die Strecke übersichtlich, gerade und führt mitten durch einen Wald. Fraglich, ob die Fahrer wirklich alle 64 Meter an das bestehende Halteverbot erinnert werden müssen. Genaue Kosten sind für diesen Fall nicht angegeben. Der Bund der Steuerzahler schätzt jedoch einen Wert von 5.000 Euro, die hier überflüssig ausgegeben wurden.

Artikel-Icon: Screenshot Youtube.com | Bund der Steuerzahler Berlin e.V.


 


 

Steuerverschwendungen
Bund der Steuerzahler
Mehrkosten
Steuerzahler
Steuerverschwendung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Steuerverschwendungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: