Connect with us

Hi, what are you looking for?

Life & Balance

Die passenden Schuhe im Online-Shop finden – Shoepassion ID macht’s möglich

Die Leistendaten der Füße werden innerhalb weniger Sekunden erfasst und abgeglichen.

Die aktuelle Lage hat sich durch die Omikron-Variante verschlechtert und bei zahlreichen Händlern die Angst vor weiteren Einschränkungen und somit auch Einbußen wieder verstärkt. Deshalb braucht es moderne, digitale Lösungen und Konzepte, um das Bestmögliche aus der Situation zu machen. Mit der Shoepassion ID geht ein Berliner Unternehmen neue Wege.

Digitale Fußvermessung via Smartphone

Erwiesenermaßen hat nicht jeder Fuß bei jedem Schuh die gleiche Schuhgröße. Um die Füße adäquat zu vermessen ist vor allem dann von Bedeutung, wenn man sich handgemachte und rahmengenähte Schuhe kaufen möchte. Mit der Ende Juni 2021 gelaunchten digitalen Fotovermessung im Mobile Shop gibt es jetzt eine Lösung, die es Kunden ermöglicht, von daheim aus die passenden Schuhe zu bestellen. Das ist in Zeiten, in denen aufgrund der geltenden 2G+ Regeln nicht jeder in den Schuhladen gehen kann, ebenso praktisch wie hilfreich für Händler und Verbraucher.

3D-Scanner kommen schon länger in allen Shops von Shoepassion zum Einsatz und zeigen den Kunden für jedes Modell die richtige Größe. Die digitale Fotovermessung geht noch einen Schritt weiter. Ein in Kooperation mit dem Kölner Unternehmen OneFid speziell entwickelter Zuweisungsalgorithmus macht es möglich, die Leistendaten aller auf der Plattform verfügbaren Modelle zu erfassen und für die Vermessung zugänglich zu machen.

Ein erster Testlauf für dieses System fand bereits im Sommer 2019 statt und führte dazu, dass die Retouren-Rate für im Online-Shop gekaufte Schuhe um 22 Prozent sank. Mit der digitalen Fotovermessung ist eine Möglichkeit entstanden, das Online-Shopping im Bereich der Schuhe zu revolutionieren.

Wie funktioniert digitale Fotovermessung?

Gab es bisher die Möglichkeit, die ermittelten Fußmaße online per Hand einzugeben, so kann man dies jetzt ganz bequem per Smartphone machen. Dazu genügt ein Foto-Scan des mit einer schwarzen Socke versehenen Fußes auf einem weißen DIN-A4-Blatt. Der Zuweisungsalgorithmus erkennt Länge und Breite des Fußes, gleicht diese mit den hinterlegten Leistendaten ab und teilt dem Nutzer des Onlineshops in wenigen Sekunden mit, welche Modelle ihm mit welcher Schuhgröße passen werden.

Die Personalisierung spielt dabei eine wesentliche Rolle. Die für den Kunden ermittelte ID kann auf Wunsch über die eigene E-Mail-Adresse im Online-Shop und in den Stores hinterlegt werden und lässt sich bei Bedarf einfach abrufen. Somit wird der Suchverlauf stark reduziert – sowohl der Händler als auch Käufer profitiert von der Kosten- und Zeitreduktion. Das gilt gerade auch für Maßschuhe, etwa der Marke Henrich Dinkelacker, bei deren Herstellung die digitale Fotovermessung schon seit einiger Zeit verwendet wird.

Shoepassion-CFO und Geschäftsführer Daniel Pokorzynski beschreibt die neue Dienstleistung folgendermaßen: „Schuhgrößen sind nicht normiert, was eine Vereinheitlichung verhindert und Kund*innen verunsichert. Die neue mobile Lösung von Shoepassion ID schafft hier Abhilfe.“  Mit der ID findet man schnell und zielgenau den passenden Schuh und muss nicht erst den gesamten Online-Shop durchforsten, um genau den Schuh zu bekommen, der einem gefällt und dazu noch perfekt passt.

Vorteile in Zeiten von 2G+ und stetig wachsender Sortimente
Stetig wachsende Sortimente durch neue Kollektionen und wechselnde Materialien stellen die Verbraucher beim Schuhkauf durchaus vor Herausforderungen. Die digitale Fotovermessung schafft hier auch dadurch Abhilfe, dass der Zuweisungsalgorithmus nicht passende Modelle bereits aussortiert und nur die anzeigt, die dem Suchenden auch wirklich in der richtigen Größe zur Verfügung stehen.

Da der gesamte Vermessungsprozess online stattfindet, ist der potenzielle Käufer zudem nicht gezwungen, in ein Ladengeschäft zu gehen. Ebenso wie die Fotovermessung ist auch der kontaktlose Kauf der ausgewählten Schuhe im Online-Shop möglich.

Innovationen helfen Händlern durch die Krise

Corona ist eine Herausforderung für jeden, das gilt für Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen. Mit innovativen Entwicklungen wie der Shoepassion-ID können Händler die Durststrecke der Corona-Pandemie besser überstehen. Gerade in solchen Zeiten gibt es zahlreiche, auch technische Innovationen, die sich als „Überlebensbrücken“ erweisen. Dazu gehören kassenlose Geschäfte ebenso wie Augmented Reality, autonome Roboter oder digitale In-Store-Assistenz Systeme bzw. In-Store-Navigations-Apps.

Hier fügt sich die Shoepassion-ID nahtlos als wegweisende Innovation ein. Das Internetportal rund um rahmengenähte Herrenschuhe mit zusätzlich zehn Shops in Deutschland und Österreich zeigt, wie man es dem Kunden erleichtert, in schwierigen Zeiten online shoppen zu gehen.

Bildquellen

  • Shoepassion: Shoepassion
Anzeige

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

News

Unternehmen konzentrieren sich längst nicht mehr nur auf den Gewinn von Marktanteilen, sondern vielmehr auf die Vorlieben der Verbraucher. Erfolgreiche Strategien zur Kundenbindung stehen...

News

Aufgrund der augenblicklich hohen Inflationsrate verliert Geld auf dem Girokonto schnell an Wert. Hier stellt sich für Verbraucher die Frage, welche einträglicheren Anlageformen es...

Unternehmen

Unternehmen in Deutschland, der EU und weltweit stehen immer öfter vor der Herausforderung, ihre bestehenden Geschäftsmodelle auf ihre Zukunftsfähigkeit zu überprüfen und zu digitalisieren....

News

Viele Unternehmen und Arbeitgeber wissen, dass nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter volle Leistung erbringen können. Doch leider fehlt es im Arbeitsalltag häufig an speziellen...

Marketing

Wer als Unternehmen erfolgreich sein möchte, benötigt ein gut aufgestelltes Marketing. Mit den richtigen Maßnahmen lässt sich die gewünschte Zielgruppe präzise erreichen.

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

Unternehmen

Unternehmen in Deutschland, der EU und weltweit stehen immer öfter vor der Herausforderung, ihre bestehenden Geschäftsmodelle auf ihre Zukunftsfähigkeit zu überprüfen und zu digitalisieren....

News

Viele Unternehmen und Arbeitgeber wissen, dass nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter volle Leistung erbringen können. Doch leider fehlt es im Arbeitsalltag häufig an speziellen...

News

Seit dem Beginn der weltweiten Corona-Pandemie ereignete sich ein rascher Wandel der Kommunikation in allen Bereichen. Homeschooling, Online-Vorlesungen und digitale Business-Meetings übernahmen in Zeiten...

News

Die vergangenen Monate waren auch in Deutschland geprägt von hohen Temperaturen. In den letzten Jahren wurden die Sommer deutlich heißer – und auch zukünftig...

News

Eine hohe Produktqualität spielt für jedes Unternehmen eine wichtige Rolle. Sie hilft dem Betrieb neben anderen Faktoren dabei, Kunden zu binden und sich von...

News

Arjen Soetekouw, Leiter LinkedIn Sales Solutions, sieht vielversprechende Verkaufschancen für die digitale Kontaktpflege in der Zukunft: Personen, die Social Selling nutzen, schaffen nicht nur...

News

Ein Konferenzraum ist der Mittelpunkt vieler Unternehmen oder Bürokomplexe. Hier treffen sich Mitarbeiter und Abteilungsleiter zu Meetings. Auch werden hier Kunden und Geschäftspartner empfangen....

Anzeige