Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Rheinenergie bezieht neue Zentrale

Die Kölner Rheinenergie AG bezieht ihr neues Hauptquartier am Parkgürtel. Binnen der nächsten zwei Monate sollen alle 1.900 Mitarbeiter in den neuen Komplex einziehen. Die alte Verwaltungszentrale soll abgerissen werden.

Rheinenergie AG

Eröffnungsfeier am Freitag

Am vergangenen Freitag nahmen 1.900 Mitarbeiter die Gelegenheit wahr, sich einen ersten Eindruck von ihrem neuen Arbeitsplatz zu verschaffen. Die Eröffnungsfeier begann mit einer Segnung durch Weihbischof Manfred Melzer. Am Nachmittag folgte der zweite Teil, innerhalb dessen man Herausforderungen in Zusammenhang mit der Energiewende erörterte. Dabei erklärte NRWs Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) den Gästen, dass sich die Rheinenergie AG „sehr frühzeitig auf die neuen Herausforderungen“ eingestellt habe.

Ein Meisterstück intelligenter Gebäudetechnik

Der Nachhaltigkeitsanspruch des Versorgers werde nicht zuletzt an der Ausstattung der neuen Zentrale selbst sichtbar. Die Arbeit des Darmstädter Architekten Norbert Sinning enthält eine Reihe innovativer ökologischer Extras. So gibt es Fahrstühle, die beim Bremsen Energie erzeugen, eine sonnenenergiegestützte Warmwasseraufbereitung und Grundwasserpumpen für die Klimatechnik. Auch werden die Mitarbeiter nicht mehr mit konventionellen PCs arbeiten. Um den Stromverbrauch von Platinen und Lüftern zu verringern, greifen die Angestellten mit kleinen Rechnern auf den allgemeinen Datenspeicher der Firma zu. Zur Beleuchtung kommen ausschließlich stromsparende LED-Lampen zum Einsatz.

Die Gesamtkosten für den Bau beliefen sich auf 140 Millionen Euro. Dass sich die Investition gelohnt habe, erklärte Vorstandsvorsitzender Dieter Steinkamp. Insgesamt spare man 80 Prozent Energiekosten ein.

Eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Arbeitswelt

Das Foyer des Gebäudes erstreckt sich unter einer modernen Glaskuppel. Für Mitarbeiter und Besucher gibt es hier ein Bistro mit Fernsehern und einen Shop mit Dingen für den täglichen Bedarf. Rheinenergie betonte, dass die neue Zentrale den Ansprüchen an eine „zeitgemäße und zugleich zukunftsorientierte Arbeitswelt im vollen Umfang entspreche. Ein deutliches Signal für die Verbundenheit mit den Mitarbeitern sandte die verantwortliche Baufirma Max Bögl am Treppenaufgang aus. Hier gibt es eine Metalltafel mit den Namen aller bei Rheinenergie beschäftigter Mitarbeiter.

 

Florian Weis

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

Unternehmen

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG übernimmt die Mehrheit der Anteile der Oramon Development SL. Das Unternehmen mit Büros in Valencia (Hauptsitz) und Amsterdam...

News

Daten sind das neue Gold – aber die IT wird schon sehr bald nicht mehr der Goldgräber sein. Im Rahmen der Digitalisierung ändern sich...

Personal

Im Januar 2020 wurde der allgemeine gesetzliche Mindestlohn zum mittlerweile vierten Mal erhöht, auf aktuell 9,35 Euro. Doch lediglich 11% der befragten Unternehmen planen...

News

Interview mit Hannah Rothe, Sehexpertin, Top 100 Optikerin und Inhaberin von „Augenblick Optiker“ in Engelskirchen, einem inhabergeführten Fachgeschäft mit vier Mitarbeiterinnen.

Personal

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend...

Anzeige