Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Joachim Vranken: „Der typische Kölner ist eine Mischung aus Tünnes und Schäl.“

Joachim Vranken musste im Gespräch mit Business-on.de nicht lange überlegen, um die Vorzüge des Rheinlandes gegenüber anderen Standorten zu beschreiben. Der Geschäftsführer des regionalen Anzeigenportals kalaydo.de beschäftigt in Köln über 60 Mitarbeiter. Für Vranken gibt es kein irdisches Angebot, dass ihm den Platz in der Domstadt madig machen könnte.

Joachim Vranken

Business-on.de: Was ist das Besondere am Rheinland?

Joachim Vranken: Natürlich erst einmal der Namensgeber der Region, der Rhein. Der Fluss hat eine magische Anziehungskraft und verbindet, im wahrsten Sinne des Wortes, die Menschen. Sowohl die städtischen Anrainer etwa in Bonn, Köln und Düsseldorf, als auch das riesige Umland mit seinen eher ländlichen Strukturen. Im Rheinland finden sich lebendige Traditionen ebenso wie modernste wirtschaftliche Entwicklungen. Diese Vielfalt verbunden mit dem Menschenschlag – das ist schon etwas Besonderes.

Business-on.de: In welcher Branche sind Sie tätig und seit wann?
Joachim Vranken: Ich bin seit 2006 Geschäftsführer von kalaydo.de, des führenden regionalen Online-Marktplatzes. Damit zählen wir zur Internetwirtschaft. Mit unserem Kleinanzeigenmarkt, der Jobbörse, dem Immobilienmarkt und dem Automarkt haben wir es aber mit unterschiedlichen Branchen zu tun, sowohl B2C als auch B2B.

Business-on.de: Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen?

Joachim Vranken: Mittlerweile sind wir bei kalaydo.de über 60 Mitarbeiter.

Business-on.de: Wieso arbeiten Sie gerne im Rheinland?

Joachim Vranken: Zum einen wegen der besagten Vielfalt, die ich privat wie beruflich sehr schätze. Zum anderen hat die Region unglaubliche wirtschaftliche Möglichkeiten, vor allem in der Internetbranche. Darüber hinaus habe ich hier einen hohen Freizeitwert, eine gute Infrastruktur und gute Verkehrsanbindungen.

„Unser Ziel ist die bessere Vernetzung und weitere Stärkung der Branche im Rheinland.“

Business-on.de: Welche Vorteile sehen Sie für Ihr Unternehmen in einem Standort in der Region?

Joachim Vranken: Wir sind eines der führenden regionalen Online-Anzeigenportale Deutschlands mit 1,2 Millionen Anzeigen und rund 1,4 Millionen registrierten Usern. Unser Kerngebiet ist das Rheinland. In unserem Kleinanzeigenmarkt können die Menschen aus der Region direkt in der Nachbarschaft ihre Objekte kaufen und verkaufen – das ist ein großer Vorteil für alle. Von „schnell, einfach, sicher und nah“ profitieren auch die anderen Branchen: zum Beispiel finden Unternehmen die besten Bewerber aus der Region in unserer Jobbörse – und umgekehrt. Und auch Angebot und Nachfrage im Immobilienmarkt profitieren von der räumlichen Nähe. Darüber hinaus veranstalten wir in Köln, Bonn, Düsseldorf und Aachen sehr erfolgreich Karrieretage und Immobilienmessen.
Zudem hat sich in den letzten Jahren entlang der Rheinschiene in der Digital- und Internetwirtschaft enorm viel entwickelt. Nicht umsonst heißt die Region „Online-Valley“. Daher haben wir den Branchenverband „Web de Cologne e.V.“ gegründet, dem inzwischen über 40 sehr unterschiedliche Unternehmen aus der Region angehören. Unser Ziel ist die bessere Vernetzung und weitere Stärkung der Branche im Rheinland, die über ein ungeheures Potenzial verfügt. Hierzu beraten wir, unterstützen Start-ups und bieten diverse Veranstaltungen an. Vom 19. bis 25. Mai 2014 etwa findet die zweite „Interactive Cologne“ statt, ein internationales Festival der Internet- und Kreativwirtschaft.

Business-on.de: In welchen Clubs netzwerken Sie?

Joachim Vranken: Ich konzentriere mich in erster Linie auf meine Tätigkeit als Vorstandssprecher von Web de Cologne e.V., dem großen Netzwerk der Internetwirtschaft in der Region.

Business-on.de: Vervollständigen Sie diesen Satz: „Der typische Kölner ist…

Joachim Vranken: … nicht zu beschreiben.“, Weil er eine Mischung aus Tünnes und Schäl, Dick und Doof, Räuber und Gendarm ist, auf den man überall in der Stadt trifft. Egal ob in Marienburg oder Mülheim. Besonders typisch an den Kölnern sind ihre Offenheit, ihr Humor (mit der angenehmen Selbstironie) und manchmal auch ihre lässige Schicksalsgläubigkeit. All das macht „den Kölner“ aus. Das kann man mit einer Kombination aus Multikulti und Metropole nicht hinreichend umschreiben. So abgedroschen manchmal die zehn kölschen Gebote erscheinen: In ihnen steckt viel von dem, was einen typischen Kölner ausmacht.

Business-on.de: Wenn Sie mit Ihrem heutigen Wissensstand und Erfahrungsschatz beruflich noch mal von vorne anfangen könnten, würde es beim Rheinland bleiben?

Joachim Vranken: Natürlich kann es immer wieder persönliche oder berufliche Gründe geben, die einen in eine andere Stadt oder Region treiben. Aber ich bezweifle, dass es woanders als im Rheinland diese einzigartige Kombination aus unternehmerischen Perspektiven und angenehmen Menschen gibt.

Business-on.de: Beenden Sie diesen Satz: „Wenn ich nicht in Köln wäre, dann wäre ich in …

Joachim Vranken: …im Himmel“.

 

Christian Weis

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

Beliebte Beiträge

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

RheinEnergieStadion RheinEnergieStadion

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

Henriete Reker und Dr Manfred Janssen Henriete Reker und Dr Manfred Janssen

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

Corona – Lohmar testet sicher, schnell und kostenlos Corona – Lohmar testet sicher, schnell und kostenlos

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

Martin Müller (r.) und Klaus Offermann (l.) unterstützen in der "Mister Matching Community" KMUs, Freiberufler und Selbständige Martin Müller (r.) und Klaus Offermann (l.) unterstützen in der "Mister Matching Community" KMUs, Freiberufler und Selbständige

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

IT & Telekommunikation

Der Anteil mobiler Endgeräte an der Internet-Nutzung wird deutlich steigen: „Mobile Apps“ sowie „Mobile Web“ werden weiterhin wachsen; noch kann keine dieser beiden Technologien...

News

Der Internet-Nutzer wird nur für personalisierte und spezialisierte Informationen zahlen; die Basisinformation wird weiterhin kostenfrei beziehungsweise werbefinanziert angeboten werden. Video on Demand kann seine...

News

Die Personalgewinnung über das Internet boomt: Im regionalen Findernet kalaydo.de, einem der führenden deutschen Online-Jobportale, wurden allein in den Monaten März bis Mai dieses...

Seminare & Weiterbildungen

Es reicht nicht, Erfahrungswissen von Mitarbeitern einfach nur (elektronisch) zu speichern, es muss vielmehr eine Vielzahl von Maßnahmen ineinander greifen, damit Wissen in Firmen...

Personal

Der Aufbau einer Kultur der gegenseitigen Wertschätzung zwischen jüngeren und älteren Arbeitnehmern, zwischen Führungskräften und nur vermeintlich weniger leistenden älteren Mitarbeitern ist eines der...

Anzeige
Send this to a friend